Kategorien
Seiten
-

IT Center

Kategorie: ‘Studierende’

Anstehende Wartungen bei RWTHonline

24. April 2018 | von

An diesem Mittwoch, dem 25. April 2018, wird in der Zeit von 8.30 bis ca. 9.30 Uhr eine Wartung von RWTHonline durchgeführt. Da in diesem Zeitraum neue Servicepacks eingespielt werden, wird RWTHonline für die Dauer der Wartung nicht zur Verfügung stehen.

In der nächsten Zeit wird der Mittwochvormittag in einem Rhythmus von 2 Wochen als regelmäßiger Wartungszeitraum genutzt. Dies ist nötig, um den Angehörigen der RWTH Aachen auf lange Sicht eine reibungslose Nutzung des Systems zu ermöglichen. Geplant ist, die Wartungsarbeiten nach einer ersten Phase in größeren Abständen durchzuführen, um die Einschränkungen für Sie als Nutzende möglichst gering zu halten.

WM-Rätsel III

23. April 2018 | von

Das IT Center WM-Tippspiel geht in die dritte Runde.

In dieser Woche haben wir folgenden kurzen Text für Sie vorbereitet, in dem kleine Hinweise auf das passende Lösungswort versteckt sind. Tippen Sie mit, um einen von 20 Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 15 € zu gewinnen. Diese verlosen wir unter allen Teilnehmern, die mindestens sechs der insgesamt 14 erscheinenden Rätsel richtig getippt haben.

Wonach suchen wir?

Wir haben einen Fußballfan gefragt: „Was muss eine Mannschaft tun, um in einem Turnier wie der anstehenden Weltmeisterschaft weit zu kommen?“ Flach spielen, das Feld in Breite und Tiefe öffnen und auf jeden Fall müssen die Spieler kompakter stehen! Worüber aber eher selten gesprochen wird, sind die regelmäßigen Trainingseinheiten, die für gute Leistungen der Nationalmannschaft unumgänglich sind. Auch unsere Spieler im IT Center halten sich fit, statt eine ruhige Kugel zu schieben. In breit angelegten und regelmäßigen Trainingseinheiten arbeiten wir daran, unser Spiel zu verbessern. Da haben wir beispielsweise das Sondertraining PPCES (Parallel Programming in Computational Engineering and Science), bei dem die Teilnehmenden von den HPC-Experten bearbeitet werden.

Und auch unsere jüngsten Talente zeigen im Zuge von extra Einheiten in einer Art Trainingscamp, was sie können: Jedes Jahr Anfang März  stellen unsere MATSE-Auszubildenden ihr Können auf der MATSE-Software-Messe zur Schau. Anders als die Ballsportprofis kommen unsere Mitarbeitenden bei ihrem Training jedoch nicht ganz so schnell ins schwitzen…

Wonach suchen wir?

A) Einarbeitung & Mentoring
B) Weiterbildung & Tagungen
C) Datenerhebung & -sicherung

Infos zur Teilnahme und zum Ablauf des Gewinnspiels finden Sie in unserem ersten Blogpost!

 

 

Rückblick auf die 60-Jahr-Feier des IT Centers

20. April 2018 | von

Am 22. Februar 2018 feierte das IT Center der RWTH Aachen in der Aula 1 des Hauptgebäudes sein 60-jähriges Bestehen. Mit verschiedenen Beiträgen, unter anderem von Rektor Prof. Dr. Schmachtenberg und Prof. Dr. Müller, dem Direktor der IT Centers, wurden Blicke sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft des IT Centers geworfen. Vor allem über Veränderungen, die in den letzten 60 Jahren durchlaufen wurden und denen man sich in den kommenden Jahren noch stellen wird, wurde gesprochen, nicht zuletzt von einem Gastredner, der sich auf den zweiten Blick als ganz besonderer „Professor“ entpuppte.

Einen Rückblick auf dieses wichtige Jubiläum des IT Centers können Sie sich jetzt als Video ansehen. Wir haben Eindrücke rund um diesen Tag für Sie zusammengestellt.

Pilotphase – Die neue RWTH-Lernplattform Moodle

19. April 2018 | von

Zum Sommersemester 2019 löst Moodle die aktuelle Lehr- und Lernplattform L²P als zentrales Lernmanagementsystem der RWTH Aachen ab. Der Zeitplan für die Einführung sieht im Sommersemester  2018 und im Wintersemester 2018/19 zwei Pilotphasen vor. Damit testen die Projektverantwortlichen CiL und IT Center die bereits erfolgten Anpassungen der Plattform und geben den teilnehmenden Lehrenden und Studierenden Gelegenheit, mit ihren Erfahrungen und Verbesserungsvorschlägen zu einer RWTH-spezifisch angepassten Plattform und einer reibungslosen Einführung im kommenden Jahr beizutragen.

Eine erste Testphase mit einem nur geringfügig angepassten Standard-Moodle fand bereits im Wintersemester 2017/18 statt. Es nahmen 15 Veranstaltungen aus 6 Fakultäten teil. Die teilnehmenden Studierenden wurden zum Semesterende in einer Online-Umfrage nach ihren Erfahrungen und Verbesserungswünschen befragt, die Lehrenden in Interviews. Das gesammelte Feedback hilft dabei, die Anforderungen zu präzisieren und zu erweitern und so sicherzustellen, dass die fachspezifischen Lehr- und Lernszenarien optimal abgebildet werden.

Weiterlesen »

20.508

18. April 2018 | von

Im Jahr 2017 wurden 20.508 eingegangene Anrufe von unseren Mitarbeitenden im IT-ServiceDesk angenommen und bearbeitet. Als zentrale Anlaufstelle des IT Centers der RWTH Aachen ist das IT-ServiceDesk für die Bearbeitung sämtlicher Anwenderfragen, die von Studierenden, Mitarbeitenden, An-Instituten und Kooperationspartnern gestellt werden, verantwortlich und hat im Jahr 2017 insgesamt 1.198,29 Stunden telefoniert. Unser Team bearbeitet durchschnittlich 82 Anrufe pro Tag. Im Gegensatz zum Semesterbeginn gehen zur vorlesungsfreien Zeit deutlich weniger Anrufe bei uns ein. Durchschnittlich benötigen unsere Supportmitarbeitenden für ein Kundengespräch 3,5 Minuten.

Diese Menge an eingehenden Anrufen ist nur mit einem sehr gut geschulten und hoch qualifizierten Team zu meistern. Unsere Mitarbeitenden, bestehend aus festen Mitarbeitern, studentischen Hilfskräften und Auszubildenden, erhalten aus diesem Grund regelmäßig interne Schulungen und durchlaufen ein umfangreiches Mentoring-Programm. Unsere nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierten Prozesse und Abläufe im IT-ServiceDesk sorgen für eine stetige Verbesserung der Supportqualität und so für eine höhere Kundenzufriedenheit.  Zudem sind unsere Geschäftsprozesse und Strukturen nach der „IT Infrastructure Library“ (ITIL) organisiert, welches ebenfalls die stetige Verbesserung unserer Servicequalität anstrebt. Weiterlesen »

Software-Engineering-Messe der MATSE

17. April 2018 | von

Zum vierten Mal präsentierten die Mathematische-Technischen Softwareentwickler/innen (MATSE) des dualen Studiengangs Scientific Programming der FH Aachen ihre Projektarbeiten in einer Hausmesse im IT Center. Diese Hausmesse bildet für die Drittsemester den Abschluss der Kleingruppenprojekte der Veranstaltung Software Engineering von Prof. Andreas Terstegge.

Das Foyer des Neubaus in der Kopernikusstr. 6 war gefüllt mit zahlreichen Besuchern und 91 Studierenden, die in 22 Gruppen ihre vielfältigen Projekte präsentierten: Fahrplanerstellung, Videoanalyse, Projektplanung, Portalerstellung, Erstellung einer mobile Applikation und Schnittstellengestaltung sind nur einige der vorgestellten Arbeiten. Eine komplette Aufstellung der Projekte kann hier eingesehen werden.

Seit 2010 erfolgt die Präsentation der Projektergebnisse in der Form der Hausmesse, die für alle interessierten Besucher offen ist. Die SWE-Messe war auch in diesem Jahr gut besucht – die Halle brummte vor geschäftiger Atmosphäre und Gesprächen, die Gruppen zeigten stolz ihre Ergebnisse. Diese Projektarbeit, die die Studierenden während der Veranstaltung Software Engineering erstellten, hat viele Lerneffekte: Die Gruppen arbeiten als kleine Teams zusammen, so wie es den realen Situationen im Arbeitsalltag eines Softwareentwicklers entspricht. Sie erstellen in begrenzter Zeit mit unterschiedlichen Wissen und Können ein Software-Produkt für einen Kunden. Oft sind die genutzten Softwarewerkzeuge ebenso unbekannt wie die Aufgabenstellung und die Teamkollegen. So wird als Studienpraktikum der Ernstfall des Projektalltages mit Kunden geübt.

Die Projektarbeiten wurden von Ausbildungsfirmen gestellt: Hochschulinstitute wie Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen, Lehrstuhl für Software Engineering, Lehrstuhl für Wärme- und Stoffübertragung, WZL und IT Center übernahmen in diesem Jahr die Rolle des Kunden ebenso wie die regionalen IT-Firmen CAE, ConSense, Dapro Serv, Ericsson, Inform, Plagge.IT Software Development, Soptim, Team4, Traveltainment und VIA Consulting&Development. Diesen MATSE-Ausbildungsgebern gilt besonderer Dank für ihren Einsatz: durch die Bereitstellung von realistischen Projekten und die Begleitung der Projektgruppen in der Rolle des Kunden wird Software Engineering zu einer lebendigen Sache.

Die Hausmesse zeigte wieder einmal die gelungene Zusammenarbeit  mit dem Fachbereich „Technomathematik und Medizintechnik“ der FH Aachen im dualen Studiengang Scientific Programming mit der Ausbildung zum/r Mathematisch-Technischen Softwareentwickler/in. Dank gilt zudem dem IT Center für die Gelegenheit die Messe in der Kopernikus-Halle abhalten zu können und hier besonders dem Hausmeister, der für alle Fragen und Probleme eine Lösung hatte und so für den reibungslosen Ablauf sorgte.

WM-Rätsel II

16. April 2018 | von

Das IT Center WM-Tippspiel geht in die zweite Runde.

In dieser Woche haben wir folgenden kurzen Text für Sie vorbereitet, in dem kleine Hinweise auf das passende Lösungswort versteckt sind.

Was braucht man, um eine Fußball-Weltmeisterschaft austragen zu können? Ganz klar: teilnehmende Mannschaften, mitfiebernde Zuschauer, ein paar Bälle. Aber was noch? Die einzelnen Austragungsorte hat man beim ersten Gedanken an die kommende WM meist weniger im Kopf, aber natürlich sind sie Grundvoraussetzung: keine Stadien, keine WM!

Russland als Gastgeberland hat es sich nicht nehmen lassen und investierte knapp vier Milliarden Euro, um den Spielern die Möglichkeit zu geben, auf den Plätzen der insgesamt 12 Stadien um den Weltmeistertitel zu spielen. Wie die internationalen Spieler bei der WM sind auch Angehörige der RWTH Aachen darauf angewiesen, dass ihnen ein Raum zur Verfügung steht, über den sie einander den Ball, bzw. Informationen zu spielen können.

Damit die Kommunikations-Pässe der Nutzer an der Hochschule ankommen, ist es nötig, dass die entsprechende Infrastruktur vorhanden ist und in Stand gehalten wird. Deshalb hat das Land NRW in das Infrastruktur-„Stadion“ der RWTH Aachen investiert, und damit eine gute Entscheidung getroffen. Es profitieren davon all diejenigen, die Gebrauch von den verschiedenen Telekommunikationswegen der Universität machen – und beim Vergleich der Kosten für 12 Fußballstadien mit dieser Investition zeigt sich: lieber 23 Millionen Euro in ein Projekt stecken, das zukünftig vielen Menschen ihre Tätigkeiten an der RWTH erleichtern wird, als in 12 Fußballstadien, deren Zukunft und Nutzen nach der WM in den Sternen steht.

Wonach suchen wir?

Schicken Sie Ihre Antwort bis zum 23.4.2018 12.00 Uhr an wm2018@itc.rwth-aachen.de. Infos zur Teilnahme und zum Ablauf des Gewinnspiels finden Sie in unserem ersten Blogpost!

A) SuperC

B) Netzausbau

C) CLAIX

 

Zur Benutzerfreundlichkeit beitragen und gleichzeitig Amazon-Gutschein sichern

13. April 2018 | von

Die Nutzerfreundlichkeit und Weiterentwicklung unserer IT Dienste sind zwei Punkte, an denen wir mithilfe von Nutzertests stetig arbeiten. Diese führen wir in regelmäßigen Abständen durch, um unsere angebotenen Dienste auf Schwachstellen zu überprüfen und sie zu verbessern.

Deshalb möchten wir Sie dazu einladen, als Teilnehmer eines solchen Nutzertests bei der Weiterentwicklung des IT Center-Angebots mitzuwirken. Als Dankeschön für Ihre Mitarbeit und den damit verbundenen Zeitaufwand erhalten Sie einen 10 € Amazon-Gutschein.

Wer kann am Nutzertest teilnehmen?

Die Tests führen wir sowohl mit Studierenden und Mitarbeitenden als auch mit anderen Interessierten durch. Darüber hinaus sind auch Menschen mit Beeinträchtigung herzlich eingeladen, an unserem Nutzertest teilzuhaben. Mit ihrer Hilfe können wir unsere Dienste auf Barrierefreiheit überprüfen.

Worauf kommt es beim Nutzertest an?

Weiterlesen »

Welcome Week 2018

12. April 2018 | von

Im Rahmen der Welcome Week, welche zu jedem Semesterstart vom International Office organisiert wird, erhalten neue internationale Studierende einen Einblick in die RWTH Aachen, um sich während ihres Studiums optimal zurecht zu finden.

In diesem Jahr fand die Welcome Week für das Sommersemester 2018 vom 03. April bis zum 06. April statt. Im Rahmen der Begrüßungsveranstaltung wurden in verschiedenen Vorträgen Einrichtungen, wie z.B. AStA oder das IT Center vorgestellt. Die Vorträge dienen dazu, den internationalen Studierenden einen Überblick über wichtige Themen und Ansprechpartner zu geben. Eine ausführliche Liste aller Präsentationen finden Sie hier. Das IT-ServiceDesk stellte in einer kurzen Präsentation die verschiedenen IT-Dienste des IT Centers vor und erklärt unter Anderem den Freischaltungsprozess für neu immatrikulierte Studierende.

Beim Infomarkt, der sich entweder an die Vortragsreihe anschließt oder zu einem späteren Zeitpunkt (in der Regel einen Tag nach der Begrüßungsveranstaltung) stattfindet, haben die Studierenden die Möglichkeit einen ersten Einblick in die vom IT Center angebotenen Dienste zu erhalten sowie direkt vor Ort Hilfestellungen von den Mitarbeitenden des IT-ServiceDesks in Anspruch zu nehmen. Besonders gefragt waren dieses Jahr die Themen Eduroam und RWTHonline. Durch die persönliche Präsenz vor Ort konnte auch Studierenden mit komplexeren Fragestellungen weitergeholfen werden, indem sie z.B. einen TreMoGe-Termin einfach online buchen konnten oder eduroam direkt eingerichtet wurde. Der Infostand des IT-ServiceDesk befand sich im Zentrum des Info-Marktes, somit konnte die Bezeichnung „erste zentrale Anlaufstelle für alle Studierenden und Mitarbeitenden bei Fragen zu den IT-Diensten des IT Centers“ unterstrichen werden.

Wir freuen uns beim nächsten Semesterstart weiterhin viele neue Studierende begrüßen zu dürfen. Wenn Sie Fragen zu unseren Diensten haben, kontaktieren Sie uns gerne. Eine Auflistung unserer Kontaktmöglichkeiten und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Start unserer neuen Blogserie „Hätten Sie´s gewusst?“

11. April 2018 | von

Mit dem neuen Format „Hätten Sie’s gewusst?“ wollen wir unseren Leserinnen und Lesern einen außergewöhnlichen Einblick in die Strukturen und den Arbeitsalltag des IT Centers eröffnen.

Die wöchentlich erscheinende Serie, soll Ihnen anhand von besonderen und kuriosen Zahlen eine spannende Perspektive auf das IT Center ermöglichen. Hier erfahren Sie unter anderem etwas über Nutzungszahlen, Grundflächen und infrastrukturelle Gegebenheiten aus allen Bereichen des IT Center.

In den Posts der Blogserie werden wir unter anderem dem Ursprung des Datums 1958 auf die Spur gehen, uns mit der Geschichte der Zahl 2000 beschäftigen und die Anzahl 8 näher betrachten. Der erste Blogbeitrag der Serie erscheint am Mittwoch den 18. April 2018 und beschäftigt sich mit der Auflösung der Zahl 20.508. In dem Beitrag werden Sie erfahren, was genau hinter der Zahl steckt und was diese im Kontext des IT Centers zu bedeuten hat.

Also freuen Sie sich ab jetzt jeden Mittwoch auf interessante Berichte, Geschichten, Daten und Fakten rund um das IT Center.