Kategorien
Seiten
-

IT Center

E-Mail-Speicherplatzerhöhung: Es geht aufwärts!

28. August 2018 | von

Es ist soweit: Es geht aufwärts!

Die Erhöhung des verfügbaren E-Mail-Speicherplatzes für alle Postfächer in der Form „vorname.nachname@rwth-aachen.de“ steht an.
Alle rund 107.000 Postfächer erhalten im Zuge dieser Erhöhung ein Upgrade der Speicherkapazität auf 2 GB, ebenso wie die funktionalen Postfächer in der @rwth-aachen.de-Domain.

Die private E-Mail-Adresse in der @rwth-aachen.de-Domain stellt den primären Kommunikationskanal für Studierende der RWTH Aachen University dar. Auf diesem Wege erhalten Studierende alle studienrelevanten Informationen und haben so die Möglichkeit mit Mitstudierenden und Lehrkräften in Kontakt zu treten. Auch für die externe Kommunikation, außerhalb der RWTH Aachen University, ist die E-Mail-Adresse in dieser Form eine attraktive Möglichkeit für die Kontaktaufnahme – ganz gleich, ob Praktikum, Hiwi-Job oder Bewerbungsverfahren.

Um mit dem Zahn der Zeit zu gehen, hat sich der ASTA bereits im vergangenen Kalenderjahr 2017 dafür eingesetzt, dass die Erreichbarkeit der Studierenden durch eine Erhöhung des verfügbaren Speicherplatzes verbessert wird. Auf diese Weise soll auch vermieden werden, dass umständliche Weiterleitungen an externe Postfächer, aufgrund der initialen 200 MB Speicher, eingerichtet werden müssen.

Nach der Besprechung der Speicherplatz-Thematik in der Steuerungsgruppe des IT Centers hat sich ein entsprechender Arbeitskreis gebildet, der aus Vertretern der Steuerungsgruppe, der Studierendenschaft, Mitarbeitenden sowie Vertretern der Zentralen Hochschulverwaltung (ZHV) und des IT Centers der RWTH Aachen University bestand. In diesem Arbeitskreis folgte dann der Beschluss, die Erhöhung auf 2 GB durchzuführen. Um eine so maßgebliche Erhöhung des Speicherplatzes durchzuführen, bedarf es nicht nur einer Erweiterung des physischen Speichers auf dem Exchange-Server, sondern auch finanzieller Mittel für diesen Speicher. Die finanziellen Mittel für die Studierendenpostfächer sind durch Qualitätsverbesserungsmittel der Studierendenschaft im Juni 2018 zur Verfügung gestellt worden. Eine wichtige Investition, die allerdings nicht nur dem Komfort der Nutzenden zu Gute kommt, sondern maßgeblich zur Qualität von Studium und Lehre beiträgt. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass Studierende erreicht werden und der Fluss studienrelevanter Informationen am Laufen gehalten wird.

Es geht also bergauf mit dem Speicherplatz für E-Mails in der @rwth-aachen.de-Domain. Denn, das kennen doch viele von uns: niemand freut sich über die Benachrichtigung, dass die E-Mail nicht zugestellt werden konnte, weil der Besitzer des angeschriebenen Postfachs seinen Speicherplatz nicht ordentlich verwaltet hat. Das kann sich natürlich bei 200 MB schnell schwierig gestalten, wenn bspw. Forschungsdaten im Rahmen von Abschlussarbeiten erwartet und nicht anders bereitgestellt werden können oder bereits den Großteil des Postfachs belegen. Dass es sich bei dem E-Mail-Postfach um einen sehr attraktiven und wertvollen Account handelt, zeigt auch die immer wiederkehrende Rückfrage von bereits exmatrikulierten Studierenden und Alumni, die ihre RWTH-E-Mail-Adresse gerne nach Ausscheiden weiterhin verwenden möchten. Dies ist sogar lebenslang möglich, sofern die Verwendung des Accounts im Zuge des E-Mail-Lifecycles bestätigt wird. Ein Klick in der entsprechenden Erinnerungsmail, der die Verwendung abfragt, genügend dabei völlig.

Die Erhöhung wurde heute (28.08.2018) angestoßen und wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis alle Postfächer die 2 GB Speicherplatz aufweisen werden.

Ein kleiner Schritt für die Technik, aber ein großer Schritt für die Nutzenden der @rwth-aachen.de-E-Mail-Adressen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.