Kategorien
Seiten
-

Akustik-Blog

Moritz Bender: Hörvergleich der Dieselrauigkeit mit Binauralsynthese

17. August 2018 | von
Wann:
2019-11-22 um 11:00 – 11:30
2019-11-22T11:00:00+01:00
2019-11-22T11:30:00+01:00
Wo:
Institut für Technische Akustik
Kopernikusstraße 5
52074 Aachen
Deutschland
Preis:
Kostenlos

Bei der Konzeption von Automobilen kann mithilfe der binauralen Transferpfadsynthese bereits frühzeitig der akustische Charakter eines Fahrzeugs beeinflusst werden. Dies geschieht sowohl bezüglich eventueller Störgeräusche, als auch hinsichtlich psychoakustischer Parameter, die wichtig für ebenjenen akustischen Charakter sind, also auch Rauigkeit. Da die binaurale Transferpfadsynthese hinsichtlich der korrekten Wiedergabe von Rauigkeit und Klangfarbe noch nicht hinreichend untersucht wurde, ist es Teil dieser Arbeit.

Dazu werden Transferpfadsynthesen mit Kunstkopfaufnahmen aus dem Fahrzeuginnenraum verglichen und bezüglich der oben genannten Parameter untersucht. Dann werden Filter verschiedener Präzision entwickelt, um das Klangerlebnis der beiden Signale anzugleichen. Um diese Filter zu bewerten, wird ein Hörversuch durchgeführt. In diesem werden die Ähnlichkeit der Signale, sowie Unterschiede bezüglich Rauigkeit bewertet. Anschließend folgt eine statistische Untersuchung der Ergebnisse mit Diskussion.

Kommentare sind geschlossen.