Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Audiovisuelles Medienzentrum (AVMZ): Workshop „Erstellung eines Lehrvideos“

26. September 2016 | von
Wann:
7. November 2016 um 08:00 – 17:00
2016-11-07T08:00:00+01:00
2016-11-07T17:00:00+01:00
Wo:
Audiovisuelles Medienzentrum der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen (AVMZ)
Universitätsklinikum
1. Etage
am Aufzug C6
Kontakt:

Das Audiovisuelle Medienzentrum der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen bietet zum dritten Mal den Workshop „Erstellung eines Lehrvideos“ an.

 

Lehrvideos bieten viele Vorteile

 

… für Studierende:
Sie motivieren, veranschaulichen Sachverhalte, unterstützen das visuelle Lernen, bieten praxisnahe und realitätsgerechte Vorbereitung auf eigenes Handeln und ermöglichen selbständiges Lernen der Studierenden, im eigenen Tempo und unabhängig von Zeit und Ort.

 

… und für Lehrende:
Lehrvideos befreien davon, immer wieder das Gleiche vorzutragen, fokussieren auf wichtige Inhalte und erweitern die didaktischen und methodischen Angebote der Lehrenden.

 

In dem Workshop lernen Sie ganz praktisch, wie man ein Drehbuch schreibt, was bei der Kameraführung und Bildgestaltung wichtig ist, welche Gestaltungsmittel didaktisch sinnvoll sind und wie Sie Ihr selbstproduziertes Videomaterial zu einem lehr- und lernunterstützenden Video schneiden und bearbeiten. Den Flyer zum Workshop finden Sie hier.

 

Der zeitliche Ablauf verteilt sich über fünf Tage bei insgesamt 37 Stunden Präsenzzeit im AVMZ. Hinzu kommen weitere Arbeiten, die als Hausarbeit durchgeführt werden.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei und begrenzt auf neun Personen.

 

Interesse?

Dann melden Sie sich bis zum 17. Oktober 2016 an unter

avmz@ukaachen.de

Feedback bisheriger Teilnehmer:

„Mir hat gefallen, dass der Workshop sehr praktisch orientiert war und ich selbst mein eigenes Video erstellen konnte. Ich habe mich sehr gut angeleitet gefühlt.“

„Eine nette, lockere Atmosphäre, in der das Lernen Spaß gemacht hat. Fragen wurden kompetent beantwortet.“

„Die beste Learning-Veranstaltung, die ich je besucht habe. Neben der gut geplanten Kursstruktur und inhaltlichen Auswahl waren auch Tom und Pit hervorragende Ausbilder.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.