Kategorien
Seiten
-

IT Center

Herbsttreffen des ZKI-Arbeitskreises „Verzeichnisdienste“

03. September 2019 | von
Foto: zki.de

Vom 03. bis 04. September 2019 setzen sich die Mitglieder des ZKI-Arbeitskreises Verzeichnisdienste an der Dresdener TU zusammen und gehen in den spannenden und aktiven Erfahrungsaustausch. Zwei Tage lang wird über Neuigkeiten aus den Bereichen rund um Verzeichnisdienste an Hochschulen informiert, diskutiert und philosophiert. Dieses Mal auf der Agenda: spannende Lightning Talks, die Einblicke in aktuelle Entwicklungen ermöglichen.

Verzeichnisdienste und Identitäten

Verzeichnisdienste sind ein wichtiges technisches Mittel für die integrierte Verwaltung von Benutzerdaten. Gerade an Institutionen wie Hochschulen ist das Management von Benutzerdaten ein wichtiger Bestandteil des täglichen Arbeitens und Studierens. Der integrative Betrieb vieler weiterer Dienste an Hochschulen ist dabei abhängig von den Verzeichnisdiensten. Beispielsweise spielen diese eine besonders wichtige Rolle bei der Verwaltung und dem Provisioning von Benutzerrollen und Berechtigungen.

Die gesicherte Authentifizierung und Autorisierung von Nutzenden innerhalb der IT-Infrastruktur einer Hochschule ist ohne Verzeichnisdienste schier undenkbar.

Erleuchtende Lightning Talks

Der Arbeitskreis beschäftigt sich auch bei diesem Treffen mit vielen spannenden Themen von Identity Management bis zur organisationsübergreifenden Authentifizierung innerhalb von Föderationen und Co.

Das Rahmenprogramm für das Herbsttreffen des Arbeitskreises Verzeichnisdienste ist dabei gespickt mit vielen wichtigen Informationen zur Kooperation innerhalb des Arbeitskreises und wird durch Lightning Talks ergänzt.

In kurzen, wissenschaftlichen Vorträgen informieren die Referenten über die Integration von Passwort-Leak-Listen (TU Chemnitz) und den KickOff zu Edu-ID. Auch unser IT Center-Kollege Michael Gerhards wird einen Lightning Talk zum Besten geben. Er stellt das Template basierte Messaging mit IdM Integration an der RWTH Aachen University vor.

Dabei handelt es sich um ein selbstentwickeltes Messagingsystem des Identity Managements, das templatebasierte Systemnachrichten verschicken kann. Durch geschickte Kombination mit Connections (Verbindungen), die mit den Identitäten der Nutzenden verbunden sind, können künftig angeschlossene Systeme über ihre spezifische Verknüpfung Systemnachrichten verschicken – ganz wie bei einer Telefonnummer oder einer E-Mail-Adresse.

Sie sind neugierig geworden und möchten mehr über Michael Gerhards Vortrag wissen? Dann freuen Sie sich auf den Beitrag zum Template basierten Messaging nach dem Herbsttreffen des ZKI Arbeitskreises Verzeichnisdienste. Wir sind schon gespannt darauf, was Herr Gerhards berichten wird.

Weitere Informationen zum ZKI Arbeitskreis Verzeichnisdienste und dem Herbsttreffen finden Sie unter den folgenden Links:

https://www.zki.de/ueber-den-zki/vereinsstruktur/verzeichnisdienste/

https://events.zki.de/frontend/index.php?folder_id=402

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags ist Nicole Filla.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.