Kategorien
Seiten
-

neuland: Der Erstsemester-Blog

Schlagwort: ‘Klausuren’

Was tun?

04. März 2014 | von

Wenn man erst Abends die Klausur schreibt? So geht’s mir gerade… Ich habe jetzt noch genau 1 ½ Stunden bis ich Mechanik schreibe und wir haben schon gleich Vier o.O Ich hab mir überlegt, dass es am besten ist möglichst lange zu schlafen. Länger als halb elf war leider nicht drin. Und dann hatte ich noch sechs Stunden vor mir. Nochmal alles durchgehen? Aufgaben rechnen? Eher nicht, für lernen ist es jetzt zu spät und wenn ich an irgendeiner Aufgabe scheitere, dann verunsichere ich mich auch noch. Da starte ich die Klausur doch lieber mit dem Gedanken:„Hey, gerstern hat alles ganz gut geklappt!“ Weiterlesen »

AAAAAHHHHHHH!

22. Februar 2014 | von

So sieht’s tief drinnen in mir aus! Die eine, will hoch hinaus, und die andere? Und wohin hoch? Ist hoch einfach nur senkrecht nach oben oder gibt es da Unterschiede? Also theoretisch ist das ja davon abhängig, wo ich mich befinde. Senkrecht oben ist für mich ja wo anders als für meinen Nachbarn zum Beispiel. Und dann gibt es ja auch noch den Unterschied der Höhe… Also wie hoch? Und was will jetzt die eine und die andere? Und warum überhaupt zwei? Und was überhaupt? Seelen wie bei Faust??? Aaaaahhhhhhh! → Klausuren o.O

050

Weiterlesen »

Einfach

13. Februar 2014 | von

IMG_2004sind viele Dinge im Leben! Auch in dem Leben eines Studenten. Jedoch merke ich nun immer öfter, dass einfache Sachen oft schwere Konsequenzen haben können… :/ Einfach ist zum Beispiel morgens nicht aufzustehen und einfach im Bett zu lernen. Die harte Konsequenz: Ich muss hungern!! :O Nicht mal der Weg zum Kühlschrank bringt Erleichterung, gähnende Leere! Hätte man vielleicht doch nicht so viel essen sollen über das Wochenende… Weiterlesen »

Krank zu sein im ungünstigsten Moment…

12. Februar 2014 | von

Ist eine meiner absoluten Stärken!
Mit 12 wäre ich wirklich gerne mit meinem Fußballverein nach Paris gefahren, aber drei Tage vor Abfahrt war ich leider krank.
Karneval, Geburtstag, Weihnachten, Silvester, Urlaub… alles so Zeiten, an denen man sich nichts mehr wünscht als krank zu sein! Oh und natürlich die erste Klausurphase in der Uni. Und ja, auch das habe ich erfolgreich geschafft.
Am Freitag schreibe ich meine erste Klausur und ich fühle mich noch nicht gänzlich so, als könne ich überhaupt aufstehen, geschweige denn die Wohnung verlassen. Zu meinem Glück, pflegt mich meine Freundin ganz phantastisch und ich muss eigentlich nur da liegen, ekelhaften Hustensaft trinken, mir Soledum rein schmeißen und auf meine Genesung warten. Naja, das würde ich jedenfalls machen, wenn ich nicht am Beginn einer zweimonatigen Klausurphase wäre. So bleibt mir nichts anderes übrig die nervigen Fragen meiner Freundin, die glücklicher Weise sehr erfolgreich Chemie studiert, zu beantworten. Die intelektuelle Lücke im Bereich Chemie, auf Grund absoluter Abstinenz seit der 7. Klasse, ist doch etwas größer als erwartet und wäre sicher in der Zeit zwischen Abitur und Studium zu stopfen gewesen, aber das habe ich wohl irgendwie versäumt. Nach drei Stunden Power-Learning kann ich erstmal nicht mehr und schlafe ein bisschen. Nach etwas mehr als einer Stunde wache ich auf und mir fällt wieder ein, warum ich Mittagsschlaf, selbst bei Krankheit so sehr hasse. Ich weiß, manchen Menschen tut das gut, mir halt nicht. Ich bin danach noch viel müder als zuvor, kann den Rest des Tages nichts mehr wirklich machen, weil ich wie benebelt durch die Gegend taumel und kann dann Abends nicht schlafen.
Aber was solls, jetzt muss ich wohl dadurch. Aber ich muss wirklich sagen, dass es mir ganz besonders jetzt in dieser Situation ziemlich hilft, dass ich über das gesamte Semester schon einiges für die Uni getan habe. Zugegeben, ich hab mir kein Bein ausgerissen, aber wenn man immer die Übungen macht und versteht, dann ist das ein ziemlich gutes Fundament für die Klausurvorbereitung.
Ich bin mal gespannt wie das jetzt ausgehen wird, aber ich bin da ziemlich optimistisch!

Tschau dann erstmal,
Euer Philipp

Schluss mit Lustig: Pünktlich zum Beginn der Klausurenphase stellt Aachen wieder graues Trauer- Wetter ein

25. Januar 2014 | von

Ich weiß gar nicht, warum Menschen zu so unmenschlichen Zeiten aufstehen! Es ist noch dunkel und schon plagt man sich aus dem Bett… Scheinbar scheint der menschliche Drang sich in die Arbeit zu stürzen riesengroß. Bei Löwen geht’s da zum Beispiel viel gechillter zu. Scheinbar muss man da aber wohl mit der Gesellschaft mitziehen. Also muss auch ich mich hin und wieder gegen meinen inneren Schlafinstinkt wehren. Weiterlesen »