Kategorien
Seiten
-

IT Center

Lösungen für Datensicherung in die Zukunft gedacht

11. Oktober 2018 | von

Wie sichert das IT Center in Zukunft große Datenmengen aus den Bereichen Forschung und Lehre? Und wie kann der Austausch von Archivdaten unter kooperierenden Hochschulen aussehen?

Antworten auf die Fragen wurde am Montag, dem 01. Oktober 2018, im Workshop zum TSM-Konsortialvertrag gemeinschaftlich versucht zu finden.

An dem Tag wurde unter der Leitung von Dr. Thomas Eifert, CTO des IT Centers, ausführlich über die Zukunft/Nachfolge des TSM-Konsortialvertrags in NRW diskutiert.

Der Vertrag umfasst ein Konsortium fast aller wissenschaftlichen Hochschulen und zweier Fachhochschulen aus NRW. Gegenstand des Vertrags ist unter anderem die Lizenzierung der Software IBM Spectrum Protect (ehem. „Tivoli Storage Manager“), die bei allen Konsortialteilnehmenden die technische Basis für die hochschulweite Datensicherung darstellt.

Vortragende waren Herr Ost, Stellvertretender Leiter, des
Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV) an der Universität Münster, mit dem Thema „Datenerhaltung an der WWU“ und Herr Odenbach, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn mit den Themen „Datenerhaltung am IMT der UPB“.  Aus dem Hause des IT Centers wurde von Herr Behnke, Leiter der Gruppe Server & Storage, die Storage Strategie 2020 an der RWTH Aachen vorgestellt.

Im Mittelpunkt des Workshops standen außerdem die Fragen, in welchem Umfang künftig ISP eingesetzt wird, welche Szenarien mit welcher Software künftig abgedeckt werden und welche Strukturen der Zusammenarbeit es geben soll.

Die Ausarbeitung von entsprechenden Lösungen wird von den Beteiligten in weiteren Workshops adressiert werden.

Das IT Center bedankt sich bei allen Beteiligten für die spannenden Beiträge und gewinnbringenden Diskussionen und freut sich auf weitere Workshops dieser Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.