Kategorien
Seiten
-

IT Center

Studieren muss keine Chaostheorie sein

06. September 2019 | von

Im Schnitt verbringen Studierende rund 33 Stunden pro Woche mit dem Lernen ihrer Studieninhalte, so die Sozialerhebung des Studierendenwerks 2017. Die Durchschnittsstudierenden in Deutschland sind dabei 24,7 Jahre alt. Das heißt aber nicht, dass das Studienleben Mitte 20 aufhört. Studieren ist heute so individuell wie unsere Studierenden selbst. Im Wintersemester 2018/19 waren unsere 725 RWTH-Seniorenstudierenden beispielsweise im Schnitt 67 Jahre alt, standen allerdings vor ähnlichen Herausforderungen wie die jüngeren Semester.

Studieren, organisieren, digitalisieren. (Foto: Pixabay)
Studieren, organisieren, digitalisieren. (Foto: Pixabay)

Unsere jüngsten Erstsemester sind nicht einmal volljährig und machen den ersten großen Schritt in die Welt mit dem Studienbeginn. Das erste Mal selbstständig sein und auf eigenen Füßen stehen. Die erste eigene Wohnung beziehen und neben Studium, Nebenjob und neuen Freunden auch noch das Leben zu organisieren stellt für viele junge Menschen eine große Herausforderung dar. Aber auch für alle anderen Studierenden, ganz gleich welches Alter ist die Organisation von Privatleben und Studium eine Herausforderung.

Um das Studium erfolgreich zu organisieren reicht es also nicht aus nur pünktlich im richtigen Raum zu erscheinen und sich seinen Stundenplan in die Innenseite des Ordners zu kleben sowie ausreichend Papier und Stifte parat zu haben. Übungen und Abgaben, Prüfungsanmeldungen und –Ordnungen, die Koordination von Lerngruppen und Vorträgen sind dabei an der Tagesordnung. Fragen wie „Wann schreibe ich welche Klausur?“ und „Wann ist eigentlich vorlesungsfrei?“ kommen früher oder später auf alle Studierenden zu, ganz gleich, in welchem Alter, Semester oder Fachbereich.

Kein Putzplan für die WG, dafür aber den Stundenplan mit RWTHonline gestalten

Schwere Bücher? Diese Zeiten sind vorbei. Teilweise jedenfalls. (Foto: Pixabay)

Wir können nicht dabei helfen, den Putzplan für die WG aufzustellen oder den nächsten Spieleabend zu planen, aber wir können das passende Werkzeug für die Studienorganisation an die Hand geben.

Seit dem Wintersemester 2018/2019 dient das integrierte Campus-Management-System RWTHonline unseren Studierenden und Mitarbeitenden für die Organisation von Studium und Lehre.

Von der Studienplatzbewerbung bis zur Anmeldung bzw. Abmeldung zu Prüfungen und dem Download von Studiennachweisen unterstützt RWTHonline alle RWTH-Studierenden, ganz gleich, ob Erstsemester oder Seniorenstudierende.

Wir können nicht den Rucksack tragen, aber tragen zur Entlastung bei: E-Learning mit RWTHmoodle statt Bücher schleppen

Neben der Studienorganisation spielt natürlich der eigentliche Wissenserwerb die größte Rolle.

Kein Studium ohne Mitschriften, Skripte und Foliensätze der Dozierenden und Kommilitonen. Im Frühjahr ersetzte RWTHmoodle das Lernmanagementsystem L²P und hat seitdem seinen Platz als E-Learning-Anwendung eingenommen. Für jeden zugeteilten Fixplatz in RWTHonline gibt es auch den Zugriff auf die entsprechenden digitalen Lernräume in RWTHmoodle der belegten Veranstaltungen.

Der RWTH Single Sign-On macht dabei auch den Zugang zu den digitalen Lernräumen sowie zu RWTHonline leicht und bequem. Einfach mit dem Benutzernamen (i.d.F. ab123456) und dem RWTH Single Sign-On-Kennwort anmelden und loslegen – ganz gleich, ob Stundenplan oder Skripte schmökern.

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Dann schauen Sie gerne in unsere Anleitungen zum Passwort-Reset-Funktion unter dem folgenden Link:

https://doc.itc.rwth-aachen.de/display/IDM/Zugangsdaten+vergessen

Allen Studierenden, Mitarbeitenden sowie unseren Studienbewerberinnen und Studienbewerbern wünschen wir eine erfolgreiche Vorbereitungszeit für das anstehende Wintersemester 2019/2020!

Zum Abschluss noch ein paar Zahlen aus dem letzten Wintersemester:

Studium Wintersemester 2018/19

  • 45.256 Studierende im Wintersemester 2018/19
  • 10.455 internationale Studierende aus 125 Ländern
  • 7.164 Absolventinnen und Absolventen im Studienjahr 2018
  • 564 Professorinnen und Professoren zum 31. Dezember 2018
  • 5.695 Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • 2.834 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung
  • 562 Auszubildende, Praktikantinnen und Praktikanten
  • 157 Studiengänge
  • 9 Fakultäten, 260 Institute

Mehr zu Daten und Fakten der RWTH Aachen finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.rwth-aachen.de/cms/root/Die-RWTH/Profil/~enw/Daten-Fakten/

Sie sind neugierig auf noch mehr Zahlen? Den RWTH Aachen University Zahlenspiegel 2018 finden Sie dort ebenfalls als PDF hinterlegt.

Weitere Quellen:

https://rp-online.de/panorama/wissen/bildung/der-durchschnitts-student_aid-19442205

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/860069/umfrage/umfrage-in-deutschland-zum-alter-der-studenten/

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags sind Maurice Beaujean und Nicole Filla.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.