Kategorien
Seiten
-

IT Center

Exzellente Aussichten für die RWTH Aachen!

30. Juli 2019 | von
Der Aachener Dom aus dem Fenster des Super C der RWTH Aachen am Tag der Ergebnisverkündung "Exzellenzuniversität".
Exzellent ist nicht nur der Blick aus dem Super C. Es geht um den Titel „Exzellenzuniversität“ für die RWTH Aachen.

Dass wir in Aachen an einer in Teilen exzellenten Technischen Hochschule studieren und arbeiten dürfen, das ist uns und vielen anderen schon lange bewusst.

Doch den passenden Titel „Exzellenzuniversität“ muss man sich verdienen und entsprechend alle sieben Jahre neu beweisen, dass man das Zeug dazu hat.

In der aktuellen Ausschreibungsphase haben insgesamt 19 Universitäten und Universitätsverbunde einen Antrag für die Exzellenzförderung durch Bund und Länder gestellt. Hiervon hat die Exzellenzkommission, die sich aus den Mitgliedern des internationalen Expertengremiums und den für Wissenschaft und Forschung zuständigen Ministerinnen und Ministern des Bundes und der Länder zusammensetzt, elf für eine dauerhafte Förderung ausgewählt.

Insgesamt 190 Gutachterinnen und Gutachter haben hierfür die Ausgangsvoraussetzungen und Vorleistungen von Januar bis Mai 2019 vor Ort an den beworbenen Hochschulen geprüft. Hier waren besonders die Themen Digitalisierung, Simulation und Großgeräte wichtige Elemente. Auch das IT Center wurde im Kontext der Begehung an der RWTH Aachen im Januar dieses Jahres evaluiert.

Das Ziel des Antrags der RWTH Aachen ist die Entwicklung zu einer „Integrated Interdisciplinary University of Science and Technology“.

Die Spannung steigt – Exzellenzuniversität RWTH Aachen?

Am vergangenen Freitag, 19.07.2019 war es dann endlich soweit: die Exzellenzkommission trifft die Förderentscheidung. Unmittelbar im Anschluss an die Entscheidungssitzung wurden die Ergebnisse in einer Pressekonferenz mit Internet-Livestream bekanntgegeben.

Nach der Begrüßung und Vorstellung des Podiumsteilnehmerinnen und Teilnehmer durch Frau Dr. Kling-Mathey (Pressesprecherin des Wissenschaftsrates) berichtete Prof. Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftsrats, über die Ausschreibungsphase und das hohe Niveau der beteiligten Universitäten insgesamt, die sich im internationalen Vergleich nicht verstecken müssen. Und dann – endlich – erfolgte die Präsentation und Erläuterung der Ergebnisse durch Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung und stellvertretende Vorsitzende der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz.

Im Anschluss gratulierte Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Bremer Wissenschaftssenatorin und Vorsitzende der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz, den Gewinnern und lobt das transparente Verfahren. Besonders betonte sie aber auch die Stärke aller am Verfahren beteiligter Hochschulen und der entsprechend durchweg positiven Anerkennung der Gutachter.

Prof. Dr. Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, beendet die Pressekonferenz mit einem Resümee und der Bedeutung der Exzellenzstrategie insgesamt.

Banges Warten an der RWTH Aachen University

Im SuperC der RWTH trafen sich Wissenschaftler sowie hochrangige Angehörige der RWTH mit Politikern aus Stadt und Land sowie der Presse, um gemeinsam der Liveübertragung der Pressekonferenz zum Entscheid, ob sich auch die RWTH Aachen weiterhin Exzellenzuniversität nennen darf, zu folgen.

Nach zwei Jahren harter Arbeit und gefühlt langem Warten stieg die Spannung ins Unermessliche. Endlich – kurz nach vier Uhr – startete die Pressekonferenz. Etwa zehn endlos lange Minuten später fiel der erlösende Name unserer Hochschule.

Exzellente Eindrücke aus dem Super C

Unser IT Center-Kollege Christian Reuters, aus der Abteilung Service & Kommunikation, war für uns vor Ort und mit der Aufgabe betraut worden Stimmungsbilder, Emotionen und Reaktionen einzufangen.

So berichtet er von einer erleichterten und aufgelockerten Stimmung nach der Verkündung. Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp sprach im Namen aller Aachenerinnen und Aachener seine Glückwünsche an die wiedermal exzellente RWTH Aachen aus. Auch seine persönliche Freude über das Ergebnis war nicht zu übersehen.

Rektor Prof. Rüdiger bedankte sich bei allen, die an dem Verfahren der Mission Titelverteidigung beteiligt waren. An den Alt-Rektor Schmachtenberg richtete er ebenfalls herzliche Worte und dankte für seinen Einsatz.

Prof. Dr. Rüdiger, Rektor der RWTH Aachen University stößt mit Kolleginnen und Kollegen an, um den Erfolg der Titelverteidigung "Exzellenzuniversität" zu feiern.
Ein Hoch auf die RWTH Aachen und den Erfolg bei der Verteidigung des Titels „Exzellenzuniversiät“

Prof. Müller, Leiter des IT Centers, ist von dem Ergebnis begeistert und resümiert, dass der Antrag für alle ein Kraftakt gewesen sei, welcher sich gelohnt hat. Zudem lässt der Leiter des IT Centers durchblicken: „Ich muss zugeben, dass ich trotz aller Zuversicht nervös war. Umso mehr freue ich mich über das Ergebnis.“

Sieben Jahre Exzellenz

In sieben Jahren geht es wieder ins Rennen um den Titel „Exzellenzuniversität“ durch die Exzellenzinitiative von Bund und Ländern. Die RWTH Aachen wird sich sicher erneut der Herausforderung stellen, denn das Ziel ist es, die „durch die Exzellenzinitiative begonnenen Anstrengungen zur Stärkung der Universitäten durch die Förderung wissenschaftlicher Spitzenleistungen, Profilbildungen und Kooperationen im Wissenschaftssystem fortzusetzen und weiterzuentwickeln“.

Wir freuen uns ebenfalls über diese ausgesprochene Auszeichnung und beglückwünschen auch alle weiteren Universitäten, die sich in die Riege der Exzellenzuniversitäten einreihen.

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags sind Linda Jörres und Nicole Filla.

Quellen und weiterfüherende Links:

DFG: https://www.dfg.de/service/presse/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung_nr_34/index.html

RWTH Exzellenz: http://www.rwth-aachen.de/go/id/cqnwy

RWTH Pressemitteilung:http://www.rwth-aachen.de/go/id/cmzeg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.