Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Schlagwort: ‘Studium’

Forum Q 2016: „Lehrentwicklung und Qualitätsmanagement – Hochschullehre auf dem Weg vom Frosch zum Prinzen?“

21. September 2016 | von

Das HIS-Institut für Hochschulentwicklung lädt unter dem Titel „Lehrentwicklung und Qualitätsmanagement – Hochschullehre auf dem Weg vom Frosch zum Prinzen?“ zum Forum Qualität in Studium und Lehre 2016 am 10. und 11. November 2016 nach Hannover ein. Die Tagung greift aktuelle Themen und Herausforderungen aus den Arbeitsfeldern Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität von Studium und Lehre auf und fragt dabei auch nach den Möglichkeiten und Grenzen ihrer Kooperation.

Die Veranstaltung integriert Vorträge aus Wissenschaft und Hochschulpraxis. Themenbezogene Foren bieten ausgehend von Beiträgen zu Praxisbeispielen und Forschungsergebnissen die Möglichkeit zum strukturierten kollegialen Austausch rund um die oben genannten Fragestellungen. Sie richtet sich an folgende Personen:

  • ProrektorInnen und VizepräsidentInnen für Studium und Lehre
  • Fakultäts und FachbereichsleiterInnen
  • Lehrende, Verantwortliche aus dem zentralen und dezentralen Qualitätsmanagement der Hochschulen
  • ProjektleiterInnen
  • ProjektmitarbeiterInnen des Qualitätspakts Lehre und der Qualitätsoffensive Lehrerbildung
  • MitarbeiterInnen aus zentralen Einrichtungen für Studium und Lehre sowie Hochschuldidaktik

Nähere Informationen zur Tagung und zur Online-Anmeldung finden Sie im Internet.

ExAcT Lunch Lehre: Erfolgreicher Studieneinstieg durch bedarfsorientierte Beratung und Betreuung

30. August 2016 | von

Lunch Lehre1

Politik oder Medizin? Biologie oder doch eine Ingenieurwissenschaft? Die Entscheidung für ein Studienfach ist für viele Abiturienten eine der schwierigsten und schwerwiegendsten, die sie bisher zu treffen hatten.

Immer häufiger finden sich Studienanfänger zu Beginn ihrer akademischen Laufbahn in der Situation, dass sie nicht gut oder gar nicht über das jeweilige Fach informiert waren, andere Vorstellungen hatten oder eine Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen haben. Oft zeigt sich eine derartige Fehleinschätzung in fachlichem Desinteresse oder mangelnder Begeisterung, aber auch in Leistungsproblemen und im schlimmsten Fall im Studienabbruch. Bei dem Überfluss an Studienwahlmöglichkeiten (man denke an alternative Studiengänge wie „Vegan Food Management“) ist es umso wichtiger, eine rechtzeitige Beratung und gute Betreuung zu erhalten. Weiterlesen »

CHE: Zunahme und Ausdifferenzierung von Studiengängen ist überwiegend gut begründet

25. August 2016 | von

CHE LogoDas Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) kommt zu dem Schluss, dass die Debatte über zu viele und zu differenzierte Studiengänge oft zu pauschal und undifferenziert geführt wird. In der Analyse Zu viel Vielfalt? Warum die Ausdifferenzierung der Studiengänge kein Drama ist (PDF), die auf Daten aus dem Hochschulkompass und dem CHE-Ranking basiert, werden folgende Ergebnisse genannt:

  • Die quantitative Zunahme ist wesentlich durch die Umstellung auf das zweistufige Modell bedingt
  • die Zahl der grundständigen Angebote ist annähernd stabil
  • die Ausdifferenzierung ist überwiegend gut begründet

Das CHE empfiehlt, die Balance zwischen Spezialisierung und Generalisierung fach- und standortspezifisch zu prüfen. Generell solle die Ausdifferenzierung mit einer breit angelegten Studieneingangsphase gekoppelt, das konsekutive „Standardmodell“ aufgebrochen und größtmögliche Transparenz geschaffen werden.

Zahl der Studienkredite nimmt ab

17. August 2016 | von

Bei einer Finanzierungslücke im Studium helfen Studienkredite oder Bildungsfonds. Nachdem die Kundenzahlen über Jahre hinweg kontinuierlich wuchsen, machen aktuell weniger Studierende in Deutschland von dieser Möglichkeit Gebrauch. 2015 betrug die Anzahl der neu abgeschlossenen Studienkreditverträge rund 53.000, ein Rückgang von fast 6.000 gegenüber dem Vorjahr.

„Angesichts der weiterhin steigenden Studierendenzahlen ist es bemerkenswert, dass die Nutzungszahlen bei Studienkrediten insgesamt deutlich zurückgehen“, sagt Ulrich Müller. Der Leiter des Bereichs politische Analysen beim CHE Centrum für Hochschulentwicklung beobachtet generell einen zurückhaltenden und weitsichtigen Umgang der Studierenden beim Thema Schulden. „An der BAföG-Erhöhung kann es nicht liegen; die greift erst im Herbst. Ein Grund könnten aber die vorgenommenen Flexibilisierungen bei den Bachelor- und Masterstudiengängen, etwa bei den Anwesenheits- oder Regelstudienzeiten, sein. Vielleicht ziehen doch viele Studierende den Nebenjob der Verschuldung vor.“

Wer weiterhin auf einen Studienkredit angewiesen ist, muss sich um die Qualität der Angebote keine großen Sorgen machen. Dennoch rät Ulrich Müller genau zu prüfen, welches Angebot am besten zu den individuellen Anforderungen passt, zum Beispiel mit dem CHE Studienkredit-Test 2016. Der Test bewertet anhand von 21 Kriterien Vor- und Nachteile von 39 Studienkreditangeboten und zeigt, worauf Studierende bei der Angebotswahl achten sollten.

Talk Lehre 2016 – Qualitätssicherung und -management in Studium und Lehre

05. Juli 2016 | von
AS_Lehre_024

Foto: Andreas Schmitter

Der am 29. Juni 2016 bereits zum sechsten Mal durchgeführte Talk Lehre stand ganz im Zeichen von Qualitätssicherung und -management in der Lehre an der RWTH Aachen. Der Rektor der RWTH, Professor Ernst Schmachtenberg und der AStA-Vorsitzende, Fabian Kommer, konnten in ihren Eröffnungsreden über 200 Gäste und Hochschulangehörige begrüßen.

Mit Professor Philipp Pohlenz war erstmalig auch ein externer Experte und Referent eingeladen, der sich mit dem Thema „Qualitätsmanagement in Studium und Lehre – Muss oder Mode?“ auseinandersetzte. Dabei stellte er Herausforderungen und mögliche Lösungen bei der Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems vor und betonte, dass die erfolgreiche Erarbeitung gemeinsamer Qualitätsvorstellungen nur unter Einbeziehung aller Hochschulgruppen gelingen kann.

Daran anknüpfend griff Professor Robert Schmitt die Herausforderungen am Beispiel der RWTH auf und zeigte auf, wie mit gemeinsam erarbeiteten Qualitätszielen die Lehre in Aachen verbessert werden soll. Weiterlesen »

Zweifel am Studium – finde deinen Weg

24. Juni 2016 | von

Wer mitten im Studium in grundsätzliche Zweifel gerät, steht häufig vor der Entscheidung: Fachwechsel, Studienabbruch oder zusammenreißen und doch durchziehen. Die Informationsveranstaltung „Zweifel am Studium – finde deinen Weg“ versucht, Antworten auf diese Fragen zu finden.

Wann? Donnerstag, 30. Juni 2016, 14 bis 16 Uhr

Wo? Generali-Saal des SuperC, Templergraben 57

Die Veranstaltung richtet sich an potentielle Studienaussteigerinnen und -aussteiger aller Aachener Hochschulen und vermittelt einen ersten Überblick über bestehende Alternativen und Bildungsoptionen. Die Studierenden haben die Möglichkeit, direkt mit Ansprechpartnern vom Mentoring der RWTH, der Zentralen Studienberatungen der RWTH und FH sowie der Arbeitsagentur Aachen, der Berufsausbildung der RWTH und der Programme SWITCH und RESET in Kontakt zu treten und sich beraten zu lassen. Moderiert wird das gemeinsam von der Stadt Aachen, der RWTH, FH und Arbeitsagentur initiierte Beratungsangebot von Professor Aloys Krieg, RWTH-Prorektor für Lehre.

Noch Fragen? Role Model Runde 2016

23. Mai 2016 | von

Was soll ich studieren? Was wird man damit? Welcher Studiengang macht eigentlich was?

GSS_DSC_0050In der Role Model Runde vom Projekt Guter Studienstart im Ingenieurbereich geben Absolventinnen und Absolventen von RWTH und FH Aachen wertvolle Tipps und beantworten die Fragen der Studieninteressierten.

Wann? Dienstag, 24. Mai 2016, 16.15 bis 17.45 Uhr

Wo? Aula der FH Aachen, Bayernallee 11

In lockerer Gesprächsatmosphäre werden die Besonderheiten der Ingenieurstudiengänge – Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau und Mechatronik sowie Luft- und Raumfahrttechnik – besprochen. Außerdem sollen mögliche Karrierewege in Unternehmen, in Wissenschaft und Forschung sowie im Rahmen von Existenzgründungen aufgezeigt werden.

Moderiert wird die Veranstaltung von Robert Esser, Zeitungsverlag Aachen.

Tagung: Netzwerke als Motor der Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre: Vom Peer Review zum Peer Learning

07. März 2016 | von

Am 23. Juni 2016 findet in Berlin (Technologiepark Adlershof) die Tagung „Netzwerke als Motor der Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre: Vom Peer Review zum Peer Learning“ statt. Die Tagung geht den Fragen nach, wie Prozesse des organisationalen Lernens die Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre verbessern und welchen Beitrag hierzu hochschulübergreifende Netzwerke leisten können.

In Vorträgen und Workshops wird diskutiert, welchen Nutzen eine peergestützte externe Qualitätsentwicklung hat und wie diese dabei helfen kann, Akkreditierungsprozesse zu erleichtern. Schließlich werden Bedingungen, Potenziale und Grenzen einer gemeinsamen Qualitätsentwicklung im Netzwerk ausgelotet. Am Beispiel des Netzwerks „Quality Audit“ zeigt die Tagung, wie Organisationslernen an Hochschulen etabliert werden kann.

Weitere Informationen zur Tagung und Anmeldung erhalten Sie auf www.quality-audit.de.

Go Abroad Fair 2015

22. September 2015 | von

PosterDie Planung und Integration eines Auslandsaufenthalts im Studium kann für Studierende sehr aufwändig, kompliziert und zeitraubend sein. Es stellen sich viele Fragen hinsichtlich Voraussetzungen, Möglichkeiten und Finanzierung. Antworten auf diese Fragen bietet das International Office der RWTH, das am 28.10.2015 zum zweiten Mal zur Go Abroad Fair einlädt.

Am Messetag können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Foyer des Reiff-Museums ausführlich über Studium, Praktikum und Forschung im Ausland informieren. Neben den Fakultäten, studentischen Organisationen, dem International Office und weiteren Einrichtungen der RWTH sind auch externe Gäste und Organisationen eingeladen, die eine umfassende Beratung rund um das Thema Auslandsaufenthalt bieten und für individuelle Fragen zur Verfügung stehen.

Rund um die Go Abroad Fair gibt es erneut ein vielfältiges Rahmenprogramm aus Informationsveranstaltungen und anderen Beratungs- und Netzwerkveranstaltungen, welche alle in der Woche vom 26. bis 30. Oktober 2015 stattfinden. Unter anderem können sich Interessierte über Auslandsaufenthalte in bestimmten Ländern wie China, Russland oder Australien informieren. Darüber hinaus findet am 28.10.2015 von 17.00 bis 19.00 Uhr ein Speed-Dating statt, durch das der direkte Austausch zwischen ehemaligen und zukünftigen Outgoings ermöglicht werden soll.

Das vollständige Programm  steht als PDF zur Verfügung.

Ansprechpartnerin im Internatioal Office ist Frau Sara Wigger (Tel. 0241 – 80 90612).

„Smart Teaching – Better Learning. Digitales Lehren und Lernen an Hochschulen“

17. August 2015 | von

Stifterverband

Die Baden-Württemberg Stiftung und der Stifterverband laden zur vierten gemeinsamen Lehr- und Lernkonferenz ein.

Die Veransstaltung findet im Rahmen des Fellowship-Programms für Innovation in der Hochschullehre statt. Die Hochschullehre soll durch die Weiterentwicklung guter Ideen, begleitender Lehr- und Lernforschung, sowie die Verbreitung dieser Idden und die Vernetzung der beteiligten Lehrenden verbessert und weiterentwickelt werden.

Der Schwerpunkt 2015 liegt auf dem Aspekt des digitalen Lehrens und Lernens, hier das Programm

Eine Anmeldung kann bis zum 11.09.2015 erfolgen.

Wer nicht an der Konferenz teilnehmen kann, hat die Möglichkeit über eine eingerichtete Twitterwall  mit dem Hashtag #LLKo15 am Geschehen teilzuahben und mitzuwirken.