Kategorien
Seiten
-

IT Center

Object Storage – eine intelligente Form der Datenspeicherung

12. Dezember 2017 | von

Im wissenschaftlichen Alltag fallen in vielerlei Art Daten an. Die Organisation der Daten ist für viele Wissenschaftler/innen die Grundlage, die Nachvollziehbarkeit und Reproduktion Ihrer Ergebnisse zu gewährleisten. Einen großen Anteil an dieser Organisation hat an der RWTH Aachen die digitale Dokumentation von Daten auf einem der vielen unterschiedlichen, Use Case-angepassten Speichersysteme. Technisch unterscheidet man in der Betrachtung von IT-Infrastrukturen drei Speicherarchitekturen:

1) Die erste und für viele Menschen leichter zugängliche und vertraute Art ist das Datei-System (engl. „file system“), welches Dateien in hierarchischen Strukturen abbildet.

2) Datenblöcke (engl. Block storage) bietet im Gegensatz dazu eine Art der „blockweisen“ Speicherung von Daten, die eher technisch motiviert ist, um u.a. den Datenzugriff zu optimieren und den Datenfluss zu erhöhen.

3) Aufbauend auf den ersten Konzepten von Garth Gibson hat 1996 eine Forschergruppe an der Carnegie Mellon University den ersten Ansatz einer dritten Variante umgesetzt, die die Flexibilisierung von Daten in Form von Daten-Containern vorsah, um Schreib- und Lese-Zugriffe stärker zu abstrahieren. Howard Gobioff hat in einem weiteren Schritt durch die Zugriffskontrollen-Erweiterung (Access Level) die Grundlage für die spätere Entwicklung von Object Storage geschaffen.

Eines der gestalterischen Grundprinzipien von Object-Storage ist eine Schicht zur Abgrenzung der Daten von Ihren IT-Administratoren/innen und von Applikationen (Anwendungen). Folglich werden Daten als Objekte betrachtet anstatt als Datei oder in Blöcken. Objekte beinhalten zur Einhaltung dieser Prinzipien zusätzlich beschreibende Merkmale (sogenannte Metadaten), die zur Indizierung und Verwaltung genutzt werden können.

Das IT Center will als zentraler Dienstleister dieses Konzept mit Anwendungsfällen in einem Pilotbetrieb für die RWTH Aachen nutzbar machen. Die Handhabung und der Betrieb sollen dabei wirtschaftlich und leichtzugänglich für Ihre Einrichtungen und Partner/innen gestaltet werden. Deshalb hat sich aus den Infrastruktur-Verantwortlichen an der RWTH aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen eine Projektgruppe gebildet, die eine schnelle, kosteneffieziente Bereitstellung einer solchen „Cloud“-Storage-Alternative ermöglichen soll.

Aktuell betreibt das IT Center OpenStack im Pilotbetrieb, um mit Hilfe von Automatisierungstools wie Puppet mehrere Szenarien einer Erstimplementierung von Objekt Storage an der RWTH zu simulieren. Die Evaluierung dieser Technologien und der Aufbau der Erstimplementierung geschieht in enger Zusammenarbeit mit Partnern des IT Center an den Universitäten in Duisburg-Essen und Dortmund, wo vergleichbare Installationen in Arbeit sind.

Die rasante Entwicklung im Storage-Bereich in den letzten 5 Jahren hat mit dazu beigetragen, dass Hardware Hersteller/innen und Software-Entwickler/innen in diesem Jahr die „cloudifizierung“ ausgerufen haben. Dafür erhalten sie Unterstützung von der unternehmensberatenden Industrie. Das IT Center ist sich daher sicher, dass die Schritte in diesem Jahr maßgeblich zur Weiterentwicklung der IT-Lösungen an der RWTH beitragen kann.

Weitere Information zu diesem Themenfeld sind unter folgenden Links zu finden:

OpenSource Object Storage Software – ceph

http://ceph.com/https://youtu.be/QBkH1g4DuKE

IT Trends 2017 – Capgemini

https://www.capgemini.com/de-de/wp-content/uploads/sites/5/2017/02/it-trends-studie-2017.pdf

Ten IT-enabled business trends for the decade ahead – mckinsey

https://www.mckinsey.com/industries/high-tech/our-insights/ten-it-enabled-business-trends-for-the-decade-ahead

Gartner’s Top 10 Strategic Technology Trends for 2017 – Gartner

https://www.gartner.com/smarterwithgartner/gartners-top-10-technology-trends-2017/

BCG Technology Advantage, October 2017 – BCG

https://www.bcg.com/publications/collections/technology-advantage-october-2017.aspx

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Object_storage

searchstorage

http://www.searchstorage.de/sonderbeitrag/Object-Storage-etabliert-sich-neben-traditionellem-Block-und-File

Glen K. Lockwood – HPC Perfomance Analyst

http://www.glennklockwood.com/

http://www.glennklockwood.com/data-intensive/storage/object-storage.html

OpenSource Object Storage Projekte

Ceph

http://ceph.com/

Multi-Cloud Object Storage

https://minio.io/

basho – RIAK S2

http://basho.com/products/riak-s2/



Hinterlasse eine Antwort

Falls Sie nicht eingeloggt sind, oder von einem Rechner der RWTH aus schreiben, müssen Sie sich vor dem Abschicken des Kommentars noch durch Ihr RWTH-Login authentifizieren.