Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Schlagwort: ‘InfoSphere’

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka besucht InfoSphere-Stand

19. März 2015 | von
Johanna Wanka während ihres Besuchs am Stand von InfoSphere (Quelle: BMBF)

Johanna Wanka während ihres Besuchs am Stand von InfoSphere (Quelle: BMBF)

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka besuchte vor kurzem auf der Bildungsmesse didacta den Stand von InfoSphere, dem Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen. Sie ließ sich dort von Nadine Bergner, der Leiterin des InfoSphere, ein aktuelles Workshopangebot Informatik Enlightened erläutern. In dem Workshop können Schülerinnen und Schüler ab der achten Klassenstufe die Vielseitigkeit der Informatik entdecken und erfahren, wie sie mittels Programmierung und Technikgestaltung die Welt aktiv gestalten können. Mit Arduino-Mikrocontrollern entwickeln die Jugendlichen in Zweierteams beispielsweise eine Einparkhilfe für einen LKW, ein Farbthermometer oder auch eine Steuerung für Solaranlagen, die sich stets zur Sonne ausrichten.

Weiterlesen »

RWTH-Feriencamp mit Code Week Award ausgezeichnet

16. März 2015 | von

Das „Informatik-Feriencamp für Weltverbesserer“ der RWTH Aachen wurde jetzt mit dem Code Week Award ausgezeichnet. Das Feriencamp ist eines der Projekte von InfoSphere, dem Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen.

Code-Week-BadgeDer Code Week Award wurde 2014 von der Technologiestiftung Berlin in Kooperation mit dem Design Research Lab Berlin ausgeschrieben und wird an Initiativen für Workshop-Reihen oder andere Formate vergeben. Unter den Gesichtspunkten pädagogisches Konzept, Gleichberechtigung, Vielfältigkeit, Nachhaltigkeit und Methodik entscheidet eine Jury über die Vergabe. Insgesamt sind Preisgelder in Höhe von 75.000 Euro ausgelobt.

Das Team von InfoSphere erhält 10.000 Euro und kann damit zwei „Informatik-Feriencamps für Weltverbesserer“ mit Übernachtung anbieten. Hieran können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 kostenfrei teilnehmen.

RZ_infosphere_RGBDie Jugendlichen erlernen in dem dreitägigen Workshop wie sie Mikrocontroller – konkret einen Arduino – nutzen können. Der erste Tag dient dabei als Einstieg, so dass auch Schülerinnen und Schüler ohne Erfahrung in der Programmierung teilnehmen können. Anschließend entwickeln die Jugendlichen in kleinen Teams Ideen für Projekte und setzen diese um. Möglich wären etwa leuchtende Kleidung, eine Gestensteuerung für Smartphones oder ein autonom fahrendes Auto. Der Workshop endet mit einer Abschlusspräsentation, zu der Familie und Freunde herzlich eingeladen sind. Eine Rallye durch Stadt und Hochschule steht ebenfalls auf dem Programm.

Anmeldungen für ein Feriencamp vom 5. bis 7.8.2015 sind ab sofort online möglich. Kontakt: Nadine Bergner, Telefon +49 241 80 21933.

Text: Pressestelle der RWTH Aachen

Neue Medien – neuer Unterricht?

10. November 2014 | von

Mit dieser und weiteren Fragen rund um Schule und Unterricht beschäftigt sich der Aachener Didaktiktag, der am 28. November erstmals vom FachdidaktikForum der RWTH veranstaltet wird.

Neben dem FachvortraDidaktiktag_Logbuchg von Prof. Dr. Stefan Aufenanger (Universität Mainz) zum Thema „Digitale Medien in Schule und Unterricht – Fachdidaktische Überlegungen zum Einsatz von Tablets und Apps“  werden Workhops u.a. aus den folgenden Fachgebieten angeboten: Biologie, Chemie, Deutsch, Geschichte/Politik, Informatik, Mathematik, Physik, Religion, Wirtschaft(spädagogik).

Der Didaktiktag startet offiziell um 14.00 in den Räumen der KHG in der Pontstraße 74-76 und endet gegen 18.00 mit einem gemütlichen Ausklang. Dieser bietet ausreichend Raum für weitere Fachgespräche, Networking oder auch einfach ein gemütliches Beisammensein. Weiterlesen »