Kategorien
Seiten
-

AachenerFachdidaktikForum

Aachener Didaktiktag 2017

09. August 2017 | von

Unterricht in heterogenen Lerngruppen
Didaktische Impulse, Austausch & Networking

1. Dezember 2017, 11:00 – 15:30 Uhr

Katholische Hochschulgemeinde (KHG)
Pontstraße 74 – 76
52062 Aachen

Weiterführende Informationen: Veranstaltungsflyer, Workshopbeschreibungen

Ab sofort können Sie sich bis einschließlich 17. November 2017 über unser Online-Portal für den Aachener Didaktiktag anmelden.

Hinweis: Aufgrund eines Referentenwechsels haben sich der Titel sowie die inhaltliche Ausrichtung des Workshops 5 aus dem Bereich der Fremdsprachendidaktik geändert. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie im Veranstaltungsflyer sowie in der Workshopübersicht.


Weiterlesen »

Geräte- und Lizenzverleih am Lehrerbildungszentrum

18. Juli 2017 | von

An der Geschäftsstelle des Lehrerbildungszentrums der RWTH Aachen können kostenlos verschiedene Geräte und Lizenzen zur Durchführung fachdidaktischer und bildungswissenschaftlicher Projekte entliehen werden.

Das Angebot ermöglicht es beispielweise Lehramtsstudierenden im Praxissemester bei der Durchführung ihrer Studienprojekte auf verschiedene Methoden der Datenerhebung und -auswertung zurückzugreifen.

Eine Reservierung sollte vorab per Mail vorgenommen werden.

Das Angebot umfasst aktuell Geräte, Lizenzen und Materialien aus folgenden Bereichen:

  • Kameras & Stative
  • Audioaufnahme- und Diktiergeräte
  • Geräte und Software zur Datenverarbeitung
  • Präsentations- und Moderationsmaterialien

Einsatzmöglichkeiten

  • Aufzeichnung von Unterrichtssequenzen
  • Durchführung von Einzel- und Gruppeninterviews
  • Simultan analog-digitale Erfassung von Notizen mithilfe von Smartpens
  • Qualitativ-inhaltliche Auswertung der erhobenen Daten mithilfe von Analysesoftwareprogrammen
  • Audioaufnahme- und Diktiergeräte
  • Geräte und Software zur Datenverarbeitung
  • Präsentations- und Moderationsmaterialien

Ausführliche Informationen zum Angebot sowie zum Entleihverfahren und den Nutzungsbedingungen finden Sie unter www.lbz.rwth-aachen.de/ausleihe.

Kontakt
Jana Zimmermann, M. A.
+49 241 80-96328

Iris Bodych, M. A. (zzt. in Elternzeit)
+49 241 80-96430

Reservierungen bitte direkt an ausleihe@lbz.rwth-aachen.de

Das war der Aachener Didaktiktag 2016

22. November 2016 | von

dsc09598Unter dem Motto „FutureLab – Schule der Zukunft gemeinsam gestalten“ fand am Freitag, dem 18.11.2016 der dritte Aachener Didaktiktag statt. Rund 100 interessierte Lehrerinnen und Lehrer sowie Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktiker der RWTH Aachen folgten der Einladung des FachdidaktikForums.

Um Wissen für Schülerinnen und Schüler erlebbar und nachhaltig wirksam zu machen, bedarf es einer Basis, auf der zukünftige Bildungswelten gemeinsam gestaltet werden können. Gelegenheit für den dafür notwendigen Austausch erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Podiumsdiskussion zu Beginn der Veranstaltung sowie durch die im Anschluss durchgeführten Workshops. Formen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen schulischer Praxis und universitärer Lehrerbildung kennenzulernen, näher zu betrachten und persönliche Erfahrungen und Ideen in Gesprächen auszutauschen, standen dabei im Mittelpunkt.

dsc09549Ergänzt wurde das Programm durch verschiedene Einrichtungen, die schwerpunktmäßig ihre Projekte aber auch zahlreiche andere Angebote rund um das Thema „EducationLabs“ vorstellten und damit einige gelungene Beispiele dafür zeigten, wie Zusammenarbeit zwischen Schule und Hochschule konkret ausgestaltet werden kann.

Vor allem das Knüpfen von Kontakten und die Gelegenheit, verschiedene Perspektiven in Hinblick auf das Thema Kooperation einzunehmen, meldeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als besonders gewinnbringend zurück. Somit war der Aachener Didaktiktag auch in diesem Jahr wieder Impulsgeber für Vernetzung und weiteren Austausch.

Aachener Didaktiktag 2016

26. September 2016 | von

Fachtagung und LehrerInnenfortbildung

18. November 2016, 13.30 bis 18.00 Uhr

Unter dem Motto „FutureLab – Schule der Zukunft gemeinsam gestalten“ widmet sich der Aachener Didaktiktag in diesem Jahr dem Thema der Kooperation von Schule und Hochschule. Um Wissen für Schülerinnen und Schüler erlebbar und nachhaltig wirksam zu machen, bedarf es einer Basis, auf der zukünftige Bildungswelten gemeinsam gestaltet werden können. Der Austausch von Wissen und Erfahrungen stehen dabei im Fokus einer gewinnbringenden Zusammenarbeit zwischen schulischer Praxis und universitärer Lehrerbildung.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion, zahlreichen Informationsständen sowie in allgemein und fachspezifisch ausgerichteten Workshops bietet der Aachener Didaktiktag daher die Gelegenheit, die weitere Ausgestaltung von Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schule und Hochschule kennenzulernen, konstruktiv zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Die Integration von Schülerlaboren sowie die Nutzung von Tablets im Unterricht sind gelungene Beispiele dafür, wie die „Schule der Zukunft“ aussehen kann, um das Interesse von Schülerinnen und Schülern an Wissenschaft dauerhaft zu stärken. Alle Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Fachinteressierte sind herzlich eingeladen, um ihre Ideen und Vorstellungen in die Weiterentwicklung schulischer Bildung mit einzubringen.

Für Lehrerinnen und Lehrer wird eine Teilnahmebescheinigung als Lehrerfortbildung ausgestellt. Ein Teilnahmebeitrag wird nicht erhoben.

Weitere Informationen: Veranstaltungsflyer | Workshopbeschreibung

 

Weiterlesen »

Aachener Dialog zum Praxissemester, 23. Sept. 2016

31. August 2016 | von

Am 23. September 2016 findet von 09.30 bis 17.00 Uhr der „Aachener Dialog zum Praxissemester“ als gemeinsame Veranstaltung aller am Praxissemester beteiligten Institutionen der Aachener Ausbildungsregion – Schulen, Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und RWTH Aachen – zum zweiten Mal statt. Dazu laden wir alle am Praxissemester interessierten Lehrende und Betreuende herzlich ein.

Titelbild_Portalseite Dieses Jahr steht die Frage der Lehrerprofessionalisierung besonders im Vordergrund: Wie können wir die Praxissemesterstudierenden in ihrem Reflexionsprozess auf dem Weg zur Lehrerpersönlichkeit noch besser unterstützen?

Um diese Frage zu beantworten, bieten wir am 23. September fachbezogene und überfachliche Workshops an. Herr Prof. Tade Tramm von der Universität Hamburg wird die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag eröffnen und sich der Frage widmen: „Praxisbezug und Wissenschaftlichkeit der Lehrerbildung – (k)ein Widerspruch“?

Für Lehrerinnen und Lehrer liegt die Veranstaltung im dienstlichen Interesse. Die Teilnahme ist kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt.

Weitere Informationen zum Programm und zur Veranstaltungsanmeldung finden Sie in unserem Flyer und unter www.lbz.rwth-aachen.de/AachenerDialog.

Eine Online-Anmeldung zur Veranstaltung ist inzwischen nicht mehr möglich. Gerne können Sie sich jedoch bei Interessere per Mail an Vera Faust wenden. Geben Sie in dieser bitte jeweils zwei Wunschworkshops für das erste und das zweite Workshopband an.

Weiterlesen »

Studientagung „Differenzieren im Deutschunterricht“

10. Mai 2016 | von

Am 3. und 4. Juni 2016 richtet das Lehr- und Forschungsgebiet „Fachdidaktik Deutsch“ die Studientagung „Differenzieren im Deutschunterricht “ im Generali-Saal des SuperC der RWTH Aachen University aus.

DifferenzierenImDeutschunterrichtHeterogenität ist ein wesentliches Merkmal von Lerngruppen, das im aktuellen pädagogischen und didaktischen Diskurs als Chance für Lehr-Lern-Prozesse betrachtet wird. Im Schulalltag erscheinen die vielfältigen kognitiven, sprachlichen, biographischen und soziokulturellen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler jedoch oftmals als Belastung. Ziel der Tagung ist es, Forschungsergebnisse und -konzepte zu einzelnen Kompetenz- und Arbeitsbereichen des Deutschunterrichts unter der Fragestellung zusammenzuführen, wie diese für Differenzierungsprozesse im Deutschunterricht fruchtbar gemacht werden können. In den Plenarvorträgen werden Verbindungslinien zwischen Theorie, Forschung und den konkreten Umsetzungsmöglichkeiten für die schulische Praxis hergestellt. In den Workshops haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, bewährte Konzepte zur individuellen Förderung kennenzulernen und zu erarbeiten. Weiterhin wird das Programm von ShortCuts begleitet, in denen praxiserprobte Verfahren zur Differenzierung im Deutschunterricht vorgestellt werden.

Weitere Informationen zu Inhalten, zum Tagungsablauf sowie die Tagungsanmeldung (Anmeldeschluss: 27.05.2016) finden Sie auf den Webseiten des Lehr- und Forschungsgebietes „Fachdidaktik Deutsch“.

Vortrag: Was ist denn schon normal? Sonderpädagogische Förderschwerpunkte und Entwicklungsdefizite in der inklusiven Schule

13. Januar 2016 | von

Foto Wiebusch Schmitz (2)„Was haben Inklusionsschüler/innen überhaupt?“ „Was ist denn mit ihnen los?“ Diese oder ähnliche Fragen werden häufig von (angehenden) Lehrern/innen gestellt, die plötzlich mit Inklusion konfrontiert werden. Unsicherheiten und unzureichende Vorinformationen prägen den Schulalltag an Regelschulen.

„Darauf bin ich nicht vorbereitet! Dafür habe ich keine Ausbildung!“

Im Rahmen des Vortrags geben die Förderschullehrerinnen Claudia Wiebusch und Britta Schmitz einen informativen Einblick in die verschiedenen sonderpädagogischen Förderschwerpunkte und die häufigsten Entwicklungsdefizite im Schulalltag. Beide sind an der Europaschule Herzogenrath  tätig und verfügen über langjährige Berufserfahrung sowohl an Förderschulen als auch im gemeinsamen Lernen der Regelschule .

Eine Anmeldung zum Vortrag ist nicht erforderlich.

Alle Teilnehmer/innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie auch auf unserer Homepage: www.lbz.rwth-aachen.de/aktuelles.

_________________

Termin: 19.01., 18.15-19.45 Uhr

Ort: RWTH Aachen, Hörsaal Be 225, Wüllnerstraße 2

Autobiografischer Erfahrungsbericht: Leben mit Asperger

23. Dezember 2015 | von

Vortrag_AspergerDass ein Leben mit Asperger nicht immer einfach ist, weiß Julian, ein junger Mann mit Asperger-Syndrom, aus eigener Erfahrung.

In seinem von der Fachschaft Lehramt organisierten Erfahrungsbericht wird er persönliche Eindrücke darüber vermitteln, wie das soziale Umfeld und damit auch MitschülerInnen und LehrerInnen auf das Sozialverhalten von Menschen mit Asperger reagieren und wie beide Seiten mit den daraus resultierenden Herausforderungen im Miteinander umgehen (können).

_________________

Termin: 12.01.16., 18.15 Uhr

Ort: Kármán-Auditorium, Fo5 (Eilfschornsteinstr. 15)

Scaffolding in Internationalen Förderklassen

15. Dezember 2015 | von
Foerderklasse

Internationale Förderklasse am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Aachen

„Wird es denn heute auch Informationen für Studierende des Lehramts für Berufskollegs geben?“ So lautete eine Einstiegsfrage in den Vortrag zum Thema Internationale Förderklassen, der am letzten Donnerstag im Rahmen der Vortragsreihe Pädagogische Herausforderungen im Schulalltag des LBZ stattfand.

Eindeutig bejahen konnten dies die beiden Referenten Nils Grupe und Frederik Steinkuhle vom Hildegard-von-Bingen Gymnasium aus Köln. Hatten Sie doch mit der vorgestellten Methode „Scaffolding“ eine Herangehensweise für sprachsensiblen Unterricht mitgebracht, die sich von der Primarstufe bis in die Erwachsenenbildung hinein einsetzen lässt. Die Methode soll Kinder und Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen dazu animieren, ihre Alltagssprache in eine Bildsprache zu überführen, wobei die Lernenden durch Hilfestellungen, Reduktionen und Strukturen entlastet werden. Damit ist sie gerade auch für den Einsatz in Internationalen Förderklassen an Berufskollegs wie bspw. in Simmerath/Stolberg geeignet.

Wie demotivierend dagegen unreflektiert verwendete Materialien bereits in unteren Klassenstufen wirken können, zeigten die Referenten eindrucksvoll an verschiedenen Beispielen aus dem Deutsch- und Geographieunterricht. Wichtig war den Beiden darauf hinzuweisen, dass – bei aller Zeitnot im Schulbetrieb – mitunter schon ein vordergründig nur kleiner Schritt (beispielsweise für einen einzigen Schüler ein separates Arbeitsblatt mit Hilfen anzufertigen) ein wichtiger Anfang sein kann, um sprachsensibel zu unterrichten.

Die lebhafte Diskussion und die interessierten Fragen der Studierenden und externen Gäste bereits während des Vortrags zeigten, wie aktuell und wichtig die vorgestellte Thematik für die Schulen und die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer im Moment ist.

Vortrag: Internationale Förderklassen

03. Dezember 2015 | von
Das Geschwister Scholl Gymnasium in Aachen führt seit dem Schuljahr 2012/13 Internationale Förderklassen. Sie wird im Zusammenhang mit Modellen Internationaler Förderklassen von der TU Dortmund als Best-Practice-Beispiel geführt.

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Aachen führt seit dem Schuljahr 2012/13 Internationale Förderklassen. Es wird im Zusammenhang mit Modellen Internationaler Förderklassen von der TU Dortmund als Best-Practice-Beispiel geführt.

Sie kommen aus Syrien, Afghanistan und Somalia, manche auch aus Georgien, Polen oder dem Kosovo. Ihre Heimat haben sie verlassen, sind vor Krieg, Gewalt, Unterdrückung oder Perspektivlosigkeit geflüchtet. Die Schülerinnen und Schüler in sogenannten Internationalen Förderklassen sind bunt gemischt und doch haben alle dasselbe Ziel: ein neues Leben zu beginnen.

Um ihnen die Chance zur Integration in die Gesellschaft zu geben und echte Perspektiven für sie zu schaffen, stellt der Erwerb deutscher Sprachkenntnisse einen elementaren Teil der Beschulung dar. Seit im Laufe dieses Jahres immer mehr Kinder und Jugendliche aus aller Herren Länder nach Deutschland kommen, stehen auch immer mehr Schulen vor der Frage, wie diese Aufgabe umgesetzt werden kann.

Frederik Steinkuhle und Nils Grupe sind Lehrer am Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Köln. Sie arbeiten bereits seit vielen Jahren als Lehrer in Internationalen Förderklassen. In ihrem Vortrag gehen sie sowohl auf die theoretischen Grundlagen eines sprachsensiblen Unterrichts als auch auf praktische Erfahrungen aus dem Schulalltag ein.

_________________

Termin: 10.12., 18.15-19.45 Uhr

Ort: RWTH Aachen, Hörsaal Be 225, Wüllnerstraße 2