Kategorien
Seiten
-

Cyber-Mobbing an Schulen

Videos

Videos zum Thema Cybermobbing

In dieser Rubrik haben wir verschiedene Video-Clips zum Thema Cybermobbing gesammelt. Es handelt sich dabei sowohl um Aufzeichnungen von Medienberichten als auch um Material aus Präventions- und Schülerprojekten. Sämtliche Videos sind online verfügbar. Sollten die Verlinkungen nicht mehr aktuell sein, würden wir uns über einen kurzen Hinweis freuen, damit wir den entsprechenden Verweis aktualisieren oder entfernen.

Unsere Sammlung wird fortwährend ergänzt.

 

Let´s fight it together (klicksafe)

Let’s fight it together: veröffentlicht von department for children, schools and families
Der Schüler nimmt sich selbst mit einer Videokamera auf und erzählt seine Sorgen. Seit längerer Zeit wird er gemobbt. Aus seiner (angeblichen) Freundschaft zu Kim wurde Cybermobbing. Er erhält Nachrichten auf seinem Handy, die ihn beleidigen und er ist sehr verletzt. Seine Mutter findet schließlich das Video und schaltet die Schule ein. Mithilfe der Polizei wird die Situation gelöst. Der Film wurde auch im Rahmen unseres Projekts mehrfach von Studierenden eingesetzt.Let´s fight it together

 

Cyber-Mobbing Filmworkshop Osnabrück
Dieser Film entstand in einem Filmworkshop aus den Ideen von Haupt- und Realschülern der Domschule in Osnabrück als Abschluss eines Projektes zum sicheren Umgang mit dem Internet.
Ein Mädchen ist am Boden zerstört, weil sie gemobbt wird. In den folgenden Szenen wird gezeigt, wie es dazu kam. Zu ihrem Glück hat sie eine Freundin, an die sie sich wenden kann.

NDR- Reportage „Homevideo“: Ein Jugendlicher wird terrorisiert.

Die Cybermobbing Attacke auf Amanda Todd, die zum Tod der Schülerin führt.

Dokumentation von phoenix
Thomas Hauser (Polizist) bekommt einen Anruf von einer Realschule. Ein Mädchen aus der 9. Klasse wird über Facebook von einem Unbekannten attackiert. Hauser macht sich in der Schule ein Bild von der Lage und er erfährt, dass das Mädchen seit Wochen auf der Pinnwand ihrer Facebook-Seite wüst beschimpft wird. Als sie alleine versuchte, den Täter zu entlarven, wurde es immer schlimmer.

Eine Cybermobbing Situation, wie Sie vorkommen könnte und eine Lösung für das Problem.

„(Cyber-) Mobbing-Aufgeklärt! – Schüler der Stadt Cottbus klären auf
Das Schulprojekt „(Cyber-) Mobbing-Aufgeklärt!“ wurde von dem Projektträger Media To Be ins Leben gerufen. Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU Cottbus), die Beratungsstelle der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder Weltspiegel Cottbus (u.a.) sind Kooperationspartner. Im Rahmen dieses Projekts setzen sich Kinder und Jugendliche gezielt mit dem Thema Cybermobbing, deren Konsequenzen sowie Handlungsmöglichkeiten auseinander.
Während des Projekts wurde darauf geachtet, dass Kinder und Jugendliche, Eltern, Lehrer sowie Schulsozialarbeiter für das Thema „Mobbing“, insbesondere „Cyber-Mobbing“ sensibilisiert werden und es wurde vermittelt, wie in einer Mobbingsituation gehandelt werden kann.
Des Weiteren steht auch die Medienkompetenz im Vordergrund. Kinder und Jugendliche sollen sich aus ihren Erfahrungen und weiteren Informationen die Gefahren des Internets bezüglich „Cybermobbing“ selbst erschließen und auch Präventionsmöglichkeiten vorstellen.
Das Ziel des Projekts ist es, ein ‚Handbuch Cybermobbing’ zu erstellen, in dem über die Thematik ausführlich berichtet wird. Des Weiteren soll auch eine Internetplattform erstellt werden, die auch Betroffene nutzen können um sich Hilfe holen zu können.
Die teilnehmenden Schulkassen haben zwei bis vier Videos zu dem Thema Cybermobbing gedreht. Die Ergebnisse sind bei YouTube verfügbar.

http://www.cybermobbing.m2b-cottbus.de/ueber-das-projekt/index.html

 

„Kompetent im Netz“ – Cybermobbing aufgeklärt!
Schulprojekt aus Cottbus:
Kurzvideo zeigt wie Cyber-Mobbing entsteht kann. Ein Junge erhält eine Nachricht auf seinem Handy und wird zu einem Treffen eingeladen. Dort stellt sich aber heraus, dass er verprügelt wird und dabei wird er gefilmt. Das Video wird in Facebook hochgeladen. Video zeigt wie das Opfer sich dagegen wehren kann. Man kann den Account löschen, sich eine andere Handynummer besorgen oder zur Polizei gehen.

 

Cottbuser Youngstars – „Überreagiert“‬‬‬
Schulprojekt aus Cottbus: Schülerin wird auch über ihr Smartphone gemobbt. Ihre Freundin überredet sie zum Lehrer zu gehen, da sie einen Erpresserbrief bekommen hat. Dieser rät, die Polizei miteinzuschalten.

 

Cyber Mobbing – The Movie/ Cyber Mobbing – Der Film
You Tube-Video, produziert im Auftrag des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg.
Die „beste Freundin“ von Laura gibt sich fälschlicherweise als deren Schwarm Lars aus und schreibt mit ihr übers Internet. Daraufhin spricht das Mädchen den Jungen an und er streitet es ab und stellt sie vor Mitschülern bloß. Daraufhin wird Laura gemobbt. Die Abfuhr von Lars wird übers Internet veröffentlicht. Die beste Freundin von Laura wollte ihr nur helfen und hat nicht über die Konsequenzen nachgedacht.

Kurzfilm veröffentlicht von Youthexperts SocialMedia
Ein Junge gesteht seinem Schwarm seine Liebe, aber diese wird von dem Mädchen nicht erwidert. Die Abfuhr wird von anderen gefilmt und auf Facebook hochgeladen. Daraufhin wird er auch über das Handy gemobbt. Leider hat diese Geschichte kein positives Ende und endet mit Selbstmord des Opfers.

Ich hab doch nichts gemacht!
Medienprojekt zum Thema: Leben im Sozialen Netzwerk – Gefahren und Faszination in der Georg-Schumann-Mittelschule in Leipzig, Klasse 6.
Eine Schülerin wird von ihren Mitschülern gemobbt. Sie erhält beleidigende Nachrichten über ihr Handy. Aber sie hat auch eine Freundin, die sich für sie einsetzt.

Cyber-Mobbing- vom Mobbing in der Schule zu Mobbing im Internet
Ein Film der Negro Home Studios. Ein Schüler sitzt auf dem Pausenhof (wohl während der Unterrichtszeit) und zwei Schüler (Mobber) sollen ihn in die Klasse rufen. Dieser weigert sich. Im Laufe des Tages wird ein Bild von ihm auf Facebook hochgeladen.