Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

MyL2P und Sync-my-L2P – Zwei erste Nutzer der neuen L²P-API

18. Mai 2015 | von

Sync-my-L2PIm L²P-Appstore sind seit kurzem die beiden ersten Drittanbieteranwendungen verlinkt, die die neue offene L²P-API für Eigenentwicklungen nutzen. Den Auftakt machte zum Semesteranfang die Desktopanwendung Sync-my-L2P. Das Programm ermöglicht, Lernräume mit dem eigenen Computer zu synchronisieren, um neu im Lernraum verfügbare Lernmaterialien mit einem Klick auf der eigenen Festplatte zu sichern. Sync-my-L2P wurde von einem ehemaligen RWTH-Studenten entwickelt und ist verfügbar für Windows, Mac OSX und Linux. Es ist im L²P-Appstore verlinkt oder kann direkt auf der Sync-my-L2P-Webseite zur kostenlosen Nutzung heruntergeladen werden.

app-my-l2pMitte April folgte mit MyL2P eine mobile App für Android-Geräte. Sie bietet mobilen Zugriff auf zentrale Funktionen wie Lernmaterialien, Ankündigungen, den Übungsbetrieb oder das Forum. In diesem können Beiträge zudem nicht nur gelesen, sondern auch verfasst werden. Damit bietet die App einiges mehr an Funktionalität als der L²P-Teil der RWTHApp. Entstanden ist die App als Studierendenprojekt in einem Programmierpraktikum des Lehr- und Forschungsgebiets Informatik 9 (Lerntechnologien). Auch MyL2P ist im L²P-Appstore verlinkt oder kann über den Google Play-Store direkt auf kompatible Android-Geräte heruntergeladen werden.

Möglich sind diese Entwicklungen dank der neuen API der Lehr- und Lernplattform L²P. Diese Programmierschnittstelle kann von Studierenden und anderen interessierten Entwickler_innen genutzt werden, um selbständig Anwendungen zu implementieren, die die Funktionalität von L²P erweitern. Alle Interessenten erhalten eine aktuelle Dokumentation der API und eine Anleitung über die Prozessschritte bis zur Freigabe der Anwendung und ihre Verlinkung im L²P-Appstore. Die API wird ständig weiterentwickelt. Die Entwickler_innen werden selbstverständlich über alle Änderungen informiert.

Die Anbindung an L²P erfolgt verbindlich über das Authentifizierungsverfahren OAuth, das auch bei der RWTHApp zum Einsatz kommt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Login-Daten der Nutzer_innen nicht an die Anwendungen übermittelt werden. Der Datenschutzbeauftragte der Hochschule prüft zudem, inwieweit die Anwendung persönliche Daten der Nutzer_innen verarbeitet, um die Sicherheit dieser Daten zu gewährleisten. Alle Anwendungen sind grundsätzlich zur kostenfreien Nutzung anzubieten.

Weitere Anwendungen Studierender sind bereits in Arbeit. Auch das Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 wird wieder Programmierkurse zur Entwicklung eigener L²P-Erweiterungen anbieten. Wenn Sie Interesse haben, die API für eine eigene L²P-Anwendung zu nutzen, kontaktieren Sie bitte Herrn Vlatko Lukarov.

Das CiL stellt die API-Anwendungen zusammen mit der Option zur Anbindung von Drittsystemen beim nächsten Talk Lehre an einem eigenen Posterstand vor. Besucher sind dort herzlich willkommen.



Hinterlasse eine Antwort