Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

RWTH-Azubis zu Gast: Titelfindung leicht gemacht

05. Dezember 2017 | von

Wir – Stefan (21), Sarah (21), Lara (23), Jenny (20), Sarah (21) und Isabel (22) – sind sechs Auszubildende im letzten Jahr an der RWTH Aachen, die an verschiedenen Instituten und der Zentralen Hochschulverwaltung tätig sind. Im Rahmen unserer dreijährigen Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Büromanagement absolvieren wir ein Praktikum in der Pressestelle der RWTH Aachen. In unserer Ausbildung begleiten uns zwei Wahlqualifikationen (Vertiefungsfächer). Um unsere Wahlqualifikation „Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement“ zu vertiefen, haben wir Einblicke in die Arbeit der Abteilung bekommen.

Hierzu besuchten wir am ersten Tag gemeinsam mit Herrn Karbach (Dezernent der Pressestelle) den Aachener Zeitungsverlag. Wir lernten die Aufgaben der Redaktion und die Tätigkeiten der Autoren kennen. Außerdem wurde uns die Vorgehensweise der Produktion und des Drucks von einer Volontärin näher gebracht.

Im Verlauf des Praktikums wurden wir ausführlich über die unterschiedlichen Publikationen der RWTH Aachen informiert. Diese umfassten die  RWTH-Insight, den Jahresbericht und die RWTH Themen. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf dem Jahresbericht, der demnächst veröffentlicht werden soll. Dabei legt man besonderen Wert auf das Corporate Design der RWTH, welches seit 2013 verwendet wird.

„Eine gute Planung ist das A und O“ lernten wir beim Veranstaltungsmanagement am Nachmittag. Wir lernten die verschiedenen Veranstaltungen kennen und durften Probeweise eigenständig eine große Veranstaltung planen.

„Alles in allem sind unsere Erwartungen weitestgehend übertroffen worden“, fasste Isabel die Tage in der Pressestelle zusammen. Durch eine gute Planung und einen strukturierten Ablauf lernten wir viele neue Dinge kennen. So sollten wir beispielsweise auch diesen Artikel schreiben. Was sich am Anfang so leicht anhörte, stellte sich während der Umsetzung als besonders schwierig heraus, da es Kreativität erfordert, einen interessanten und strukturierten Text zu schreiben. „Durch den Alltag im Geschäftszimmer fällt es mir außerdem  manchmal schwer, einen lockeren Sprachstil zu benutzen“ sagte Stefan. „Trotzdem haben wir die Herausforderung zusammen gut gemeistert. Nur bei der Überschrift haben wir uns schwer getan…“  ergänzte Sarah lachend.



Hinterlasse eine Antwort