Kategorien
Seiten
-

Max

Santa Clara

02. August 2016 | von

Was bin ich froh, dass ich in Santa Clara war! Santa Clara ist ein tolles kleines Städtchen mit viel, viel Kulturangebot. Rund um den Parque Central sind etliche Museen, ein Theater und zum Beispiel das Mejunje. Nachdem ich eine wunderbare Unterkunft (als Begrüßung durfte ich erst einmal den Chihuaha halten) ausfindig gemacht hatte, traf ich mich dann abends mit Yaima Orozco, Roly Berrio und den Bandmitgliedern der genialen brasilianischen Band Francisco, El Hombre. Zuerst genossen wir argentinisch-mexikanische Musik von Soy Pereyo und einer weiteren Künstlerin im Teatro, um danach im Mejunje die Brasilianer und dann die lokalen Trovadore live spielen zu sehen. Auch tags drauf wurde ich wieder mit Kultur beschmissen. Ich nahm am Videodreh der Band teil und gemeinsam tanzten wir verschiedene brasilianische Volkstänze. So viele nette Menschen, unglaublich! Samstags besuchte ich das Che-Guevara-Monument, sehr interessant. Abends dann traf ich mich mit meinen beiden argentinischen Freunden Gustavo und Romina für einen Theaterbesuch. Das Stück Fantasma regte tatsächlich zum Nachdenken an, aber besonders gefallen hat es mir nicht. Danach gab es – erneut – Live-Musik im Mejunje. Und zwar von DEN kubanischen Trovadoren der 80er Jahre. Gerald Alfonso und seine Band beeindruckten mit wunderbarer Musik. Virtuose Musiker an allen Instrumenten, seien es Bass, Gitarre, Perkussion oder Saxophon… sonntags war nicht besonders ereignisreich, wir waren tagsüber ganz kurz im Mejunje, wo etliche ältere kubanische Pärchen fleißig Salsa tanzten und danach im Museo des Artes am Parque Central für ein Konzert von Roly und seiner Band. Auch die Jungs hatten es mächtig drauf. Ein Besuch ganz im Zeichen der Musik also! Montags wollte ich eigentlich in Richtung Cienfuegos aufbrechen, wurde aber von Fieber und Magenkrämpfen niedergestreckt. Ich tippe auf zu viel billigen Rum! Nach knapp weiteren 24 Stunden im Bett in Santa Clara, bin ich dann aber dienstags morgens gut losgekommen und sitze jetzt am Parque José Marti in Cienfuegos, habe eine Bleibe gefunden und lasse den Abend Revue passieren. Sehr empfehlenswert ist übrigens: Lesen im Park! Für das Abendessen habe ich, nachdem ich nach günstigeren Preisen gefragt habe, eine günstigere Karte bekommen und dann anstatt sieben CUC nur 55 CUP bezahlt.

Ach und noch etwas: Eintrittspreise Im Mejunje lagen zwischen zwei und fünf CUP. 25 CUP sind ca. ein Euro!

 

Alter Mann mit roter Brille als Graffity

Alter Mann mit roter Brille als Graffity

Alter Mann mit roter Brille

Alter Mann mit roter Brille

Schulbus in Niederlande

Schulbus in Niederlande

Unwetter

Unwetter



Hinterlasse eine Antwort