Kategorien
Seiten
-

Raphael

Schlagwort: ‘Lake Mendota’

Oh du schönes Madison!

10. April 2016 | von

Da ich aktuell leider sehr eingespannt mit meiner Masterarbeit bin (ich habe nur noch 3 Wochen bis zur Abgabe…), gibt es heute mal wenig Text, aber viele Bilder. Denn ich will mit einem Vorurteil aufräumen, das Wisconsin bzw. Madison langweilig oder nicht schön sein. Sicherlich hat Madison nicht so viele Attraktionen zu bieten wie z.B. Chicago oder New York, aber Madison hat einfach viele schöne Ecken und eine wunderbare Natur. Jeden morgen auf dem Weg zur Uni gehe ich an dem größten der vier Seen, dem Lake Mendota, vorbei, genauer gesagt dem James Madison Park (benannt nach dem 4. Präsidenten und einem der Gründerväter der USA, sowie Namensgeber der Stadt). Und egal ob September, Februar oder April, der Blick auf den See ist jeden morgen etwas besonderes, aber seht selbst. Ich lasse euch mit den Bildern alleine, bis zum nächsten Mal!

September
IMG_0693 Weiterlesen »

„Three, Two, One – Thanks!“

24. Oktober 2015 | von

„Three, Two, One – Thanks!“ – das waren die Worte des Fotographen im Department of Motor Vehicles in Madison. Leider hat er bereit zwischen „Two“ und „One“ abgedrückt, der Blitz war „minimal“ zu stark eingestellt und anschauen durfte ich mir das Foto auch nicht noch einmal. Das Ergebnis war, sagen wir mal, nicht optimal und hat sich direkt in meine Historie vorteilhafter Führerscheinfotos eingereiht:
Führerschein Raphael
Doch erst einmal sollte ich erklären, wie es überhaupt zu diesem wunderschönen Foto kam: Im Februar diesen Jahres habe ich die Zusage für ein Studium an der University of Wisconsin-Madison erhalten. 2 Englischtest, viele witzige Visumsfragen und einige weitere Formalitäten später bin ich daher seit Mitte August im schönen Madison in Wisconsin, 2,5 Stunden nordwestlich von Chicago.

Kurz zu mir: Mein Name ist Raphael (oder Raphi, bzw. seit kurzem „Waldo“), ich bin 24 Jahre alt, studiere Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau in Aachen und nun für ein Jahr Mechanical Engineering an der University of Wisconsin in Madison. Die USA ist bereits der dritte Auslandsaufenthalt in meinem Studium. Nachdem ich bereits ein Semester in Frankreich studiert habe und ein halbes Jahr Praktikum in China gemacht habe, hat mich die Reiselust, obwohl ich echt ungern fliege, einfach gepackt. Ich spiele leidenschaftlich gerne Fußball und schaue, wenn ich die Zeit habe, auch fast jeden Sport der gerade läuft (außer Schach).

Ich freue mich, dass du gerade meinen ersten Blog-Eintrag ließt! Herzlich Willkommen 🙂 In den kommenden Monaten werde ich hier wöchentlich über die Erlebnisse im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ berichten und dabei verschiedenste Themen anschneiden: Ob Uni, Kultur, US-Sport, witzige Erlebnisse oder auch einfach mal Blödsinn wird alles mit dabei sein. Ich verspreche auch, obwohl ich eine Laberbacke bin, mich möglichst kurz zu halten und viele Bilder oder Videos zu posten (das musste ich meiner Freundin versprechen ;)).

Wie eben gesagt, bin ich schon zwei Monate hier, weshalb einige Erlebnisse auch in der Vergangenheit erzählt werden.

Heute möchte ich dir insbesondere noch Madison und die Gruppe kurz vorstellen, mit der ich hier bin. Insgesamt sind wir 6 Leute aus Aachen, neben mir sind dies noch Anja, Claudia, Carsten, Lorenz und Thomas:
Hinten: Carsten, Thomas, Lorenz; Vorne: Anja, Claudia, Raphael

Wir wohnen gemeinsam im „German House“, welches von Jahr zu Jahr immer wieder an die deutschen Austauschstudenten vermietet wird.

Madison wird aufgrund des Lake Mendota, des Lake Monona, des Lake Waubesa und des Lake Kegonsa auch „Stadt der vier Seen genannt“. Wir wohnen genau zwischen dem Lake Mendota und dem Lake Monona und 3 Minuten fußläufig vom James Madison Park entfernt. Einwohnertechnisch ist Madison mit knapp 250.000 Einwohnern ähnlich groß wie Aachen. Das Prunkstück der Stadt stellt aber das Kapitol dar, welches nach dem Kapitol in Washington das zweitgrößte der vereinigten Staaten ist und rund um die Uhr beleuchtet wird. Der größte Stolz der Stadt sind vermutlich die Badgers, das College Football Team der UW-Madison.

Doch darüber werde ich in den nächsten Artikeln berichten. Für heute lasse ich Dich mit ein Paar Eindrücken von der Stadt alleine! Bis nächste Woche 🙂

Madison von Oben

Kapitol

Kapitol bei Nacht

Kapitol bei Nacht

Lake Mendota

Lake Mendota