Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Kategorie: ‘für & von Studis’

Hilfe bei drohendem Studienabbruch

21. November 2017 | von

Die RWTH Aachen ist Partner im EU-geförderten Forschungsprojekt „SUnStAR – Supporting University Students at Risk of Dropping out“. In der Förderlaufzeit von 36 Monaten werden die Partner aus Deutschland, Portugal, Serbien und Griechenland ein niedrigschwelliges Angebot für Studierende entwickeln, die von einem Studienabbruch betroffen sein könnten. Weiterlesen »

Anmeldestart fIT-Kurse

04. Oktober 2017 | von

Liebe Studierende,

es ist so weit: die Kurse des Wintersemesters 2017/18 des fit in IT (fIT) Teams stehen fest. Anmelden könnt ihr euch im Campus Office ab 05.10.2017 ab 10 Uhr. Wie immer gilt, „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Erfahrungsgemäß sind die Kurse schnell ausgebucht, deswegen meldet euch rechtzeitig an.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.

Euer fit in IT Team

Die Lernraumampel ist da!

28. Juli 2017 | von

8.00 Uhr morgens vor der Bibliothek. Bald öffnen sich die Türen, um lernwilligen Studierenden einen ruhigen Platz zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. Wer später kommt, hat besonders in den bekanntesten Lernräumen oft das Nachsehen.

Weiterlesen »

Talk Lehre 2017 – Digitalisierung in der Lehre

06. Juli 2017 | von

Der am 21. Juni 2017 im SuperC bereits zum siebten Mal durchgeführte Talk Lehre widmete sich in diesem Jahr dem Thema Digitalisierung der Lehre an der RWTH. Der Rektor der RWTH, Professor Ernst Schmachtenberg, und der AStA-Vorsitzende, Wenzel Wittich, konnten in ihren Eröffnungsreden über 200 Gäste und Hochschulangehörige begrüßen. Anschließend zeichnete der Prorektor für Lehre, Professor Aloys Krieg, Dr. Viktoria Arling vom Institut für Psychologie mit dem Lehrpreis 2016 (Kategorie Lehrende) aus.

Weiterlesen »

Talk Lehre 2017 – Digitalisierung in der Lehre

02. Juni 2017 | von

Am 21.06.2017, 13 bis 17.30 Uhr findet im SuperC (6. Etage) der diesjährige Talk Lehre 2017 statt. Schwerpunktthema wird die Digitalisierung in der Lehre sein. Die Tagung möchte Antworten auf die Fragen geben, wie eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie an der RWTH aussieht und sich umsetzen lässt, wie Erfolge bei der Umsetzung messbar sind und welche die erfolgversprechendsten Formate sind. Im Rahmen von verschiedenen Vorträgen und einer Posterausstellung werden ausgewählte Projekte und Best-Practice-Beispiele aus der Lehre der RWTH Aachen vorgestellt. Außerdem werden der RWTH Lehrpreis 2016 (Kategorie Lehrende) sowie die RWTH Lecturer 2017 ausgezeichnet. Das vollständige Programm steht als PDF zur Verfügung.

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung bis zum 19. Juni gebeten.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Anmeldestart fIT-Kurse

06. April 2017 | von

Liebe Studierende,

es ist soweit: die Kurse des Sommersemesters 2017 des fit in IT (fIT) Teams stehen fest. Anmelden könnt ihr euch im Campus Office ab dem 06.04.2017 ab 10 Uhr. Wie immer gilt: „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Erfahrungsgemäß sind die Kurse schnell ausgebucht, deswegen meldet euch rechtzeitig an. Weiterlesen »

Nutzertests von Anwendungen des IT Center der RWTH Aachen

17. November 2016 | von

Für die Weiterentwicklung der Dienste des IT Centers führen wir regelmäßig Nutzertests durch. Möchten Sie aktiv zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von IT-Anwendungen der RWTH Aachen beitragen?

Wir möchten Studierende, Mitarbeitende und alle anderen Interessierten einladen, an einem Nutzertest für verschiedene Anwendungen der RWTH Aachen teilzunehmen. Es geht hierbei um Anwendungen wie beispielsweise die RWTHApp, das Eduroam Geräte-Management und ähnliche. Dabei testen wir nicht Ihre Fähigkeiten, sondern die Benutzerfreundlichkeit unserer Programme, um Verbesserungspotenziale zu erkennen. Auch Menschen mit Behinderungen sind herzlich willkommen, da sie als Testnutzer bei der Bewertung der Barrierefreiheit mitwirken können.

Weiterlesen »

Wettbewerb Einrichtung englischsprachiger Studiengänge bzw. Vertiefungsrichtungen / Einrichtung von Forschungsmodulen

14. November 2016 | von

Die RWTH Aachen hat im laufenden Wintersemester einen hochschulinternen Wettbewerb mit zwei Förderlinien zur Einrichtung englischsprachiger Studiengänge bzw. Vertiefungsrichtungen und Forschungsmodulen gestartet. Hintergrund für die Einrichtung sind entsprechende Nachfragen aus den Fakultäten bezüglich finanzieller Unterstützung bei der Konzeptionierung englischsprachiger Studienangebote durch das Rektorat sowie die Schaffung eines Anreizes für den Ausbau der Forschungsmodule, auch im Hinblick auf die Exzellenzinitiative.

Über die Förderlinie der englischsprachigen Studiengänge bzw. Vertiefungsrichtungen sollen neue öffentlich-rechtliche, innovative Studienangebote und -programme geschaffen werden, die sowohl mehr ausländische Studierende ansprechen als auch die Wettbewerbsfähigkeit deutsche Studierende stärken.

Forschungsmodule haben die qualifizierte Mitwirkung an Forschungs- und Entwicklungsprojekten zum Ziel. Das im Studiengang erworbene theoretische, analytische und methodische Wissen soll bei der Planung, Bearbeitung und Dokumentation einer wissenschaftlichen Aufgabenstellung innovativ umgesetzt werden. Die Studierenden sollen über das Absolvieren eines Forschungsmoduls einen vertieften Einblick in die Forschungspraxis erhalten.

Insgesamt stehen dafür als Gesamtfördersumme zwei Millionen Euro zur Verfügung. Die Fördersumme für die Einrichtung eines neuen englischsprachigen Studiengangs beläuft sich auf 120.000 EUR, für eine englischsprachige Vertiefungsrichtung auf 60.000 EUR sowie zur Einrichtung eines Forschungsmoduls auf 30.000 EUR.

Details zur Ausschreibung sowie zu den Antragsinhalten und -kriterien stehen Ihnen als PDF zur Verfügung. Die schriftlichen Anträge müssen bis zum 31.03.2017 bei der Abteilung 6.2 – Lehre eingereicht werden. Die Rektoratskommission für Qualitätsmanagement in der Lehre wird im Mai 2017 über die Förderung der Anträge entscheiden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Abt. 6.2.

Carl-Zeiss-Stiftung und Stifterverband zeichnen innovativen Masterstudiengang im Blended-Learning-Format der RWTH Aachen aus

10. November 2016 | von

Das Projekt „LEAD – LEarn Acting Digitally: Entwicklung eines interdisziplinären Masterstudiengangs im Blended-Learning-Format zur Förderung von Handlungs- und Managementkompetenzen für digitale Arbeitswelten im Bereich MINT“ wird mit 60.000 € durch die Carl-Zeiss-Stiftung und den Stifterverband für die deutsche Wissenschaft gefördert. Fachkundige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft haben im Rahmen des Förderprogramms Curriculum 4.0 den von der RWTH Aachen eingereichten Projektantrag LEAD als besonders förderungswürdig eingestuft. Mit der Durchführung des Projekts werden innovative Pfade in der Masterausbildung  an der RWTH Aachen beschritten.

rwth_aachen_stifter_24-10-16-0003_foto-hochaufloesend

Foto: Stifterverband

Inhalt des Projektes ist die Pilotierung eines berufsbegleitenden und vollständig im Blended-Learning angebotenen Masterstudiengang MME-TIME (Management and Engineering in Technology, Innovation, Marketing und Entrepreneurship) der RWTH Aachen. Der neue Masterstudiengang zeichnet sich durch zwei innovative Elemente aus. Zum einen ist der Studiengang durchgehend interdisziplinär ausgerichtet. Der Studiengang greift nicht nur die neuesten Erkenntnisse im Bereich der Digitalisierung und Industrie 4.0 auf, sondern vermittelt auch die Managementkompetenzen, die für die erfolgreiche Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen und digitalen Arbeitswelten erforderlich sind.

Weiterlesen »

fIT – fit in IT

07. Oktober 2016 | von

show_picture

Unter der Schirmherrschaft des IT Centers bietet das fIT-Team der RWTH Aachen (fit in IT) kostenlose IT-Schulungen für Studierende der RWTH an. Das Team setzt sich aus studentischen Hilfskräften zusammen, die sich in weiten Teilen selbstständig organisieren. In den Kursen wird der Umgang mit gängigen IT-Programmen (derzeit Office-Paket, SPSS, LaTeX, Matlab) sowie Präsentationstechniken gelehrt. Dies soll helfen, die eigenen Ressourcen und die der RWTH effektiver zu nutzen.

Das Projekt wird aus Qualitätsverbesserungsmitteln des Landes NRW finanziert. Sie dienen der Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen.

Das fIT-Team ist in den Anwendungen Word 2010, Excel 2010 und PowerPoint 2010 von Microsoft zertifiziert. Die entsprechenden Dozenten absolvieren dazu Prüfungen zu den jeweils von ihnen gelehrten Anwendungen. Diese Zertifizierungen werden regelmäßig aktualisiert.