Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Zentrum für Kreatives Schreiben an der RWTH Aachen

04. Juli 2013 | von

Guter Stil, ein präziser und abwechslungsreicher Ausdruck und eine effektive Organisation in der Textproduktion: Das wünschen sich Studierende und Doktoranden. Doch oft bleibt wenig Zeit im vollen Stundenplan, um der Disziplin des Schreibens viel Aufmerksamkeit zu schenken. Im Studium wird das Schreiben oft einfach vorausgesetzt.

Für alle, die professionelle Unterstützung für die Ausbildung ihrer Schreibkompetenz möchten, gibt es an der RWTH Aachen das ZKS – „Zentrum für Kreatives Schreiben“. In praxisorientierten und interdisziplinären Kursen zur Entwicklung und Perfektionierung der eigenen Schreibe werden unterschiedlichste Textsorten und –formate bearbeitet, entstehende Hausarbeiten begleitet und das Entwickeln eigener Schreibprojekte unterstützt. Dabei gibt es sowohl Angebote zum wissenschaftlichen wie auch zum nicht-wissenschaftlichen Schreiben. Individuelle Beratung ist in den Sprechstunden des „RWTH-Lektorats“ möglich, das allen Studierenden der RWTH offen steht.

Im Vordergrund steht bei jedem Schreibprozess eines: Die Kreativität. Neben den analytischen und fachlichen Fähigkeiten ist sie vielleicht sogar die wichtigste Schlüsselkompetenz für Wissenschaft und Beruf, um in einer komplexen globalen Gesellschaft originelle und ungewöhnliche Lösungswege zu entwickeln. Die Kurse des ZKS nutzen Textarbeit als kreative Übungsplattform, gewohnte Denk- und Schreibmuster werden abgelegt. Nicht zuletzt geht es auch um den Spaß am Schreiben – der eine große Hilfe im Uni- oder Berufsalltag sein kann.

Weitere Informationen und die aktuellen Veranstaltungen des ZKS finden Sie hier, auf unserem Blog und auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.