Kategorien
Seiten
-

SelfAssessments

Kategorie: ‘SelfAssessment’

SUCCESS – Studienerfolg und Studienchancen für Geflüchtete

29. März 2017 | von

Welche Ansätze und Verfahren helfen, geflüchtete Menschen in ihren Studienchancen zu unterstützten und ihren Studienerfolg nachhaltig zu sichern? Diese Fragen stehen im Zentrum des mit 1,2 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundforschungsprojekts SUCCESS – Study Success and Chances for Refugees („Studienerfolg und -chancen für Geflüchtete). Denn gerade unter jungen Flüchtlingen ist die Quote eines Studienabbruchs vergleichsweise hoch. Obwohl das ein dringliches Thema in der Hochschulbildungspolitik ist, gibt es bislang kaum empirische Erkenntnisse, welche Maßnahmen wirksam einem Abbruch entgegenwirken können.

Weiterlesen »

SAM bei „RWTHtransparent“

08. Februar 2017 | von

„Orientieren – Fördern – Hinterfragen“: SAM präsentiert sein Portfolio bei RWTHtransparent. Foto: Marold Wosnitza

SelfAssessments made by RWTH – das sind nicht nur die Online-Test zur Studienberatung der RWTH-eigenen Studiengänge. Dass das SelfAssessment-Team um Prof. Dr. Marold Wosnitza weitaus mehr Projekte entwickelt, betreut und berät, davon konnten sich die Besucher des diesjährigen „RWTHtransparent“ selbst einen Eindruck machen. „Unsere Kolleginnen und Kollegen bringen das SAM-Team generell mit dem Orientierungs- und den Studienfeld-SelfAssessments der RWTH in Verbindung“, stellt Wosnitza fest. „Daher haben wir bei RWTHtransparent nun unser komplettes Spektrum präsentiert“. Unter dem Motto „Orientieren – Fördern – Hinterfragen“ entwickelt das SAM-Team neben SelfAssessments zur Studienorientierung auch pädagogisch-diagnostische Verfahren, Software für Online-Tests und -SelfAssessments sowie Online-Plattformen zur Selbstreflexion. Darunter fallen beispielsweise Auftragsarbeiten für die TU Dortmund, Universität Rostock oder die GUTech im Oman, ein Deutsch-Test für Lehramtsstudierende der RWTH oder ein EU-Projekt unter anderem mit der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) für Studienzweifler.

Motivationsskalen: Vorträge auf der ICM

04. November 2016 | von
Der treibende Faktor beim Lernen ist die Motivation: Auf der "International Conference on Motivation" (ICM) treffen sich alle zwei Jahre internationale Motivationsforscher zum Austausch. Foto: symvoli

Der treibende Faktor beim Lernen ist die Motivation: Auf der „International Conference on Motivation“ (ICM) treffen sich alle zwei Jahre internationale Motivationsforscher zum Austausch. Foto: symvoli

Auf der 15. „International Conference on Motivation“ (ICM), mit über 300 Teilnehmern eine der größten Fachtagungen zur Motivationsforschung, stand im August in Thessaloniki auch die Frage nach der Motivation für und im Studium auf dem Programm. Gemeinsam mit Fachkollegen von der University of Michigan, USA, und der Universität Bonn gaben Professor Dr. Marold Wosnitza und Katharina Zay M.A. im Rahmen eines Beitrages dem internationalen Fachpublikum einen Einblick, wie Motivationsskalen in Selbstdiagnose-Tools eingesetzt werden können, um die Zahl der Studienabbrüche zu reduzieren. Studienabbruch ist ein Thema, das weltweit alle Universitäten beschäftigt.

In einem weiteren Beitrag zeigten Wosnitza und Zay auf, dass je nach Land und Kulturkreis die Motivation und die Gründe für ein Studium variieren können und erläuterten, welche Herausforderungen dies für die Entwicklung von SelfAssessments mit sich bringt. So lassen sich erprobte Skalen zur Motivation nicht ohne weiteres auf andere Kulturkreise übertragen. Bei diesem Beitrag flossen maßgeblich die Erfahrungen ein, die das Team im Rahmen der Entwicklung eines SelfAssessment für die German University of Technology (GUTech) im Oman gemacht hat.

Die ICM findet in zweijährigem Rhythmus statt und versammelt die weltweite Spitze der Motivationsforscher zum internationalen Austausch.

Kiron: SAM-Team unterstützt Flüchtlinge bei Studienorientierung

03. August 2016 | von
Kiron-Mitbegründer Markus Kressler (2.v.r.) mit Studierenden. Foto: Kiron Open Higher Education

Kiron-Mitbegründer Markus Kressler (2.v.r.) mit Studierenden. Foto: Kiron Open Higher Education

Bildung ist ein entscheidender Faktor für erfolgreiche Integration. Geflüchteten Menschen einen gebührenfreien, unbürokratischen und zunächst standortungebundenen Zugang zu einem internationalen Studium zu bieten, ist daher das Anliegen der im Spätsommer 2015 von zwei jungen Berlinern gegründeten Kiron Open Higher Education. Die RWTH Aachen ist eine der Partnerhochschulen, an die die Kiron-Studierenden nach zwei Jahren Online-Studium für die Präsenzphase wechseln werden.

Das SAM-Team der RWTH Aachen unterstützt die digitale Hochschule für Flüchtlinge ebenfalls und stellt Inhalte für ein Self-Assessment zur Verfügung. Damit werden Studieninteressierte bei der Studienorientierung und bei der Suche nach dem passenden Studiengang unterstützt.

Uni Rostock setzt auf SelfAssessments aus Aachen

27. Juli 2016 | von
Online-SelfAssessments sollen an der Universität Rostock künftig Studieninteressierte bei der Suche nach dem passenden Studiengang unterstützen. Foto: Universität Rostock

Online-SelfAssessments sollen an der Universität Rostock künftig Studieninteressierte bei der Suche nach dem passenden Studiengang unterstützen. Foto: Universität Rostock

Die Uni Rostock will Studieninteressierten künftig mit Online-Tools bei der Studienorientierung unter die Arme greifen. Dafür werden die SelfAssessments aus den Bereichen Gesellschafts- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie Sprach- und Geisteswissenschaften, die die RWTH für den Verbund Norddeutscher Universitäten im Zeitraum von 2006 bis 2007 entwickelt hat, überarbeitet und auf die neue Software-Version TestMaker 4 umgezogen. Für Rostock neu entwickelt das SAM-Team aktuell ein SelfAssessment für das Studienfeld Ingenieurwissenschaften. Interviews zur Erhebung des Bedarfs und der Anforderungen sind bereits erfolgt. Nun steht die Entwicklung der Aufgaben in enger Absprache mit den entsprechenden Fachbereichen an, sodass das Tool Ende des Jahres online gehen kann.

SAM gehört zu den bundesweit besten Self-Assessments

29. Juni 2016 | von
Ein leichter Zugang für Studieninteressierte zu den besten Online-Tests: check-wunschstudium.de. Foto: Bildung & Begabung.

Ein leichter Zugang für Studieninteressierte zu den besten Online-Tests: check-wunschstudium.de. Foto: Bildung & Begabung.

Die SelfAssessments der RWTH Aachen gehören zu den bundesweit besten Online-Self-Assessments-Tests. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Kölner Gesellschaft für Evaluation + Prognose (GEP) im Auftrag des Zentrums für Begabungsförderung Deutschland „Bildung & Begabung“ und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Laut dieser Studie können drei Universitäten mit ihren Tests den zu erwartenden Studienerfolg valide vorhersagen, darunter die RWTH Aachen. Die bundesweit besten Self-Assessments sind nun auf der Website www.check-wunschstudium.de gebündelt.

SAM-Arbeitsgruppe gibt Themenheft „Online-Self-Assessments“ heraus

12. August 2015 | von
In dem von der SAM-Arbeitsgruppe der RWTH Aachen herausgegebenen Themenheft "Online-Self-Assessment" berichten namhafte Experten über die Möglichkeiten von Self-Assessments. Foto: Kerstin Theilmann/RWTH Aachen

In dem von der SAM-Arbeitsgruppe der RWTH Aachen herausgegebenen Themenheft „Online-Self-Assessment“ berichten namhafte Experten über die Möglichkeiten von Self-Assessments. Foto: Kerstin Theilmann/RWTH Aachen

In der Zeitschrift „Das Hochschulwesen. Forum für Hochschulforschung, -praxis und -politik“ haben Professor Dr. Marold Wosnitza und Dr. Kathrin Bürger vom SelfAssessment-Team der RWTH ein Themenheft zu Online-Self-Assessments herausgegeben. In diesem Heft berichten namhafte Experten aus der Wissenschaft in elf Artikeln, wie Online-Self-Assessments aussehen können, was bei ihrer Entwicklung zu berücksichtigen ist sowie was sie leisten können und was nicht.

Unter diesen Beiträgen ist auch einer des Aachener SelfAssessment-Teams. In ihrem Artikel „Einfach mal schnell durchklicken? Antwortverhalten und Datenqualität bei Self-Assessments“ gehen Kathrin Bürger und Marold Wosnitza darauf ein, was es zu beachten gilt, wenn man seriöse von unseriösen Teilnehmerantworten unterscheiden möchte und welche Indikatoren hierfür herangezogen werden können.

In den vergangenen Jahren haben Online-Self-Assessments eine große Verbreitung an deutschen Hochschulen erfahren. Sie sind ein probates Mittel, um Studieninteressierte beim Entscheidungsprozess für ein passendes Studienfach zu unterstützen. Sie können die Passung zwischen Person und Studiengang optimieren und sind gleichzeitig ein niedrigschwelliges Beratungsangebot.

***************

Das Heft: Marold Wosnitza, Kathrin Bürger. Online-Self-Assessments. Das Hochschulwesen. Forum für Hochschulforschung, -praxis und -politik 3 und 4. UniversitätsVerlag Webler 2015.

SAM beim Talk Lehre

26. Juni 2015 | von
SAM beim Talk Lehre. Foto: Christian Marquardt/RWTH Aachen

SAM beim Talk Lehre. Foto: Christian Marquardt/RWTH Aachen

Das SelfAssessment-Team war eines von 24 ausgewählten Projekten, das sich beim diesjährigen „Talk Lehre“ präsentiert hat. Im Fokus des SAM-Auftritts: das Angebot für Schulen „SAM on Tour“. Mit diesem Projekt bringt das SAM-Team die SelfAssessments mit einem mobilen Computerlabor direkt in die Schulen. Der Vorteil: Die Schüler können die Tests zur Selbsteinschätzung unter Betreuung und im gewohnten Umfeld ihrer Schule machen.

„Das Projekt ‚SAM on Tour’ wurde positiv aufgenommen“, bekräftigt Dipl.-Päd. Christian Marquardt vom Team SelfAssessment, der am SAM-Stand mit zahlreichen Besuchern ins Gespräch kam. Generell gefalle der Ansatz, dass Schülerinnen und Schüler dadurch die Möglichkeit erhielten, sich frühzeitig mit der Suche nach dem passenden Studiengang auseinanderzusetzen.

Der Talk Lehre der RWTH Aachen fand 2015 bereits zum fünften Mal statt. Einmal im Jahr treffen sich hier Lehrende, Studierende und weitere interessierte Hochschulmitglieder zum Dialog über lehrebezogene Themen und Herausforderungen. Den diesjährigen Rahmen bildeten Vorträge zur Qualitätsverbesserung und Digitalisierung in der Lehre und die Ausstellung der Projekte.

SelfAssessments aufgefrischt

13. März 2015 | von
Auch die Ergebnisrückmeldung, die jeder SAM-Teilnehmer nach Abschluss des SelfAssessments erhält, wurde im Zuge das Faceliftings aufgefrischt: Die wichtigsten Informationen gibt's übersichtlich auf einen Blick.

Auch die Ergebnisrückmeldung, die jeder SAM-Teilnehmer nach Abschluss des SelfAssessments erhält, wurde im Zuge das Faceliftings aufgefrischt: Die wichtigsten Informationen gibt’s übersichtlich auf einen Blick.

Die SelfAssessments der RWTH Aachen sind in den vergangenen Monaten überarbeitet worden: Neben einer optimierten Nutzerführung gibt es nun verkürzte und erneuerte Einleitungen und Instruktionen. Das Feedback, das jeder Teilnehmer nach Beenden des SelfAssessments erhält, hat aufgefrischte Texte und ein optimiertes Design, in dem die wichtigsten Informationen besser ersichtlich sind. Die Bausteine „Demografie“ und „Motivation“ wurden nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen erneuert und ergänzt. Die neu entwickelten Motivationsskalen sollen eine noch verbesserte Vorhersage des Studienerfolges ermöglichen.

SelfAssessments für den Oman

19. Dezember 2014 | von
Die Privatuniversität GUtech in Maskat wurde 2007 mit der RWTH Aachen gegründet. Foto: RWTH Aachen University

Die Privatuniversität GUtech in Maskat wurde 2007 mit der RWTH Aachen gegründet. Foto: RWTH Aachen University

Wie lässt sich die Studienerfolgsquote erhöhen? – Diese Frage beschäftigt nicht nur die deutsche Hochschullandschaft. Die German University of Technology im Oman (GUtech) treibt aktuell die Suche nach passenden Antworten um. Das Aachener SelfAssessment-Team besuchte daher die GUtech, um gemeinsam mit dem Rektorat und den Lehrenden zu prüfen, ob eine zielführende Lösung sein könne, spezifische SAM zu entwickeln und implementieren. Nach zahlreichen Interviews und einer umfassenden Situationsanalyse wurde ein Konzept für ein Orientierungs-SelfAssessment und einen Mathematik-Eingangstest für Schülerinnen und Schüler entwickelt, die an der GUtech studieren möchten. Die Reise finanziert hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD).

Die Privatuniversität GUtech in Maskat wurde 2007 mit der RWTH Aachen gegründet. Sie ist die einzige deutsche Universität auf der Arabischen Halbinsel. Derzeit studieren dort rund 1.100 Studierende.