Kategorien
Seiten
-

IT Center

Kategorie: ‘IT-Verantwortliche’

138

16. Mai 2018 | von

Hinter der Zahl 138 verbirgt sich die Anzahl der lokal an den Service „RWTH Single-Sign-On“ angebundenen Service-Provider der RWTH Aachen University.  Immer mehr Inhalte werden innerhalb der RWTH Aachen über Web-Anwendungen bereitgestellt. Dabei sind diese Anwendungen meist nur für definierte Benutzergruppen gedacht z. B. bei Online-Publikationen oder im Fall von Dokumentationssystemen.

Für die Zugriffskontrolle ist es also notwendig, eine Authentifizierung und Autorisierung der Nutzenden sicherzustellen. Dies erfolgt durch Shibboleth, einen Single-Sign-On Authentifizierungsdienst.

„RWTH Single-Sign-On“ hat Zugriff auf ausgewählte Daten des Identity Managements der RWTH Aachen. Daher kann einer Anwendung beispielsweise mitgeteilt werden, dass es sich bei der angemeldeten Person um einen Studierenden handelt.

Das IT Center betreibt den Service „RWTH Single-Sign-On“. Dieser basiert auf dem zentralen Shibboleth Dienst und stellt als lokale Föderation für die Authentifizierung von Nutzenden lokale Web-Anwendungen bereit. Neben lokal angeschlossenen Systemen (138) ist dieser Service Teil der Föderation des Deutschen Forschungsnetzes (DFN AAI) sowie dem internationalen Föderationsdienst eduGAIN.  Darüber lassen sich auch zahlreiche Dienste anderer Hochschulen (national und international) nutzen.

Aktuell wird der RWTH Single-Sign-On unter Anderem von folgenden Diensten zur Authentifizierung genutzt:

Um Zugang zu den angebotenen Diensten zu erhalten, müssen Sie im Identity Management registriert sein und über einen Campus-Office/Webdienste-Account verfügen. Zur Authentifizierung benötigen Sie Ihren Benutzernamen sowie das Kennwort für den Campus-Office/Webdienste-Account. Ihr Kennwort können Sie komfortabel im Selfservice ändern.

Tipps und weitere nützliche Informationen zum „RWTH Single-Sign-On“ erhalten Sie in unseren FAQs.

Allgemeine Informationen zum Dienst des IT Centers finden Sie hier.

10

09. Mai 2018 | von

Die RWTH setzt seit Anfang Juni 2007 als Spamfilter, Virenfilter und zur Spamerkennung für die gesamte Hochschule Appliances der Firma Ironport ein. Die Zahl 10, bzw. konkret 10%, steht für die Prozentzahl der E-Mails, die nach der Filterung übrig bleiben und an die Postfächer in der RWTH verteilt wird.

Das bedeutet, dass es sich bei ca. 90% der eingehenden E-Mails um SPAM, E-Mails von reputationsschwachen Absendern oder E-Mails an nicht gültige Empfänger handelt und diese direkt verworfen werden. Dadurch werden die Mailserver der Hochschule und die Mailboxen der Nutzer wesentlich entlastet.

Helfen Sie uns mit unsere SPAM-Filter zu verbessern und undurchlässiger zu machen, sollten Sie auffällige E-Mails erhalten, bitte leiten Sie diese als Anhang an die folgende Adresse weiter: spam@access.ironport.com

Die aktuellen Statistiken zur Spam- und Virenerkennung können Sie sich hier anschauen.

Nützliche Informationen zum Thema Phishing- und Spammails erhalten Sie hier.

HPC Cluster: Wartungen vom 14.05. – 17.05.2018 und vom 23.05. – 26.05.2018

04. Mai 2018 | von

In den folgenden Zeiträumen wird der Batchbetrieb des HPC Clusters eingestellt:

14.05., 7:00 Uhr – 17.05.2018, 10:00 Uhr

sowie

23.05., 7:00 Uhr – 26.05.2018, 18:00 Uhr

Grund dafür sind Umbaumaßnahmen an der Stromversorgung. Dabei handelt es sich um notwendige Arbeiten zur Vorbereitung für die Installation des neuen HPC Clusters Claix II.

Diese Schritte zur Vorbereitung der Infrastruktur des neuen Clusters ermöglichen eine Verbesserung der Energieeffizienz und eine Leistungserhöhung. Darüber hinaus werden so die Voraussetzungen für eine verbesserte Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des neuen HPC Clusters geschaffen.

43

25. April 2018 | von

Im Jahr 2017 waren 43 Auszubildenden und Praktikanten am IT Center beschäftigt. An der RWTH waren im Jahr 2017 insgesamt 599 Auszubildende und Praktikantinnen und Praktikanten beschäftigt. Somit macht der Anteil der Auszubildenden und Praktikanten am IT Center einen prozentualen Anteil von 7,18 % aus. Besonders hervorzuheben ist zudem, dass von den 43 Mitarbeitenden 15 Personen weiblich sind.

Somit kommt das IT Center neben der Erbringung von IT-Dienstleistungen und dem Betreiben von Forschung und Lehre seinem gesellschaftlichen Auftrag der Ausbildung durch qualifizierende Schulungen und einer hohen Ausbildungsqualität im Betrieb verstärkt nach. Als ständig wachsende und sich weiterentwickelnde Einrichtung ist das IT Center immer auf der Suche nach neuen, klugen und innovationsfreudigen Köpfen, die unser Team erweitern. Das IT Center fungiert als Ausbildungsbetrieb für die folgenden vier Ausbildungsberufe:

Fachinformatikerinnen und -informatiker in der Fachrichtung Systemintegration
Kauffrau/-mann für Büromanagement
Mathematisch-technische Softwareentwicklerin/- und Entwickler
Kauffrau/-mann für Dialogmarketing

Weiterlesen »

20.508

18. April 2018 | von

Im Jahr 2017 wurden 20.508 eingegangene Anrufe von unseren Mitarbeitenden im IT-ServiceDesk angenommen und bearbeitet. Als zentrale Anlaufstelle des IT Centers der RWTH Aachen ist das IT-ServiceDesk für die Bearbeitung sämtlicher Anwenderfragen, die von Studierenden, Mitarbeitenden, An-Instituten und Kooperationspartnern gestellt werden, verantwortlich und hat im Jahr 2017 insgesamt 1.198,29 Stunden telefoniert. Unser Team bearbeitet durchschnittlich 82 Anrufe pro Tag. Im Gegensatz zum Semesterbeginn gehen zur vorlesungsfreien Zeit deutlich weniger Anrufe bei uns ein. Durchschnittlich benötigen unsere Supportmitarbeitenden für ein Kundengespräch 3,5 Minuten.

Diese Menge an eingehenden Anrufen ist nur mit einem sehr gut geschulten und hoch qualifizierten Team zu meistern. Unsere Mitarbeitenden, bestehend aus festen Mitarbeitern, studentischen Hilfskräften und Auszubildenden, erhalten aus diesem Grund regelmäßig interne Schulungen und durchlaufen ein umfangreiches Mentoring-Programm. Unsere nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierten Prozesse und Abläufe im IT-ServiceDesk sorgen für eine stetige Verbesserung der Supportqualität und so für eine höhere Kundenzufriedenheit.  Zudem sind unsere Geschäftsprozesse und Strukturen nach der „IT Infrastructure Library“ (ITIL) organisiert, welches ebenfalls die stetige Verbesserung unserer Servicequalität anstrebt. Weiterlesen »

Start unserer neuen Blogserie „Hätten Sie´s gewusst?“

11. April 2018 | von

Mit dem neuen Format „Hätten Sie’s gewusst?“ wollen wir unseren Leserinnen und Lesern einen außergewöhnlichen Einblick in die Strukturen und den Arbeitsalltag des IT Centers eröffnen.

Die wöchentlich erscheinende Serie, soll Ihnen anhand von besonderen und kuriosen Zahlen eine spannende Perspektive auf das IT Center ermöglichen. Hier erfahren Sie unter anderem etwas über Nutzungszahlen, Grundflächen und infrastrukturelle Gegebenheiten aus allen Bereichen des IT Center.

In den Posts der Blogserie werden wir unter anderem dem Ursprung des Datums 1958 auf die Spur gehen, uns mit der Geschichte der Zahl 2000 beschäftigen und die Anzahl 8 näher betrachten. Der erste Blogbeitrag der Serie erscheint am Mittwoch den 18. April 2018 und beschäftigt sich mit der Auflösung der Zahl 20.508. In dem Beitrag werden Sie erfahren, was genau hinter der Zahl steckt und was diese im Kontext des IT Centers zu bedeuten hat.

Also freuen Sie sich ab jetzt jeden Mittwoch auf interessante Berichte, Geschichten, Daten und Fakten rund um das IT Center.

We want you! – Das IT Center sucht Unterstützung

10. April 2018 | von

Lust auf eine berufliche Neuorientierung? Auf der Suche nach einem spannenden Job nach oder auch neben dem Studium?

Dann melden Sie sich bei uns!

Wir, das IT Center der RWTH Aachen University, sind stets auf der Suche nach neuen Talenten, die Interesse daran haben, bei unserer Arbeit als zentraler IT-Dienstleister der Hochschule mitzuwirken. Dabei freuen wir uns sowohl auf neue Kollegen mit beruflicher Vorerfahrung als auch auf studentische Bewerber, die uns als Hilfskräfte unterstützen.

Deshalb suchen wir für folgende Stellen Verstärkung für unser vielseitiges und tatkräftiges Team:

Stellenangebote für Mitarbeitende:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
im IT-ServiceDesk zur Unterstützung des qualitätsgesicherten Supports in verschiedenen Projekten
(Bewerbungsfrist endet am 20.04.2018)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Mitarbeiter/in für die Konzeption von Anwenderschulungen für RWTHonline in Verbindung mit Dokumentation und Support
(Bewerbungsfrist endet am 20.04.2018)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Mitarbeiterin / Mitarbeiter mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement und Kommunikation im IT-ServiceDesk
(Bewerbungsfrist endet am 20.04.2018)

Mitarbeiter/in im IT-ServiceDesk
(Bewerbungsfrist endet am 20.04.2018)

Mitarbeiter/in in der Ausbildungsverwaltung
Unterstützung im Bereich der Organisation der Lehre, von Events sowie im Marketing
(Bewerbungsfrist endet am 22.04.2018)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Mitarbeiter im PuL-Projekt, Schwerpunkt Dokumentation und Konzeption von Anwenderschulungen
(Bewerbungsfrist endet am 20.04.2018)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Mitarbeiter im Projekt Migration L2P-Moodle, Schwerpunkt Dokumentation und Konzeption von Anwenderschulungen
(Bewerbungsfrist endet am 20.04.2018)

Stellenangebote für Studierende:

Studentische Hilfskraft w/m
Studentische Hilfskraft zur Unterstützung der Aussendarstellung (IT Center Blog)
(Bewerbungsfrist endet am 22.04.2018)

Nutzen Sie Ihre Chance und bewerben Sie sich jetzt, um Teil des IT Center-Teams zu werden!

Wir freuen uns auf Sie!

ZKI-Frühjahrstagung 2018

29. März 2018 | von

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Verein „Zentren für Kommunikationsverarbeitung in Forschung und Lehre“ (kurz ZKI) seine jährliche Frühjahrstagung. Vereinsmitglieder sind u.a. deutsche IT-Servicezentren der Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Detaillierte Informationen zum Verein finden Sie hier.

In diesem Jahr wurde die Frühjahrstagung mit dem Schwerpunktthema „Datenmanagement in der Praxis ‚Ist das Kunscht oder kann das weg?‘ “ durch die Universität Konstanz ausgerichtet. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem themenbezogenen Grußwort durch unseren zukünftigen Rektor Professor Rüdiger.

Neben Vorträgen zum Tagungsthema gab es während der 3-tägigen Veranstaltung eine Reihe von Arbeitskreisen zu Themen wie „Software-Lizenzen“, „Service-Management und Sicherheit“, Alumni, Strategie und Organisation und Sicherheit.

Das IT Center der RWTH Aachen wurde aktiv von Sarah Grzemski und Bernd Decker mit Ihrem Vortrag „Vom lokalen zum föderierten Dienst: eduroam Gerätemanagervertreten. Der Vortrag wurde im Arbeitskreis „Service Management und Sicherheit“ präsentiert. Inhaltlich wurde auf die Herausforderungen eingegangen einen vorhandenen Dienst, den „eduroam Gerätemanager“, zusammen mit unserem Kooperationspartner dem Forschungszentrum Jülich (FZJ) weiter- und nutzerfreundlicher zu entwickeln.  Neben der Darstellung, wie ein solches Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann, wurde auch auf die mit dem Thema eduroam verbundenen Sicherheitsfragen eingegangen.

Besonders erfreulich war das große Interesse an der Anwendung und die im Anschluss an den Vortrag stattgefundene Diskussion. Bestätigung erfährt das Thema auch durch die im Nachgang der Tagung stattfindenden Austauschgespräche mit verschiedenen Universitäten, die an der Nutzung des eduroam Gerätemanagers interessiert sind.

Sie als Angehörige/r der RWTH Aachen University können über den eduroam Gerätemanager sichere Zugangsdaten für Ihre Geräte anlegen und im Bedarfsfall auch wieder entfernen. In unseren Videos finden Sie Tutorials zum Generieren und Verwalten von Logindaten.

In Kürze finden Sie hier in unserem Blogeinen Beitrag zu den technischen Herausforderungen des Kooperationsprojektes zwischen dem IT Center und dem Forschungszentrum Jülich.

PPCES 2018

23. März 2018 | von

In der letzten Woche hat zum 18. Mal in Folge die PPCES (Parallele Programmierung in Computational Engineering and Science) stattgefunden und das IT Center hat damit die Tradition fortgesetzt.

Vom 12. – 16. März wurde sich einem breiten Spektrum an Themen gewidmet. Die Themen reichten vom parallelen Programmieren mittels MPI bis OpenMP sowie der GPGPU-Programmierung mit Hilfe von OpenACC.

Neben spannenden Vorträgen wurden zu jedem Thema praktische Übungen angeboten.

Sie finden die Kursmaterialien auf der PPCES-Website.

Wenn Sie Interesse an HPC-Events haben, finden Sie Informationen in unserem Dokumentationsportal.

MailAdm 3.0

14. März 2018 | von

Seit heute ist der neue MailAdm 3.0 im Einsatz. Der MailAdm ist die Oberfläche für die E-Mail-Administratoren zur Verwaltung ihrer Instituts-E-Mail-Adressen, die über das zentrale Mailsystem der RWTH Aachen bereitgestellt werden. Das Design des MailAdms wurde an das Corporate Design der Hochschule angepasst und die Usability verbessert. Darüber hinaus wurden einige Features auf Wunsch der E-Mail-Administratoren der Hochschule entwickelt und eingebunden.

Es wurden unter anderem folgende Anpassungen vorgenommen:

  • Der Anwendungsstart wurde beschleunigt.
  • Das Einrichten von Deep-Link-Bookmarks wurde ermöglicht.
  • Eine neue Quota-Übersicht mit textueller und grafischer Darstellung der Quotapools wurde implementiert.
  • Eine Anzeige der Administratoren und Gruppen, die Zugriff auf die Domäne haben, wurde hinzugefügt.
  • Eine mehrstufige Erstellung von Mailaccounts mit einem Wizard wurde eingerichtet.
  • Eine neue verbesserte Ansicht und Suche in Accounts und Verteilergruppen – inklusive einer Suche mit regulären Ausdrücken wurde angelegt. Diese Ansicht behebt ebenfalls Probleme bei limitierten Suchergebnissen.

Eine ausführliche Liste finden Sie in unserem Dokumentationsportal.