Kategorien
Seiten
-

IT Center

Kategorie: ‘Mitarbeitende’

IT Center nicht zu erreichen

09. Juli 2018 | von

[Update]

Der Feuerwehreinsatz wurde beendet. Das IT-ServiceDesk, sowie die Abteilungen am Standort Seffenter weg 23 des IT Centers sind nun wieder erreichbar.

[Update]

Aufgrund eines Feuerwehreinsatzes ist das IT-ServiceDesk, wie auch alle anderen Abteilungen des IT Centers am Standort Seffenter Weg 23 momentan nicht zu erreichen. Wir informieren Sie nach Beendigung des Einsatzes.

WM-Rätsel XIV

09. Juli 2018 | von

Finale, oh-oh! In weniger als einer Woche werden Menschen auf der ganzen Welt vor Ihren Fernsehbildschirmen sitzen und gebannt dem Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft folgen. Für das IT Center WM-Rätsel bedeutet das: jetzt nur nicht schlapp machen auf den letzten Metern! Raten Sie in der finalen Woche mit und nutzen Sie Ihre letzte Chance auf einen von 20 Amazon Gutscheinen im Wert von je 15€!

In dieser Woche blicken wir auf eine Figur im Fußball, die nicht immer im direkten Mittelpunkt einer WM steht, d. h. nicht auf, sondern neben dem Platz: es geht um den Trainer der Nationalmannschaft. Prägende Persönlichkeiten wie Sepp Herberger, der seiner Mannschaft und somit ganz Deutschland 1954 zum ersten Weltmeistertitel verhalf und Sätze wie „Der Ball ist rund.“ und „Ein Spiel dauert 90 Min.“ zu Weisheiten machte, sind als Coaches ebenso an den Erfolgen beteiligt, wie die einzelnen Spieler. Einer der Vorgänger des IT Center-‚Trainers‘, den wir in dieser Woche suchen, war Prof. Dr. Hubert Cremer. Er holte nicht den Fußball, sondern eine Z22 nach Aachen und legte mit diesem Röhrenrechner den Grundstein für das heutige IT Center. Dass Innovation und gleichzeitig praktische Erfahrung für den Erfolg eines Trainers und damit für das durch ihn geleitete Team bedeutend sind, zeigt sich auch am Beispiel Franz Beckenbauer, der sowohl 1974 als Spieler, als auch 1990 als Trainer der Nationalelf einen WM-Titel feiern konnte. Ebenfalls an die Spitze schaffte es das IT Center unter ‚Trainer‘ Prof. Dr. Christian Heinrich Bischof: mit dem ‚SunFire Cluster 2004‘ wurde das damalige Rechenzentrum unter seiner Leitung zum Besitzer des leistungsfähigsten Rechners auf Bundesebene. Dass der aktuelle Bundestrainer Joachim Löw weiß, wie er seine Spieler motiviert, hat er bereits 2014 unter Beweis gestellt. Sein gesuchtes Pendant, also der amtierende ‚Trainer‘ des IT Centers, kennt sich vor allem mit Spielzügen in den Bereich der parallelen Programme, der Performance Analyse und der Energieeffizienz aus und ‚coacht‘ das IT Center Team bereits seit fünf Jahren. Als beispielhafte Errungenschaft unter seiner Leitung ist die Einrichtung des Hochleistungsrechners CLAIX zu nennen. Ein weiterer Erfolg, den er mit seinem Team im IT Center verzeichnen konnte: der Antrag auf Netzerneuerung wurde vom Land NRW bewilligt, sodass der Ausbau mit einem Zuschuss von rund 23 Mio. € umgesetzt werden kann.

Nach wem suchen wir in der finalen Woche?

A) Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg
B) Univ.-Prof.Dr.rer.nat. Matthias Müller
C) Manfred Nettekoven

Senden Sie uns Ihre Antwort per Mail an wm2018@itc.rwth-aachen.de. Alle weiteren Infos zur Teilnahme habe wir für Sie im ersten Post der Reihe zusammengefasst.

Freuen Sie sich außerdem auf die bald in diesem Blog erscheindende Chronik-Reihe, in der es weitere spannende Fakten zur Geschichte des IT Centers und den daran maßgeblich beteiligten Personen geben wird!

WM-Rätsel XIII

02. Juli 2018 | von

In weniger als zwei Wochen wissen wir endlich, wer den Titel „Weltmeister 2018“ mit nach Hause nehmen wird. Diese Weltmeisterschaft wartete mit einigen Neuerungen auf: erstmalig wurde bei kritischen Entscheidungen der Videobeweis zurate gezogen und auch Neulinge nahmen am Turnier teil. Dementsprechend wird es im WM-Rätsel dieser Woche um Neuzugänge gehen.

Zum ersten Mal in der Geschichte des größten Fußball-Events haben die Mannschaften aus Panama und Island an der Endrunde teilgenommen. Als antretende Mannschaft mit der geringsten Einwohnerzahl konnte Island bereits während der letzten Europameisterschaft 2016 überraschen: bei ihrer ersten EM-Endrunden-Teilnahme kickten sich die Isländer direkt bis ins Viertelfinale. Es wurde schnell klar: solche Neulinge dürfen nicht unterschätzt werden und waren ein Gewinn für das gesamte Turnier. Eine neue Beteiligung wird es in Zukunft auch im IT Center geben: Wir freuen uns auf eine/n Newcomer/in, der/die eine tragende Rolle spielen wird, wenn es um die Pässe, Ballannahmen und Abschlüsse zwischen den ‚Teams‘ IT Center, Universitätsbibliothek und dem Dezernat Forschung und Karriere geht. Als neuer Spieler auf dem Feld der wissenschaftlichen Daten wird unser/e Newcomer/in am Ausbau entsprechender Dienste mitwirken. Dabei gilt es, im Zusammenspiel mit den verschiedenen ‚Vereinen‘ – z. B. den Instituten oder anderen Hochschuleinrichtungen – die Spielweisen der Forschenden und den Charakter ihrer Spielergebnisse zu beachten.

Senden Sie uns Ihre Antwort an wm2018@itc.rwth-aachen.de, um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen und Ihre Chance auf einen von insgesamt 20 Amazon Gutscheinen im Wert von je 15€ zu erhöhen! Alle weiteren Infos zur Teilnahme habe wir für Sie im ersten Post der Reihe zusammengefasst.

Wonach könnten wir in dieser Woche suchen?

A) Forschungsdatenmanagement-Koordination
B) HPC Projektunterstützung
C) RWTHonline-Einführung

IPv6 im eduroam WLAN-Netz

29. Juni 2018 | von

Die RWTH Aachen stellt im Zuge der technischen Erneuerung der zentralen WLAN-Infrastruktur und im Rahmen der Ablösung von IPv4 das neue Internet Protokoll IPv6 zur Verfügung.

Eine IP-Adresse dient der Identifikation eines Gerätes innerhalb eines Computernetzwerkes. Dabei wird jedem Gerät eine Adresse zugewiesen, damit Datenpakete vom Absender zum Empfänger transportiert werden können.

Auf 32 Bit basierend, bietet IPv4 jedoch nur 232 mögliche IP-Adressen. 4,3 Milliarden verschiedene Adressen reichen aber in Anbetracht der weltweit stetig wachsenden Zahl an Geräten, die sich mit dem Internet verbinden und im Zuge dessen IP-Adressen zugewiesen bekommen müssen, nicht aus. Abhilfe schafft das neue Protokoll IPv6, welches mit 2128 (~ 340 Sextillionen) möglichen Adressen den Adressraum deutlich vergrößert. Aber was bedeutet das konkret? Das heißt, dass nun jedem Gerät eine eigene IP-Adresse zugewiesen werden kann. Allerdings bietet das neue Protokoll nicht nur mehr Adressen, sondern auch Router werden vom Rechenaufwand entlastet, die Verschlüsselung und Authentizitätsprüfung von Datenpaketen wird ermöglicht und Adresskonflikte von privaten IP-Adressen werden vermieden.

Für das WLAN-Netz der Hochschule, in welchem zur Mittagszeit bis zu 20.000 Endgeräte gleichzeitig eingewählt sind, bedeutet dies durch die Ausweitung der WLAN-Netzstruktur mehr Ausfallsicherheit und leistungsstärkere Verbindungswege. Der/die Endnutzende wird diese Änderung jedoch kaum bemerken. Die meisten Betriebssysteme unterstützen das neue Protokoll schon lange. Lediglich wird eine zusätzliche IP-Adresse (2A00:8A60:C000:1:…) neben der IPv4-Adresse (134. …) angezeigt. Somit können nun auch viele große Suchmaschinen und soziale Netzwerke aus dem WLAN der RWTH Aachen über IPv6 erreicht werden.

WM-Rätsel XII

25. Juni 2018 | von

Für die teilnehmenden Mannschaften der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer steht das Ende der Gruppenphase kurz bevor. Auch unser IT Center Gewinnspiel zur WM nähert sich langsam aber sich der heißen Phase: Zusammen mit dem Rätsel dieser Woche haben Sie noch dreimal die Möglichkeit, Ihre Gewinn-Chancen durch Ihre Teilnahme zu erhöhen. Es geht um 20 Amazon Gutscheine im Wert von je 15€, die es zu gewinnen gilt. Über weitere Teilnahmebedingungen informieren wir Sie in unserem ersten Blogpost.

Das Stichwort in dieser Woche lautet ‚Absicherung‘. Bei einem Großereignis wie der Fußball-WM, die nach den Olympischen Spielen das wichtigste Sportereignis der Welt ist, kann es trotz jahrelanger Planung und Vorbereitung zu Zwischenfällen kommen. Damit sie gegen große Verluste abgesichert ist, hat die FIFA als Veranstalter die vergangene Weltmeisterschaft 2014 für eine rekordverdächtige Summe von 900 Mio. € versichern lassen. Wäre es vor vier Jahren aus verschiedenen Gründen – Naturkatastrophen, Bedrohung durch Terror, Unruhen, Epidemien, etc. – zu einer Verlegung oder Verschiebung der Weltmeisterschaft gekommen, wäre der Weltfußballverband so auf der sicheren Seite gewesen. Auf der sicheren Seite ist man an der RWTH Aachen auch mit unserer IT Center ‚Absicherung‘: durch sie sind Nutzende an der Universität vor einer anderen Form von Epidemien und Unruhen geschützt. Es handelt sich jedoch im Gegensatz zur WM-Versicherung nicht um schadensbegrenzende, sondern um vorbeugende Maßnahmen.

Gäbe es die gesuchte ‚Absicherung‘ nicht, könnten in schwerwiegenden Fällen eine Überlastung und ein Zusammenbruch gewisser Bereiche die Folge sein. Damit dies nicht passiert, greift die gesuchte ‚Absicherung‘ in unserem Fall an zwei Stellen: Wie eine Abwehr umgibt die erste den gesamten betroffenen Dienst der RWTH Aachen, die zweite Defensive sitzt quasi vor den kleineren Einheiten der Universität, z. B. vor Instituten. Beide arbeiten wie besonders gute Keeper, die keinen gegnerischen Ball ins Netz lassen.

Welche ‚Absicherung‘ suchen wir?

A) Krankenversicherungspflicht für Studierende
B) RWTH-Firewall
C) VPN-Server für geschützten Zugriff auf das RWTH-Netz

WM-Rätsel XI

18. Juni 2018 | von

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In weniger als einem Monat wissen wir, wer sich im Finale in Moskau den Titel sichern kann und den Weltmeistertitel mit nach Hause nimmt. Neben diesem sportlichen Event fiebert man im IT Center auch einer anderen Neuheit entgegen, die es in dieser Woche zu erraten gilt. Unter dem Stichwort Offensivspiel haben wir einige Hinweise gesammelt, die Ihnen bei der Lösung unseres elften Rätsels helfen sollen.

Was das in dieser Woche gesuchte Vorhaben angeht, gehen wir – einem gelungenen Offensivspiel entsprechend – mit einer durchdachten Strategie in den Angriff über. Dabei ist unser Gegner keine andere Mannschaft oder universitäre Einrichtung, sondern vielmehr das Unbekannte: wir begeben uns quasi mit diesem Wagnis auf bisher unbekanntes Terrain. In Zukunft möchten wir mit unserem Offensivspiel (digitale) Räume eröffnen, die flexibel und je nach Bedarf an Arbeit und Projekte angepasst werden können. Für diesen Angriff läuft sich das IT Center momentan auf dem Spielfeld der technischen Möglichkeiten frei und testet verschiedene Optionen und Spielzüge. Das Ziel, das dabei nicht aus den Augen gelassen wird: ein Endergebnis für Angehörige der RWTH Aachen schaffen, das zum Start dieser neuen Strategie taktisch ausgefeilt ist. Um das Spiel im besagten digitalen Raum möglichst breit zu machen, proben einige Stürmer aus dem IT Center aktuell verschiedene Spielzüge. So wollen wir ermitteln, welche Mitspieler sich das IT Center und die RWTH Aachen auf den Platz holen müssen, um in dieser Angelegenheit feder- bzw. ballführend zu werden.

Was denken Sie, welche Neuerung sich hinter diesem Text verstecken könnte? Senden Sie uns Ihre Antwort bis zum 25.06.2018 um 12.00 Uhr per Mail an wm2018@itc.rwth-aachen.de, um Ihre Gewinnchancen fürs unsere WM-Rätsel zu erhöhen! Alle Infos rund um das Gewinnspiel finden Sie hier!

Was versteckt sich hinter dem Rätsel dieser Woche?

A) Cloudnutzung an der RWTH Aachen
B) Ausbau des Seminarraumangebotes
C) Erweiterung VR Cave

WM-Rätsel X

11. Juni 2018 | von

In wenigen Tagen endet die Gruppenphase der 21. Fußballweltmeisterschaft der Männer in Russland. Danach geht es in die heiße Phase für alle Mannschaften, die sich fürs Achtelfinale qualifizieren konnten. Das IT Center-WM-Rätsel in dieser Woche beschäftigt sich etwas näher mit dem Veranstalter des Turniers, dem Weltfußballverband FIFA.

Der Fédération Internationale de Football Association, kurz FIFA, gehören aktuell insgesamt 211 Nationalverbände an, von denen zum ersten Mal in der Geschichte alle Verbände eine Mannschaft angemeldet haben. Für die Organisation eines solchen Großereignisses setzt die FIFA verschiedene Kommissionen ein, die außerdem Entscheidungen treffen, die die allgemeine Entwicklung des Fußballs beeinflussen. An der Planung einer Veranstaltung wie der WM ist beispielsweise die „Organisationskommission für FIFA-Wettbewerbe“ beteiligt. Für unser Rätsel am interessantesten sind die Aufgaben der „Kommission der Interessengruppen des Fussballs“, da sie denen der „IT Center-Kommission“, die wir suchen, am nächsten kommen. Im IT Center geht es meistens eher weniger für Fußball (außer, die WM steht kurz bevor!), sondern viel mehr um die Planung und den Betrieb des Hochschulkernnetzes und der Daten-, Rechen- und Kommunikationsanlagen sowie verschiedenen Dienste, die darauf aufbauen. Ähnlich wie bei besagter FIFA Kommission ist es auch im IT Center wichtig, dass bei Entscheidungen die Interessen verschiedener Gruppen berücksichtigt und einbezogen werden. Deshalb wird die „IT Center Kommission“ einberufen, die aus acht Mitgliedern und dreizehn Stellvertretern aus verschiedenen Bereichen sowie ständigen Gästen besteht. Im Austausch mit der Leitung des IT Centers wird diese „Kommission“ eingesetzt, um Angebote und Leistungen an den Bedarf seitens der Uni-„Spieler, Vereine und Ligen“ anzupassen.

Wonach suchen wir?

A) Leitung und Steuerung des IT Centers
B) Nutzerzufriedenheitsumfrage
C) Steuerungsgruppe für das IT Center

Senden Sie und Ihre Antwort per E-Mail an wm2018@itc.rwth-aachen.de. Unter allen Teilnehmenden, die sechs unserer WM-Rätsel richtig lösen, verlosen wir 20 Amazon-Gutschein im Wert von je 15 €! Infos zur Teilnahme sind im ersten Blogpost der WM-Rätsel-Reihe zu finden.

IT Center WM-Rätsel – nutzen Sie Ihre Chance!

08. Juni 2018 | von

Seit Anfang April läuft unser IT Center Gewinnspiel zur anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Russland. In jeder Woche veröffentlichen wir hier im Blog ein Rätsel, bei dem aus drei Antwortmöglichkeiten die richtige zu tippen ist. Als Hilfestellung sind in den einzelnen Rätseln Hinweise auf die Lösung versteckt.

Es lohnt sich, mitzumachen!

Unter allen Teilnehmenden, die insgesamt 6 der gestellten Rätsel richtig getippt und uns die Lösung per E-Mail zugeschickt haben, verlosen wir 20 Amazon-Gutscheine im Wert von je 15€! Beim Rätselpost dieser Woche handelt es sich um das 9. der insgesamt 14 WM-Rätsel. Für Sie bedeutet das: Selbst, wenn Sie bisher noch nicht teilgenommen und mitgetippt haben, können Sie mit dem Post dieser Woche und den kommenden Rätseln noch am IT Center Gewinnspiel teilnehmen. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance und raten Sie jetzt mit!

Hier geht es zum aktuellen WM-Rätsel IX, alles Weitere zur Teilnahme haben wir für Sie in unserem ersten Post der WM-Reihe festgehalten!

36.410

06. Juni 2018 | von

Durchschnittlich 36.410 Nutzende haben die RWTHApp pro Tag im Jahr 2016/17 aktiv genutzt. Mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets, aber auch Laptops, sind für beinahe alle Studierende nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Dreh- und Angelpunkt für die Organisation des privaten Lebens bilden soziale Netzwerke und Apps. Darauf eingehend hat die RWTH 2013 eine eigene Software veröffentlicht: die RWTHApp.

Seitdem hat sich viel getan. Verschiedene Funktionen wurden weiterentwickelt und verfeinert, so wurde etwa das Quizz2Go, mit dem Studierende auch unterwegs ihr Wissen testen können, noch einmal verbessert. Auch die Direktfeedbackkanäle wurde komplett überarbeitet. Diese ermöglicht es den Studierenden nun nicht mehr nur, unmittelbar während einer Veranstaltung anonym Fragen zu stellen oder Feedback zu geben, sondern auch an Umfragen teilzunehmen, die anschließend in Echtzeit ausgewertet werden können.

Weitere Funktionen der App sind:

  • L²P-Lernräume anzeigen und Dateien herunterladen
  • Informationen zu angemeldeten Veranstaltungen (CAMPUS)
  • Mensaangebote
  • Universitätsbibliothek
  • Stundenplan
  • Notenübersicht

Auch für Mitarbeitenden und Besuchern der RWTH Aachen steht ein kleineres Funktionsspektrum zur Verfügung. Neben Hörsaal und Veranstaltungsinformationen können auch Mitarbeitende der RWTH Aachen gesucht werden. Kontakte lassen sich direkt aus der RWTHApp anrufen oder dienen als Ziel für die Navigationspp auf dem Smartphone.

Weiterlesen »

WM-Rätsel IX

04. Juni 2018 | von

Langsam aber sicher rückt die Fußball Weltmeisterschaft näher und die Spannung steigt. Die ersten Tippspiele sind schon in vollem Gange und wer jetzt noch keine Fan-Ausstattung fürs Public Viewing besitzt, sollte sich langsam um ein Deutschlandtrikot kümmern. Als Vorbereitung auf die in weniger als 2 Wochen beginnenden Spiele der Gruppenphase geht es im Rätsel dieser Woche um eine Regelneuerung, die in den vergangenen Weltmeisterschaften noch keine Anwendung gefunden hat.

Am 16. März 2018 wurde von der FIFA beschlossen, dass die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland die erste sein wird, bei der in zweifelhaften Situationen der Videobeweis genutzt werden kann. Auch in der vergangenen Bundesligasaison feierte der Videobeweis Premiere – mit gemischten Reaktionen seitens der Fans. Der Nutzen der Neuerung ist an sich einleuchtend: Wer sieht es schon gern, wenn die eigene Mannschaft aufgrund eines fälschlicherweise gegebenen Elfmeters ein Gegentor kassieren muss? Jedoch hat der Videobeweis auch für einige Aufreger gesorgt und es bleibt abzuwarten, wie und wo er bei den Spielen in Russland eingesetzt werden wird. Umgesetzt wird das Projekt Videobeweis pro Spiel durch ein sogenanntes VAR-Team, das jeweils aus einem Videoassistenten und drei Schiedsrichterassistenten besteht. Über große Monitore im Stadion werden die Zuschauenden vor Ort über den Einsatz und das Ergebnis des Videobeweises informiert – fast wie im IT Center! Denn auch wir nutzen unseren eigenen „Videobeweis“ als Support-Tool, zum Beispiel im IT-ServiceDesk. Dort wird der ein oder andere Mitarbeitende im Bedarfsfall zum „Videoassistenten“. Anders als beim Ballsport sehen wir uns keine Wiederholungen von Abläufen an, sondern sind den Geschehnissen live zugeschaltet. Und im Gegensatz zum Fußball kochen bei dieser Art des Videobeweises keine Emotionen hoch, im Gegenteil: Kann ein Problem auf diesem Weg gelöst werden, ist das auf jeden Fall einen (Tor-)Jubel wert.

Wonach suchen wir in dieser Woche?

A) Chat-Support
B) Unterstützung durch TeamViewer
C) Public Viewing im IT-ServiceDesk

Schicken Sie Ihre Antwort jetzt an wm2018@itc.rwth-aachen.de, um Ihre Chance auf einen von 20 Amazon-Gutscheinen im Wert von je 15€ zu erhöhen! Infos zur Teilnahme finden Sie im ersten Blogpost der Reihe!