Kategorien
Seiten
-

Maike

Was wäre, wenn…

15. November 2014 | von

…man alle Mitarbeiter und Studierenden der RWTH verpflichten würde, 10 Prozent ihrer Arbeits- und Studienzeit in Projekte zu investieren, die direkt der RWTH zugutekommen?

Schon lange stelle ich mir die Frage, ob man das geballte intellektuelle Potential der RWTH nicht auch intern nutzen könnte. Keine Frage – wir haben da schon ein paar richtig schlaue Köpfe an den verschiedenen Fakultäten und Forschungszentren und die hohe Reputation der RWTH als forschungsstarke, innovative Universität ist sehr wertvoll. Wenn ich mir jedoch meinen Unialltag so anschaue, fallen mir ein paar Dinge ein, wo noch Verbesserungsbedarf besteht – und warum in die Ferne schweifen, wenn die Lösung liegt so nah?

Ein paar Beispiele, um die Idee zu verdeutlichen:

  • Was wäre, wenn Eltrotechnik und Informatik gemeinsam eine App entwickeln, die mit Hilfe modernster Sensortechnik misst, wie voll gerade welche Mensa in meiner Nähe ist und mir die durchschnittlichen Wartezeiten auf meinem Handy anzeigt?
  • Was wäre, wenn die Architekten endlich den faltbaren Hörsaal erfinden würden, der seine Größe automatisch der aktuellen Zahl an Studierenden anpasst?
  • Was wäre, wenn die Mediziner ergonomisch geformte Hörsaalstühle entwerfen – und dann gemeinsam mit den BWLern dafür sorgen, dass sie finanzierbar bleiben?
  • Was wäre wenn ein paar Mediziner und Biologen die Mensaköchinnen und – köche dabei unterstützen würden, für gesundes, vollwertiges Essen zu sorgen?
  • Was wäre, wenn wir selber unsere Freistunden zwischen zwei Vorlesungen dazu nutzen würden,
    • …den weniger technikaffinen Professor_innen Nachhilfe zu geben in Sachen Beamer, Mikro und L2P?
    • …mitzuhelfen in Bibliothek, ZPA und Co – müsste man dann noch 8 Wochen auf ein Bachelorzeugnis warten?
    • …ein Alumninet der RWTHler aufzubauen, über das Praktika, Mentoring und Beratung stattfindet?
    • …einen regelmäßigen Bücherflohmarkt für gebrauchte Uniliteratur zu organisieren?

Be the change you want to see in the world (Gandhi)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.