Kategorien
Seiten
-

IT Center

RWTHmoodle Even Better – Verbesserungen im Sommersemester 2019

02. Oktober 2019 | von

—ENGLISH VERSION BELOW—

Mit dem September 2019 ist zeitgleich auch das erste Semester mit RWTHmoodle als hochschulweite Lernplattform zu Ende gegangen. Obgleich wir das System bereits im Vorfeld in insgesamt drei Test- und Pilotphasen gründlich geprüft haben, bringt ein Live-Betrieb mit mehreren zehntausenden Nutzerinnen und Nutzern ganz eigene Herausforderungen und Erfahrungen mit sich. Für das Team rund um RWTHmoodle bedeutete der Go-Live also keineswegs den Abschluss der Entwicklung des Systems und seiner Supportstrukturen – vielmehr haben das IT Center und das Center für Lehr- und Lernservices, Abteilung Lernplattformmanagement (CLS/LPM) das erste Semester dazu genutzt, um den Betrieb, die technische Entwicklung und den Support rund um RWTHmoodle den Bedürfnissen der Nutzerschaft anzupassen und unser Angebot zu verbessern.

RWTHmoodle ist seit dem Sommersemester 2019 die neue Lehr- & Lernplattform der RWTH Aachen.
RWTHmoodle ist seit dem Sommersemester 2019 die neue Lehr- & Lernplattform der RWTH Aachen.

Nutzer gaben Feedback zu RWTHmoodle

Eine wichtige Hilfe stellen hierbei die Ergebnisse der Nutzerbefragung aus der zweiten Pilotphase im Wintersemester 2018/19 dar. Bei dieser Onlinebefragung zwischen Ende Januar und Anfang März 2019 haben uns 1984 Nutzerinnen und Nutzer der insgesamt 9515 angeschriebenen Teilnehmenden der Pilotphase ihr Feedback zu RWTHmoodle mitgeteilt. Wie nach unserer Nutzerbefragung im Sommersemester 2018, von der wir in einem vorherigen Blogbeitrag bereits berichtet haben, so bewertete auch in dieser Befragung der Großteil der Nutzenden die Lernplattform mit der Schulnote sehr gut (13%), gut (52%) oder befriedigend (21%). Neben diesen vornehmlich positiven Bewertungen, zeigt sich letztlich bei den insgesamt ausreichend (9%) oder mangelhaften (5%) Bewertungen sowie den offenen Freitextfeldern, dass noch einiges für uns zu tun ist. Diese Rückmeldungen der Studierenden, Mitarbeitenden und betreuenden Personen nehmen wir ernst und nutzen diese als Kompass für die Anpassungen des Systems.

Vorstellung der Verbesserungen

Unsere wichtigsten Verbesserungen aus dem Sommersemester 2019 möchten wir hier kurz vorstellen:

  • Bereits im Wintersemester 2018/19 haben wir den Block „Neue Aktivitäten“ in die einzelnen Lernräume implementiert. Hiermit haben wir auf den Wunsch zahlreicher Nutzerinnen und Nutzer reagiert, eine Anzeige über die letzten Veränderungen im Lernraum anzubieten. Um diese Funktion für die Studierenden weiter zu verbessern, können Nutzerinnen und Nutzer ab dem Sommersemester 2019 nun auch die Zeiträume individuell einstellen, bis wann die neuen Dateien und Aktivitäten im Lernraum hervorgehoben bleiben sollen. Ein weiterer wichtiger Wunsch unserer Nutzerinnen und Nutzer ist eine zentrale Ansicht aller Lernräume, in der die neuesten Aktivitäten aller Lernräume angezeigt werden können. Wir arbeiten aktuell daran, dass wir auch diesem Anliegen bald mit einer technischen Lösung entsprechen können.
Bild des Blocks "Neue Aktivitäten"
Bild des Blocks „Neue Aktivitäten“
  • Unsere Nutzerinnen und Nutzer lehren und lernen nicht nur am heimischen Rechner, sondern werden auch bei der Nutzung der Lernplattform immer mobiler. Umso verständlicher, dass auch in der Befragung im Wintersemester 2018/19 eine prominent geäußerte Bitte der Nutzerinnen und Nutzer die Einbindung von RWTHmoodle in die RWTHApp war. Auch diesen Wunsch konnten wir im Sommersemester 2019 erfüllen, wie wir bereits in einem vorherigen Blogpost berichtet haben.
  • RWTHmoodle bietet zahlreiche Möglichkeiten, einen Lernraum individuell zu gestalten. Damit die Lehrenden ihre Lernräume in der neuen Plattform auch optimal strukturieren und ihren Lernzielen anpassen können, hat das Lernplattform-Management im Rahmen des Qualifizierungsprogramms des ExAcT-Teams im Sommersemester 2019 insgesamt 30 Basis-Schulungen zu RWTHmoodle angeboten, die von 427 Personen besucht wurden. Auch dieses Semester bietet das CLS/LPM Schulungen an, zu denen man sich über das Angebot von ExAcT anmelden kann. Dozierende und Lernraumbetreuende, die eine individuelle Beratung zu ihrem Lernraum wünschen, können sich an das IT-ServiceDesk (servicedesk@itc.rwth-aachen.de) wenden und erhalten anschließend durch das CLS/LPM eine entsprechende Unterstützung.

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags ist Susanne Kubiak.

—ENGLISH VERSION—

RWTHmoodle Even Better – Improvements in the Summer Semester 2019

With the end of September 2019 the first semester with RWTHmoodle as a university-wide learning platform ended. Though we have already put the system through its paces in three test and pilot phases, the live operation with several tens of thousands of users brings its own challenges and experiences. For the RWTHmoodle team, the go-live was by no means the end of the development of the system and its support structures. Rather, the IT Center and the Center for Teaching and Learning Services, Department of Learning Platform Management (CLS/LPM) used this first semester to adapt the operation, technical development, and support to the needs of the users.

RWTHmoodle has been the new teaching and learning platform of RWTH Aachen University since the summer semester 2019.
RWTHmoodle has been the new teaching and learning platform of RWTH Aachen University since the summer semester 2019.

Users gave feedback on RWTHmoodle

In this purpose, the results of the user survey from the second pilot phase in the winter semester 2018/19 are an important help. In this online survey conducted between the end of January and the beginning of March 2019, 1984 users of a total of 9515 participants in the pilot phase have provided us with their feedback on RWTHmoodle. Like in our user survey in the summer semester of 2018, which we reported in a previous blog post, the majority of the users rated the learning platform as very good (13%), good (52%), or satisfactory (21%). In addition to these predominantly positive ratings, the ratings that evaluated RWTHmoodle as only sufficient (9%) or inadequate (5%), as well as the open free text fields, show that there is still a lot to be done. We take this feedback from students, lecturers, and supervisors seriously and use it as a compass for adjusting the system.

Introduction of the improvements

Here we would like to present our most important improvements from the summer semester 2019:

  • Already in the winter semester 2018/19 we implemented the block „Recent activities“ in the individual course rooms. We have thus responded to the request of numerous users to offer an information display about the latest changes in the course rooms. In order to further improve this function for students, since summer semester 2019 users can now set how long the new files and changes should remain highlighted. Another important wish of our users is a central display in which the latest activities of all course rooms are listed. We are currently working on a technical solution to meet this demand.
Image of the block "Recent activities"
Image of the block „Recent activities“
  • Our users not only teach and learn at home, but are also increasingly mobile when using the learning platform. Therefore, it is understandable that in the survey in the winter semester 2018/19 a prominent request of the users was the integration of RWTHmoodle into the RWTHApp. This wish was also fulfilled in the summer semester 2019, as we already reported in a previous blog post.
  • RWTHmoodle offers numerous possibilities to create an individual learning space. To enable lecturers to optimally structure their course rooms in the new platform, theCLS/LPM offered 30 basic RWTHmoodle training courses in the summer semester 2019 as part of the ExAcT team’s qualification programme, which were attended by 427 people. CLS/LPM offers training courses also in this winter semester. Interested persons can register via the ExAct offer. Lecturers and course room supervisors who would like to receive individual advice on their course room can contact the IT-ServiceDesk (servicedesk@itc.rwth-aachen.de) and will then receive appropriate support from CLS/LPM.

Responsible for the content of this article is Susanne Kubiak.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.