Kategorien
Seiten
-

IT Center

Kategorie: ‘Administrierende’

Der neue Dienst „simpleArchive“ ist da!

19. September 2017 | von

Seit dem 12.09.2017 ist der neue Dienst „simpleArchive“ im Regelbetrieb, der die nachhaltige Nutzung wissenschaftlicher Daten unterstützt. simpleArchive stellt eine innovative Antwort auf die globale, an die wissenschaftliche Community gestellte Anforderung dar, Forschungsdaten über den lokalen Kontext hinaus und im Rahmen einer kooperativen Forschungspraxis langfristig verfügbar zu machen.

Über ein Webinterface ermöglicht simpleArchive den einfachen Upload von Dateien bis zu 2 GB sowie deren Sicherung und erneute Bereitstellung. Die hochgeladenen Daten werden mit einem Persistent Identifier (PID) versehen. Anschließend werden die Dateien automatisiert ins zentrale Archiv-System der RWTH Aachen verschoben. Nutzende haben die Möglichkeit, archivierte Dateien wiederherzustellen und über einen temporären Link herunter zu laden oder mit anderen Personen zu teilen.

Die Anwendung simpleArchive wurde im Rahmen des Projekts „Forschungsdatenmanagement“ entwickelt und verbindet bereits bestehende IT-Dienste des IT Centers über eine einfache Oberfläche. Die beteiligten Dienste sind der „Archiv-Dienst“ zur Archivierung und der Dienst „GigaMove“, über den bereits archivierte Dateien heruntergeladen und – auf Wunsch – mit anderen Personen geteilt werden können. Der Vorteil ist, dass simpleArchive zwar Teil einer komplexen IT-Infrastruktur ist, es jedoch auf zeitgemäßen Webtechnologien basiert und in der Anwendung einfach zu bedienen ist.

Die Anwendung erreichen Sie über https://www.rwth-aachen.de/simplearchive

Weiterführende Dokumentation finden Sie in unserem Dokumentationsportal.

Der Handbuchverkauf geht in die letzte Runde!

24. Oktober 2016 | von

rrzn HandbücherEgal ob frisch immatrikuliert, Mitten im Studium oder zur Unterstützung in Forschung und Lehre. Handbücher können wertvolle Dienste leisten, da komplizierte Zusammenhänge in einfacher und verständlicher Form und dennoch tiefgehend dargestellt werden.

Gewöhnlich sind gerade qualitativ hochwertige IT-Handbücher im Handel sehr kostspielig, daher bieten wir vom IT-ServiceDesk die aktuellen und praxisnahen Software-Handbücher der Leibniz Universität Hannover (ehemals Regionalen Rechenzentrums Niedersachsen (RRZN)) für Zugehörige der RWTH Aachen kostengünstig an.

Normalerweise erhalten Sie die Handbücher zu einem Preis von rund 6€. Aber: Nach den erfolgreichen Handbuch-Aktionstagen zu Beginn des Sommersemesters 2016 bieten wir nun zum letzten Mal die Gelegenheit ausgewählte Software-Handbücher zum Aktionspreis von 1€ zu erwerben. Zudem bekommen Sie beim Kauf von 3 Handbüchern 1 Handbuch gratis dazu.

Ein umfangreiches Spektrum an unterschiedlichen Werken wartet auf Sie. Stöbern lohnt sich.

Eine Auflistung der ausgewählten Handbücher findet man hier.

Wann: 26.10.2016 Uhrzeit: 10:00 – 16:00

Wo: Seffenter Weg 23, Eingangshalle am IT-ServiceDesk

Bitte bringen Sie zudem Ihre BlueCard bzw. Ihren Mitarbeiterausweis mit. Institute können zudem Handbücher reservieren, indem sie das Bestellformular vorab an den IT-ServiceDesk schicken. Die Bücher können dann innerhalb einer Woche im IT-ServiceDesk zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Das Team vom IT-ServiceDesk freut sich über Ihren Besuch!

SPAM-Welle – Was steckt dahinter?

20. Oktober 2016 | von

road-sign-464658_1920Derzeit bekommen viele Inhaber einer @rwth-aachen.de oder @<einrichtung>.rwth-aachen.de-Adresse vermehrt SPAM-Mails. Viele Nutzer fragen sich nun, wie es dazu kommen kann, dass ihre E-Mailadresse in die Hände von Spammern gelangt ist.

Wir haben mit einigen Betroffenen der derzeitigen SPAM-Welle gesprochen. Dabei ist herausgekommen, dass die betroffenen Personen ein Dropbox-Konto besitzen und die RWTH-Mailadresse als Loginname genutzt wird.

Warum bekommen gerade diese Personen vermehrt SPAM-Mails?

Hierzu muss man wissen, dass bereits im Jahr 2012 Zugangsdaten für Dropbox-Konten beim Betreiber von Dropbox gestohlen wurden. Diese gestohlenen Zugangsdaten wurden nun vor ca. 2 Wochen im Internet veröffentlicht. Die veröffentlichten Daten beinhalten den Dropbox-Loginnamen und das Dropbox-Passwort aus dem Jahr 2012 in einer gehashten Form. Mit Aufwand ist es möglich aus den gehashten Passwörtern die originalen Passwörter zu extrahieren.

Die Spammer nutzen nun die öffentlich zugänglichen E-Mailadressen für ihre Zwecke und versenden sehr viel SPAM-Mails an diese Adressen.

Was kann dagegen getan werden?

Zu aller erst raten wir allen Personen, die zu dem betroffenen Personenkreis gehören und seit dem Jahr 2012 ihr Dropbox-Passwort nicht mehr geändert haben dringend ihr Passwort zu ändern. Das IT Center hat bereits alle betroffenen Personen per E-Mail über diesen Umstand informiert.

Alle E-Mails die an Mailadressen der Form @rwth-aachen.de oder @<einrichtung>.rwth-aachen.de gesendet werden, laufen über den zentralen Maileingang der RWTH Aachen, hier werden die E-Mails auf SPAM untersucht. Handelt es sich bei einer eingehenden Mail um eine SPAM-Mail, wird von dieser Mail der Betreff um die folgende Markierung ergänzt: ****SPAM****.

Wir empfehlen Nutzern, die vermehrt SPAM-Mails bekommen ihren E-Mailclient so zu konfigurieren, dass Mails die als SPAM markiert wurden automatisch in den Papierkorb verschoben werden.

Leider können nicht immer alle SPAM-Mails automatisch erkannt und entsprechend markiert werden. Um unseren SPAM-Filter weiter zu verbessern ist es notwendig, die nicht erkannten Mails an die folgenden E-Mailadresse als Anhang weiter zu leiten: spam@access.ironport.com

Weiter Informationen zum Umgang mit SPAM-Mails sind in unserem Dokumentationsportal zu finden.

Happy SysAdmin Day!

29. Juli 2016 | von

network-1027308_1920Jährlich findet am letzten Freitag im Juli der „System Administrator Appreciation Day“ statt. An diesem Tag geht es darum, einmal ganz bewusst den System Administratoren für ihre Arbeit zu danken.

Was sind SysAdmins überhaupt?

Grob gesagt, sind sie die fantastischen Löser aller IT-Probleme. An den Instituten kümmern sie sich um die IT der Lehrstühle: Sie sorgen dafür, dass Ihr Computer funktioniert, die Viren-Abwehr läuft, Spam nicht in Ihrem Postfach landet, der Stau im Drucker behoben wird oder er neue Kartuschen bekommt, wenn diese leer sind. Ihre Webseiten bleiben durch die Arbeit der SysAdmins erreichbar (oder werden von ihnen überhaupt zum Leben erweckt), korrupte SQL Datenbanken werden von ihnen repariert und Ihre wichtigen (Forschungs-)Daten gesichert.

Dank der SysAdmins sind die richtigen Kabel verlegt und die Netzwerke korrekt konfiguriert. Sie kümmern sich außerdem darum, dass das Internet sogar durch die Luft bis zu Ihrem Gerät gebracht wird (sodass Sie stundenlang bei Facebook surfen können, obwohl Sie eigentlich an Ihrem Paper schreiben sollten…). SysAdmins halten die zentralen RWTH Systeme und Netze am Laufen – ohne sie würde bei Campus, L2P und der RWTH-E-Mail rein gar nichts funktionieren.

All diese Arbeit (und noch vieles mehr) leisten die SysAdmins meist leise im Hintergrund und je besser sie sie machen, desto weniger sichtbar ist sie.

Jetzt denken Sie vielleicht „Wow, unsere SysAdmins sind ja der Wahnsinn!“

Also, zeigen Sie (nicht nur) heute Ihren SysAdmins, wie wichtig ihre Arbeit für Sie ist und dass Sie sie sehr schätzen! Wie könnte das aussehen? Sie könnten Ihre SysAdmins mit Konfetti bewerfen, für sie Ballons aufhängen, ihnen einen Kuchen backen, eine Pizza bestellen, ein Liedchen singen, sie mit Champagner (oder Energiedrinks) übergießen, eine Karte schreiben oder einfach mal „DANKE“ sagen.

Liebe SysAdmins, auch wir sagen VIELEN DANK!