Kategorien
Seiten
-

Max

Schlagwort: ‘Advent’

Von Serien und so

10. Dezember 2015 | von

Diesmal möchte ich euch weniger mit meinen Ess- und Kochvorlieben auf die Nerven gehen. Ein Highlight dieser Woche hatte aber trotzdem etwas mit Essen zu tun.
Erst kürzlich sind Tim und ich auf eine Serie gestoßen. Eine Serie, die in Deutschland produziert wurde und international sehr großen Anklang fand. Nun läuft sie im Free-TV und auf der Webseite des Senders auch im Stream.

Deutschland 83 heißt sie und es geht um einen jungen DDR-Soldaten, der als Spion in die Bundeswehr der damaligen Bundesrepublik Deutschland eingeschleust wird. Eine fiktive Geschichte, die sich aber durchaus so oder so ähnlich zugetragen haben könnte. Die Sendung verbindet ein interessantes geschichtliches Setting mit Witz und Spannung. Endlich mal wieder eine gute Produktion aus Deutschland abseits der typischen Seifenopern im Frühabendprogramm. Was das ganze mit Essen zu tun hat, wollt ihr wissen?

Nun, Tim und ich haben es uns nicht nehmen lassen, unseren ersten persönlichen Deutschland-83-Abend endlich mal richtig ungesund und lecker vor dem Bildschirm speisend zu verbringen. Und was passt zu dieser Jahreszeit und dem Moment besser als Milchreis mit Schattenmorellen, Apfelmus und – ja! – Zimt? Richtig, nichts! So sah das aus:

Deutschland 83 und Milchreich (Credit: Tim Warnakula)

Deutschland 83 und Milchreich (Credit: Tim Warnakula)

Wir ihr auf Vivians Blog über ihre Zeit in Peking sehen könnt, ist chinesisch schon nicht ganz ohne. Umso stolzer bin ich, der, wenn es um eine schöne Schriftlichkeit geht, leider zwei linke Hände hat, auf meine aktuellen Hausaufgaben für den Chinesisch-Kurs, den ich belege. Aus meiner Zeit in China habe ich vor allem Chinesisch sprechen und Pinyin gelernt, während insbesondere die Schriftzeichen handschriftlich zu schreiben deutlich zu kurz kam. Schaut mal, sieht soll aus, oder?

Tolle Handschrift, wa?

Tolle Handschrift, wa?

Ansonsten war ich auf einer ziemlich coolen WG-Party bei meinen Freunden Paul, Florian und Joscha. Die Party lieferte glänzende Musik, tolle Gespräche und insgesamt viel Spaß. Nur die halbe Nacht zum Tag gemacht, konnte ich den Rest des Wochenendes an meiner Ausarbeitung zum Thema „Struktureller Gewalt“ feilen. Dass das ganze nicht nur eine große Freude ist, versteht sich von selbst, aber manche Dinge müssen eben getan werden. Und immerhin bin ich hierbei auch schon so langsam auf der Zielgeraden.

Zu guter Letzt saßen Tim und ich Sonntag am Frühstückstisch, es gab grandiosen selbstimportierten arabischen Kaffee (Danke, Jordanien!) und die zweite Adventskerze an unserem – nennen wir es einmal – „Adventskranz“ brannte auch schon.

"Adventskranz"

„Adventskranz“

Wie die Zeit vergeht. Kaum versieht man sich und dann kommt auch schon Weihnachten.

Vollkorn und Advent

03. Dezember 2015 | von

Hallo, hallo,

aktuell bin ich auf dem Trip, eher zu Vollkornprodukten zu greifen, als zur „normalen“ Variante. Seien es also Nudeln, Reis oder Brot, es kommt nur das volle Korn ins Haus. Hauptgrund dafür ist hier nicht, wie sicher einige denken werden, dass ich mich gesund ernähren möchte (das auch). Viel wichtiger ist es mir, dass ich satt werde und vor allem auch bleibe. Oftmals nämlich esse ich mich satt und habe nach einer, maximal zwei Stunden wieder einen riesigen Kohldampf, den es zu bekämpfen gilt.

Besonders gern verwerte ich Reste in so einer Mahlzeit. Sehr empfehlenswert, denn man bleibt nicht nur länger satt und ernährt sich gesünder, sondern spart so meiner Meinung nach sogar noch den ein oder anderen Notgroschen zusammen. Insbesondere Vollkorn-Nudeln sind übrigens meistens auch noch aus ökologischer Produktion. Weiterlesen »