Kategorien
Seiten
-

IT Center

WM-Rätsel XIV

09. Juli 2018 | von

Finale, oh-oh! In weniger als einer Woche werden Menschen auf der ganzen Welt vor Ihren Fernsehbildschirmen sitzen und gebannt dem Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft folgen. Für das IT Center WM-Rätsel bedeutet das: jetzt nur nicht schlapp machen auf den letzten Metern! Raten Sie in der finalen Woche mit und nutzen Sie Ihre letzte Chance auf einen von 20 Amazon Gutscheinen im Wert von je 15€!

In dieser Woche blicken wir auf eine Figur im Fußball, die nicht immer im direkten Mittelpunkt einer WM steht, d. h. nicht auf, sondern neben dem Platz: es geht um den Trainer der Nationalmannschaft. Prägende Persönlichkeiten wie Sepp Herberger, der seiner Mannschaft und somit ganz Deutschland 1954 zum ersten Weltmeistertitel verhalf und Sätze wie „Der Ball ist rund.“ und „Ein Spiel dauert 90 Min.“ zu Weisheiten machte, sind als Coaches ebenso an den Erfolgen beteiligt, wie die einzelnen Spieler. Einer der Vorgänger des IT Center-‚Trainers‘, den wir in dieser Woche suchen, war Prof. Dr. Hubert Cremer. Er holte nicht den Fußball, sondern eine Z22 nach Aachen und legte mit diesem Röhrenrechner den Grundstein für das heutige IT Center. Dass Innovation und gleichzeitig praktische Erfahrung für den Erfolg eines Trainers und damit für das durch ihn geleitete Team bedeutend sind, zeigt sich auch am Beispiel Franz Beckenbauer, der sowohl 1974 als Spieler, als auch 1990 als Trainer der Nationalelf einen WM-Titel feiern konnte. Ebenfalls an die Spitze schaffte es das IT Center unter ‚Trainer‘ Prof. Dr. Christian Heinrich Bischof: mit dem ‚SunFire Cluster 2004‘ wurde das damalige Rechenzentrum unter seiner Leitung zum Besitzer des leistungsfähigsten Rechners auf Bundesebene. Dass der aktuelle Bundestrainer Joachim Löw weiß, wie er seine Spieler motiviert, hat er bereits 2014 unter Beweis gestellt. Sein gesuchtes Pendant, also der amtierende ‚Trainer‘ des IT Centers, kennt sich vor allem mit Spielzügen in den Bereich der parallelen Programme, der Performance Analyse und der Energieeffizienz aus und ‚coacht‘ das IT Center Team bereits seit fünf Jahren. Als beispielhafte Errungenschaft unter seiner Leitung ist die Einrichtung des Hochleistungsrechners CLAIX zu nennen. Ein weiterer Erfolg, den er mit seinem Team im IT Center verzeichnen konnte: der Antrag auf Netzerneuerung wurde vom Land NRW bewilligt, sodass der Ausbau mit einem Zuschuss von rund 23 Mio. € umgesetzt werden kann.

Nach wem suchen wir in der finalen Woche?

A) Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg
B) Univ.-Prof.Dr.rer.nat. Matthias Müller
C) Manfred Nettekoven

Senden Sie uns Ihre Antwort per Mail an wm2018@itc.rwth-aachen.de. Alle weiteren Infos zur Teilnahme habe wir für Sie im ersten Post der Reihe zusammengefasst.

Freuen Sie sich außerdem auf die bald in diesem Blog erscheindende Chronik-Reihe, in der es weitere spannende Fakten zur Geschichte des IT Centers und den daran maßgeblich beteiligten Personen geben wird!



Hinterlasse eine Antwort

Falls Sie nicht eingeloggt sind, oder von einem Rechner der RWTH aus schreiben, müssen Sie sich vor dem Abschicken des Kommentars noch durch Ihr RWTH-Login authentifizieren.