Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Schlagwort: ‘Hochschulforum Digitalisierung’

„Strategische (Weiter-)Entwicklung der Hochschullehre im digitalen Zeitalter“

25. Juli 2017 | von

Das Hochschulforum Digitalisierung veranstaltet am 12. September 2017 eine Konferenz  mit Workshops zum Thema „Strategische (Weiter-)Entwicklung der Hochschullehre im digitalen Zeitalter“.

Weiterlesen »

Studie zu Open Science mit ersten Ergebnissen

29. Juni 2017 | von

Der Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 untersucht transdisziplinär die Auswirkungen von Science 2.0 auf Wissenschaft und Gesellschaft. Eines der Projekte beschäftigt sich mit Open Science in der Hochschullehre.

Weiterlesen »

Videointerview mit dem Leiter der Unterabteilung Hochschulen des BMBF

12. Januar 2017 | von

Im Rahmen der Abschlusskonferenz des Hochschulforums Digitalisierung im Dezember 2016 wurden mit einigen Akteuren der Branche Videointerviews geführt, die nach und nach auf der Seite des Hochschulforums veröffentlicht werden. Einer dieser Akteure ist Peter Greisler, Leiter der Unterabteilung Hochschulen im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das Videointerview wurde jetzt veröffentlicht.

Im Interview blickt Greisler auf drei Jahre Arbeit des Hochschulforums zurück. „Durch die Vernetzung der Pioniere haben wir eine Sichtbarkeit für das Thema geschaffen und eine digitale Aufbruchstimmung erzeugt“, so Peter Greisler. Digitalisierung funktioniere nur, wenn man vernetzt arbeite – und dies habe das Hochschulforum geschafft.

Den vollständigen Text des Hochschulforums sowie das Interview finden Sie hier.

Digitalisierung der Hochschulen

22. November 2016 | von

Wie verändert die Digitalisierung die Hochschule als Lernort? Und wie gelingt Digitalisierung am besten? In rund drei Jahren hat das „Hochschulforum Digitalisierung“ Diskussionen über die vielfältigen Einflüsse der Digitalisierung auf die Hochschullandschaft gefördert. Aktuell werden im duz SPECIAL „Den Wandel weiterdenken: Hochschulforum Digitalisierung“ die wesentlichen Entwicklungen zusammengefasst und künftige Herausforderungen angesprochen. Auch ein Beitrag zur RWTH Aachen, in dem ein Interview mit RWTH-Rektor Professor Dr. Ernst Schmachtenberg enthalten ist, ist dort zu finden.

Weiterlesen »

Studie zum Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium

12. August 2016 | von

Laut einer Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) mit dem Titel „Hochschulabschlüsse nach Bologna“ nahmen 82 Prozent der Uni-Bachelors des Jahrgangs 2013 innerhalb der ersten eineinhalb Jahre nach dem ersten Studienabschluss ein Masterstudium auf. Bei den Fachhochschulen traten 44 Prozent ein Masterstudiengang an.
Während die Übergangsquoten über alle Fächergrenzen hinweg hoch sind, entschieden sich bei den Universitätsbachelors von naturwissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen und Lehramtsstudiengängen fast alle Studierenden für ein Masterstudium. Wenige Übergänge waren bei den Uni-Bachelors in Pädagogik, Sprach- und Kulturwissenschaften, Medien- und Wirtschaftswissenschaften zu verzeichnen.

Ein weiteres Fazit der Studie ist, dass sich Universitätsstudierende bereits vor Aufnahme des Bachelorstudiums für einen Master entscheiden, während FH-Bachelors die Entscheidung eher im Laufe des Bachelorstudiums treffen.

Für die Studie wurden Absolventinnen und Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2013 befragt.

Der gesamte Bericht des DZHW steht zum Download bereit.

Am 8. September ist Anmeldeschluss

27. Juli 2016 | von
Bildschirmfoto 2016-07-05 um 10.51.51
Die Tagungen Teaching is Touching the Future und ePS finden in diesem Jahr am 29. und 30. September an der RWTH als Gemeinschaftsveranstaltung statt.

Das Tagungsthema „Kompetenzorientiertes Lehren, Lernen und Prüfen“ vereint die Bereiche Digitalisierungsstrategien von Hochschulen sowie die Digitalisierung der Lehre und des Prüfungswesens.

Die Organisatoren freuen sich über Ihre Anmeldung, die noch bis zum 8. September möglich ist.

Livestream: Tagung und Podiumsdiskussion Digitalisierung der Hochschullehre – Strategieoptionen für Hochschulen

07. Juni 2016 | von

Am heutigen 7. Juni 2016 veranstaltet das Hochschulforum Digitalisierung einen Konferenztag zur Digitalisierung der Hochschullehre in Hamburg. In der Veranstaltung wird über mögliche Beiträge der Digitalisierung der Lehre zur hochschulspezifischen Profilbildung informiert und diskutiert. Thematisiert werden dabei die mit der Digitalisierung der Lehre in Verbindung stehenden Strategieoptionen für Hochschulen und damit verknüpfte Chancen für die hochschulspezifische Profilstärkung.

Das Hochschulforum Digitalisierung bietet einen Live-Stream an, über den Interessierte der Vorträgen und Beitragen der Expertinnen und Experten folgen können.

 

Tagung „Digitalisierung der Hochschullehre – Strategieoptionen für Hochschulen“

10. Mai 2016 | von

logoAm 7. Juni 2016 veranstaltet das Hochschulforum Digitalisierung einen Konferenztag in Hamburg (Haus der patriotischen Gesellschaft), um über mögliche Beiträge der Digitalisierung der Lehre zur hochschulspezifischen Profilbildung zu informieren und zu diskutieren.

Im Rahmen der Tagung wird von Expertinnen und Experten der Themengruppe durch Impulsvorträge auf die Bedeutung von Strategien im Kontext der Digitalisierung der Lehre aufmerksam gemacht. Darüber hinaus wird in Workshops die Erfahrungen ausgewählter Hochschulen bei der Wahrnehmung von Strategieoptionen dargestellt und diskutiert. Der Konferenztag wird abgerundet durch eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Tanker ohne Kapitän? Die deutsche Hochschule im digitalen Zeitalter“. Dort soll mit Vertrerinnen und Vertretern von Hochschulleitungen und Politik geklärt werden, ob und wie Hochschulen nachhaltig und breitenwirksam digitale Medien in ihren Strukturen und Prozessen verankern können.

Weitere Informationen stehen Ihnen auf folgender Website zur Verfügung.

Streitgespräch am 6. April: Digitale Lehre in der Entwicklungszusammenarbeit

31. März 2016 | von
Wo liegen die Chancen und Risiken von digitaler Bildung für die Entwicklungszusammenarbeit?
logo
WELCHEN BEITRAG LEISTEN OPEN EDUCATION UND ONLINE-LEHRE?
Welche Potenziale bietet der Einsatz digitaler Medien für Entwicklungs- und Schwellenländer und welches Risiko bergen die global verfügbaren Lehr- und Lernmaterialen für lokale Hochschulstrukturen?
Dieser Frage widmet sich das Streitgespräch des Hochschulforums Digitalisierung.
Des Weiteren wird die Hochschulperle 2015 verleiehen. Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Per Online-Voting wurde das Projekt „Kiron“ zur Hochschulperle digital des Jahres 2015 gewählt.
Die Veranstaltung startet um 18.30 – 20.30 UHR an der United Nations University · Hermann-Ehlers-Straße 10 · 53113 Bonn

Weitere Informationen und einen Link zur Anmeldung finden Sie unter: https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/news/6-april-streitgespraech-digitale-lehre-entwicklungszusammenarbeit

HFD: flächendeckende Studien zur Nutzung digitaler Medien durch Studierende erschienen

17. März 2016 | von

Die HFD-Themengruppe „Innovation in Lern- und Prüfungsszenarien“ im hochschulforum digitalisierung hat eine Sonderauswertung mit dem Titel „Lernen mit digitalen Medien aus Studierendenperspektive“ erstellt. Die beiden Autoren Dr. Malte Persike und Julius-David Friedrich haben die Daten aus dem Hochschulranking 2014/15 ausgewertet und damit auf die Auskünfte von rund 27.500 Studierenden zurückgreifen können. Dadurch liegen Angaben von 153 Hochschulen und insgesamt 11 Studienfächern vor.

Die Autoren haben die Studierenden in vier Gruppen geclustert: PDF-Nutzer, E-Prüflinge, Videolernende und Digitale Allrounder.

Die Auswertungen zeigen,  dass es deutliche Zusammenhänge zwischen bestimmten Studiengängen und dem Maß der Nutzung digitaler Medien gibt.

„Die weit verbreitete private Nutzung digitaler Medien übersetzt sich nicht zwangsläufig in den Hochschulalltag. Nur wo digitale Medien einen obligatorischen Bestandteil des Lernprozesses ausmachen, ist die Verbreitung bereits heute hoch.“ (Zitat Friedrich).

Es lohnt sich sicher, die Auswertungen einmal auf eine Anwendungsrelevanz für unsere Blended Learning Angebote zu lesen. Viel Spaß bei der Lektüre.