Kategorien
Seiten
-

IT Center

Neue, leistungsstarke Hardware für KI integriert

09. September 2020 | von
Künstliche Intelligenz gewinnt immer mehr an Bedeutung -so auch an der RWTH!

Künstliche Intelligenz gewinnt immer mehr an Bedeutung -so auch an der RWTH! (unsplash.com).

Die RWTH Aachen baut ihre Aktivitäten im Bereich der Künstlichen Intelligenz aus

Im Kontext der Exzellenzinitiative hat die RWTH Aachen University zwei leistungsstarke Systeme für komplexe Experimente und Analysen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) beschafft. Bereits am 10. Juli sind dafür gleich zwei NVIDIA DGX-2 Systeme ins IT Center geliefert worden, die dann am 15. Juli eingebaut, installiert und in die RWTH Clusterumgebung integriert wurden.

Härtetest und Use Cases für die neuen Systeme

Bei den NVIDIA DGX-2 handelt es sich um höchst innovative Systeme, die jeweils mit 2 Intel Xeon Platinum 8168 CPUs (insgesamt 48 Cores) und 16 NVIDIA Tesla V100 GPUs ausgerüstet sind. Jedes System hat eine Rechenleistung von 2 PetaFlops und bietet 81920 CUDA Cores und 10240 Tensor-Recheneinheiten, die speziell im Bereich Deep Learning eingesetzt werden können. Somit sind im RWTH Cluster außerordentlich leistungsfähige Systeme eingezogen, mit denen aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Bereich KI und Data Science gemeistert werden sollen.

NVIDIA DGX-2 -ein weltweit einmaliges System, das durch eine außerordentliche Leistungsfähigkeit besticht.

NVIDIA DGX-2 -eine weltweite Neuheit, das durch eine außerordentliche Leistungsfähigkeit besticht (NVIDIA).

Aktuell sin die beiden DGX-2 Systeme noch nicht in das Batchsystem integriert, sondern als nicht-öffentliche Dialogsysteme konfiguriert, da unsere Kollegen von CSE-HPC in Zusammenarbeit mit Experten aus dem KI-Center die Neuankömmlinge einigen Tests unterziehen, um ein geeignetes Betriebskonzept zu erarbeiten. Unter anderem werden Experimente in den Bereichen Machine Learning (ML) und Deep Learning (DL) mit Hilfe von pyTorch und TensorFlow ausgeführt, die Berechnungen auf mehrere GPUs auslagern. Des Weiteren wird evaluiert, ob und wie Containerlösungen den Benutzenden die Arbeit mit den Systemen erleichtern können.

Was ist das Ziel?

Die neuen Systeme bilden die technische Basis für die Aktivitäten des RWTH KI Centers zur Bündelung und Stärkung der Forschung und Aktivitäten im Bereich der KI und des Machine Learnings. So soll Forschenden der RWTH Aachen sowie ihren Projektpartnern auf der Grundlage der Zugangsmechanismen für unser HPC System CLAIX der Zugriff auf die Systeme gewährt werden, um die Forschung rund um die Künstliche Intelligenz (an der RWTH Aachen) weiter voranzutreiben.

Wie geht´s weiter?

Ihr seid nun sicher neugierig geworden. Wir sind auch ganz gespannt, wie es weitergeht und, wann die KI-Infrastruktur an der RWTH in Betrieb genommen werden kann. Auf unseren Social Media Kanälen halten wir euch aber auf dem Laufenden.

Wenn ihr noch mehr über die DGX-2 Systeme erfahren wollt, dann schaut auf der Herstellerseite nach. Alle technischen Informationen findet ihr im DGX-2 Datenblatt und im NVIDIA Tesla V100 Datenblatt.

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags sind Nicole Filla, Jannis Klinkenberg und Tanja Wittpoth-Richter.

2 Antworten zu “Neue, leistungsstarke Hardware für KI integriert”

  1. Tobi sagt:

    Finde ich super, dass das IT Center uns hier in Sachen GPU Computing mit dieser Hardwareintegration massiv unter die Arme greift!!
    Gibt es schon eine Roadmap, wann das System über den HPC-Zugang erreichbar sein wird?
    viele Grüße

    • Nicole Barbara Filla sagt:

      Hallo Tobi,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut uns sehr zu lesen, dass die Neuerungen Zuspruch bei dir finden. Aktuell liegen uns noch keine Informationen vor, da noch fleißig getestet wird. Sobald wir mehr wissen, werden wir aber auf unseren Social Media Kanälen berichten. Wir freuen uns daher sehr, wenn du uns abonnierst, um auf dem Laufenden zu bleiben.

      Viele sonnige Grüße
      Das IT Center Blog Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *