Kategorien
Seiten
-

Vivian

Schlagwort: ‘travel’

Bilder Bilder Bilder – Trip in die Toskana

02. Juli 2016 | von

Heute mal nur ein paar hübsche Bildchen. Nach den ganzen Textlastigen Posts der letzten Zeit meinerseits bestimmt herbeigesehnt.

Hier also Bilder: Gucket, staunet und wünscht euch sofort selber in die Toskana! Am besten ihr fahrt direkt los!

Toskana

 

Leider war es das fürs erste mit den fancy Ausflügen für mich. Ich habe mich nämlich selber außer Gefecht gesetzt, bei dem Versuch mein Sportpensum langsam mal wieder zu erhöhen. Resultat: ein gebrochener Arm und die Reduzierung der Tippgeschwindigkeit auf Minimum des Möglichen. Beste Voraussetzungen für die Bachelorarbeit also.

Damit bis zum nächsten Mal!

Berlin Berlin

28. Mai 2016 | von

Wie versprochen folgen heute ein paar Berlin Bilder. Ein paar weniger, als gedacht, aber wenigstens heute kein trauriger bilderloser Post. Die Hauptstadt war am Wochenende unseres Besuches leider eine kleine Wetterdiva mit viel Regen und noch mehr Wind. Deshalb wurden die meisten Outdooraktivitäten auch auf eine minimale Zet verkürzt und es gibt keine Fotos vom Karneval der Kulturen. Ihr werdet bei einer Googlebefragung wahrscheinlich eh bessere Schnappschüsse finden, als ich jemals liefern könnte. Dafür zeige ich aber, was meine Favoriten in Berlin waren.

Blick auf die Museumsinsel - Leider sehr Baustellenlastig momentan.

Blick auf die Museumsinsel – Leider sehr Baustellenlastig momentan.

Weiterlesen »

Die fränkische Schweiz

06. Mai 2016 | von

Wandern – was in mir als Kind das Blanke entsetzten ausgelöst hat, wenn meine Eltern es auch nur erwähnt haben, habe ich dieses Wochenende tatsächlich freiwillig gemacht. Und ich muss zugeben, so schrecklich wie erwartet ist dieses typisch deutsche Hobby gar nicht – Die Aussicht auf ein Radler auf dem Gipfel in der Sonne macht es natürlich noch mal um einiges schöner, aber auch Landschaftlich hat die fränkische Schweiz einiges zu bieten. Besonders, wenn der Regen und Schnee endlich einmal aufhört. Eingepackt wurden natürlich auch die Brezeln für die obligatorische Brotzeit auf dem höchsten Punkt der Wanderung. Weiterlesen »

Budget schonender Urlaub in Irland

10. April 2016 | von

Da nun hoffentlich alle so langsam ihre Klausuren überstanden haben, wollen wir heute mal über das Thema Urlaub reden!

Natürlich will man nach den ganzen Strapazen am liebsten in der Sonne entspannen und nichts tun, ich möchte hier aber einmal eine andere durchaus auch den Geldbeutel schonende Möglichkeit anregen: Irland.

Flüge gibt es recht günstig und wenn man nicht gerade den Dauerregen erwischt, kann das Wetter auch ganz nett sein. Die Landschaft und die Leute entschädigen aber allemal für die etwas geringeren Temperaturen.

Bevor ich euch durch Bilder von Irland als Ziel überzeuge noch der kleine hinweis, dass man sich auch ohne Auto wunderbar von A nach B bewegen kann. Irland hat ein super ausgebautes Bussystem, das man problemlos und spontan vom Hostel aus buchen kann. Die Hostels sind generell sehr zu empfehlen. Weiterlesen »

Reisen in China

05. Februar 2016 | von

Über die mangelnden Englischkenntnisse in China hatte ich mich ja bereits das ein oder andere Mal ausgelassen. Mit meinen Kindergartenreifen Chinesisch Kenntnissen dachte ich allerdings könnte mich nichts mehr stressen – auch beim eigenständigen Reisen durch China nicht – frei nach dem Motto, wer braucht schon eine Reiseagentur oder einen Guide?? Ich bin ja keine verwöhnte Prinzessin, das bekomme ich ja wohl hin.

Hobbit Filmzitat

Wenn man einmal versucht hat Bahnangestellten mit dem Vokabular eines Dreijährigen zu erklären, dass man bei der Buchung einen Zahlendreher gemacht hat und sich trotz Bitten und Betteln dem eiskalten Blick am Ticketschalter ausgesetzt fühlt, verliert man endgültig die Illusion, der Urlaub könne entspannt werden. Vielen Dank übrigens auch an die äußert hilfreichen Kommentare des Chinesen hinter mir… Wie hätte ich die Situation denn auch ohne sein fortlaufenden „No, you no ticket.“ begreifen können?

Erstaunlich ist dann wiederum, dass man fernab jeglicher großen Städte in einem einfachen Dorf mehr Englischkenntnisse antrifft, als in einer UNESCO – Weltkulturerbe Stadt (Lijiang). Wir sind nämlich nachdem uns die Stadt allmählich viel zu hektisch und überlaufen mit Touristen wurde in das Dorf Baihe geflüchtet, wo erstaunlich viele Leute uns verstanden haben. Generell kann ich beim Reisen nur empfehlen auch mal raus aus den großen Städten zu gehen und einen Abstecher in die wirklich wunderschöne Landschaft zu machen. Oft muss man hierzu noch nicht einmal eine überteuerte Tour buchen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind vollkommen ausreichend. Ist man dann noch mit Baidu bewaffnet (chinesische Version von maps) und kann wenigstens Start und Zielpunkt in Zeichen eingeben, kommt man wesentlich günstiger von A nach B.

Ein weiterer Geldspartipp beim Reisen: Nehmt einen Nachtzug für die längeren Strecken. Die Betten sind zwar nicht gerade Luxus, aber immerhin spart man so eine Hotelnacht und ist günstiger als mit dem Flieger. Reist man während der Nacht verpasst man auch keine wertvolle Tageszeit, die man besser für Sightseeing nutzen kann. Wenn man nicht wie ich zu blöd zum Eintippen der Nummern ist wird garantiert auch das Ticket abholen entspannter. Nur an schwarz fahren sollte man hier nicht mal den leisesten Gedanken verwenden. Wir mussten ganze 5 Kontrollen über uns ergehen lassen, bevor wir dann endgültig in unser Bett durften (in dem man übrigens nicht mal aufrecht sitzen kann). Also keine Chance in den falschen Zug zu steigen.

Mit diesem kleinen Rückblick auf meine Reise am Ende meines China-Semesters schöne Grüße und bis nächste Woche – Dann mal mit Neuigkeiten aus Deutschland und mal keine Rückblicke auf China.