Kategorien
Seiten
-

Digitalisierung der Lehre an der Philosophischen Fakultät

… auf dem Laufenden bleiben

08. April 2020 | von
Beitrag nicht mehr hervorheben

Um über die dynamischen Entwicklungen zur digitalen Lehre und Fernprüfungen in der aktuellen Situation auf dem Laufenden zu bleiben, konsultieren Sie bitte insbesondere die How-To-Seiten des CLS zu den Themen digitales Lehren und Prüfen.

Weitere hilreiche Hinweise und Informationen zur digitalen Kollaboration und Kommunikation sowie zu RWTHmoodle bietet das ITC hier auf seiner Seite.

Die RWTH Aachen informiert hier auf einem eigenen Blog kontinuierlich über neue Entwicklungen rund um das Coronavirus und über die Auswirkungen auf den  Hochschulbetrieb.

Unter diesem angehefteten Post finden Sie weiterhin Aktuelles von unserer Seite.

ORCA: Neues hochschulübergreifendes Online-Landesportal für Studium und Lehre

14. September 2021 | von

Am 14. September 2021 wurde das neue Landesportal ORCA.nrw eröffnet, welches an der RWTH von ExAcT, einer Abteilung des Center für Lehr- und Lehrservices (CLS), koordiniert wird.

In der Pressemittelung der Geschäftsstelle des Landesportals wird der Geschäftsführer Dr. Markus Deimann zitiert. Er erläutert den großen Nutzen des Portals: „Durch das Portal ORCA.nrw stärken wir digitalgestütztes Lehren und Lernen und erweitern den Fundus an freien Bildungsmaterialien substanziell, der Lehrenden und Studierenden nordrhein-westfälischer Hochschulen zur Verfügung steht.“

Über das Portal werden offen lizenzierte und qualitätsgesicherte Materialien für Lehrende und Studierende bereitgestellt (Open Educational Resources, kurz OER) und Austauschmöglichkeiten zur Vernetzung angeboten. Auf diese Weise wird eine „Kultur des Teilens“ innerhalb der 42 Bildungseinrichtungen geschaffen.

Online-Tagung „Zukunftskompetenzen in der Hochschullehre“

24. August 2021 | von

Die Projektnetzwerke Curriculum 4.0.nrw & Data Literacy Education.nrw (Stifterverband, MKW, DH.NRW) veranstalten am 7.-8. September 2021 eine Online-Tagung zum Thema „Zukunftskompetenzen in der Hochschullehre“. An unserer Fakultät werden am Institut für Anglistik und am Historischen Institut Projekte gefördert. RWTH-weit sind es drei weitere Projekte, die sich regelmäßig in Netzwerktreffen austauschen und an der Tagung mitwirken.

Wir möchten uns während der zwei Tage damit auseinandersetzen, wie Zukunftskompetenzen sinnvoll und nachhaltig in die Hochschullehre Einzug halten können. Dazu präsentieren ca. 60 in beiden Netzwerken geförderte Projekte ihre spannenden Reformansätze und teilen in Workshops und Vorträgen ihre Erfahrungen. Ausgewiesene Expertinnen und Experten bieten zusätzlichen Input, während offene Formate sowie vielseitige persönliche Austauschmöglichkeiten zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten bieten. (s. Tagungsprogramm)

Workshop-Angebote rund um digitale Prüfungen

10. August 2021 | von

back very(!) soon …

09. August 2021 | von

Über den Sommer ist es hier auf dem Blog etwas ruhiger geworden. Das wird sich demnächst wieder ändern, denn die Fragen, Herausforderungen und Möglichkeiten einer digitalen und vor allem auch einer hybriden Lehre mit Teilpräsenz in den Veranstaltungen werden uns weiter und weiter beschäftigen.

In Kürze unterstützt uns auch wieder eine studentische Hilfskraft, die mit dafür sorgen wird, dass dieser Blog wieder mit gewohnter Frequenz über Aktivitäten im Bereich Digitalisierung der Lehre an unserer Fakultät informiert. Wir freuen uns also, wenn Sie weiter regelmäßig einen Blick auf unsere Seite werfen.

 

L²P-Abschaltung zum Ende des SoSe 2021

06. Juli 2021 | von


Nachdem RWTHmoodle zum Sommersemester 2019 L²P als zentrale Lernplattform der RWTH abgelöst hat, wird L2P nun zum Ende des Sommersemesters 2021 endgültig abgeschaltet. Nutzerinnen und Nutzern, die noch Lernräume auf der Plattform haben, wird empfohlen, Inhalte bei Bedarf noch zu sichern. Mit den Synchronisationstools L²PBox und Sync-my-L2P können die Materialen schnell und einfach heruntergeladen werden. Bei Bedarf hilft Ihnen das ITC-ServiceDesk weiter.

Nach der L²P-Abschaltung wird es keine Möglichkeit mehr geben, die Daten abzurufen.

Projektvorstellung: Curriculum 4.0 – Lehrkräfte für die digitale Gesellschaft

29. Juni 2021 | von

Zum Wintersemester 2020/21 konnte das Institut für Anglistik, durch den Stifterverband NRW im Rahmen von Curriculum 4.0 unterstützt, ein Projekt zur Digitalisierung ins Leben rufen.

„Die Medienkompetenzentwicklung im Lehramt am Beispiel des Studienfachs Englisch“

Die erste Phase zur Entwicklung eines didaktischen Konzepts und von Modulübersichten des Lehramtsbezogenen Bachelorstudiengangs und des Masters of Education im Hinblick auf den Medienkompetenzrahmen NRW ist bereits abgeschlossen. Der Lehrstuhl für Anglistische Sprachwissenschaft (Prof. Stella Neumann) und das Lehr- und Forschungsgebiet Fremdsprachendidaktik (Prof. Frauke Intemann) arbeiten derzeit tatkräftig an den folgenden Arbeitspaketen.

Wir möchten Sie, die Leserinnen und Leser dieses Blogs, einladen, uns auf unserer dreijährigen Reise zu begleiten und werden Sie hier über Projektforschritte, Workshops und vieles mehr informieren. Ziele und Ablauf des Projekts finden Sie außerdem auf der Website.

Wir suchen: Stud. Hilfskraft für den Bereich Digitalisierung der Lehre an der Philosophischen Fakultät

21. Juni 2021 | von

Das Dekanat der Philosophischen Fakultät sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für sechs Monate eine studentische Hilfskraft (8h/Woche) zur Unterstützung des Digitalisierungsbeauftragten für die Lehre an der Philosophischen Fakultät.

Die Stellenausschreibung enthält weitere Informationen zu Anforderungen und Aufgaben.

Bewerbungen können vorzugsweise per E-Mail an Dr. Christoph Wenzel geschickt werden.

Ausschreibung: Landeslehrpreis des MKW.NRW

15. Juni 2021 | von

Nach 2019 schreibt das Land Nordrhein-Westfalen aktuell zum zweiten Mal den Landeslehrpreis aus. Herausragende, innovative Leistungen in der Hochschullehre und der erfolgreiche Umgang mit den aktuellen und unmittelbaren Herausforderungen sollen so gewürdigt und öffentlich sichtbar gemacht werden. Als einer von fünf ausgezeichneten Hochschullehrenden wurde 2019 Prof. Simone Paganini mit dem Landeslehrpreis in der Kategorie „Lehre Digital“ ausgezeichnet.

In der diesjährigen Ausschreibung heißt es:

Gegenstand des Preises in allen Kategorien sind herausragende und innovative Leistungen in der Lehre, insbesondere für
» die Entwicklung und Implementierung innovativer (Teil-)Curricula oder curricularer Elemente (Module, Lehrveranstaltungen);
» die Entwicklung und den erfolgreichen Einsatz innovativer Lehr- und Lernmethoden oder -materialien oder -umgebungen;
» die Entwicklung und Implementierung innovativer Prüfungsmethoden;
» die Entwicklung und Umsetzung herausragender Beratungs- und Betreuungskonzepte;
» sonstige beispielhafte Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre.

Der Preis wird in fünf Kategorien verliehen:
1. Lehre an Universitäten
2. Lehre an Hochschulen für angewandte Wissenschaften
3. Lehre an Kunst- und Musikhochschulen
4. Sonderpreis „Lehre digital“
5. Sonderpreis „Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements von Studierenden in der Lehre“

Der Preis ist in jeder Kategorie mit 50.000 Euro dotiert.

Und weiter zu den Modalitäten:

Lehrende aller Statusgruppen an den staatlichen sowie den staatlich refinanzierten Hochschulen können
für den Landeslehrpreis vorgeschlagen werden. Kandidaten und Kandidatinnen können von den
Fakultäten/Fachbereichen oder den Fachschaften vorgeschlagen werden; Eigenbewerbungen sind
zulässig.

Alle Infos zum Vorschlags- und Bewerbungsverfahren finden Sie hier. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 2. Juli 2021 per E-Mail einzusenden.

e-Prüfungs-Symposium ePS 2021 als Online-Tagung

07. Juni 2021 | von

Aktuell lädt die RWTH ihre Lehrenden wieder zum e-Prüfungs-Symposium ePS 2021 ein, das am 25. November 2021 als Online-Tagung stattfinden wird. Geplant sind aufschlussreiche Vorträge zu dem Thema „elektronisches Prüfen in Pandemiezeiten“.

Über diesen Schwerpunkt hinaus stehtdas ePS in der Tradition, eine offene Austausch- und Vernetzungsplattform für Nutzer/innen, Expert/innen und Hochschulverantwortliche über vielfältige Themen rund um das elektronische Prüfen zu sein.

Registrieren können Sie sich ab sofort hier. Auch die Einreichung von Tagungsbeiträgen ist bis zum 01.09.2021 bereits möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der ePS-Homepage.

Bei Fragen könnn Sie sich ans ePS-Team wenden: eps@medien.rwth-aachen.de.

ExAcT Lehre Live und Schulungen zum Thema „(Distanz-)Prüfungen“

01. Juni 2021 | von

Da aus bekannten Gründen der sonst so beliebte und gut besuchte Lunch Lehre nicht stattfinden kann, bietet das ExAcT-Team ein Alternativformat an: Der Lehre Live ist ein neues digitales Vernetzungsformat, das Lehrende und alle, die an der Lehre beteiligt sind, zu aktuellen und alltäglichen Situationen und Herausforderungen in der Lehre ins Gespräch bringen soll.

Der erste Lehre Live findet am 30. Juni 2021 von 12:30 bis 13:30 Uhr über Zoom statt. An diesem Termin soll es um das Thema Prüfungen gehen: Aspekte wie Chancengleichheit, Bewertungssysteme und Distanzprüfungen dienen dabei als Startpunkte für einen kollegialen Austausch nehmen. Nach einem kurzen Impulsvortrag von einem/r Expert*in können Sie miteinander ins Gespräch kommen und Ihre eigenen Erfahrungen und offenen Fragen einfließen lassen. Das Thema des folgenden Lehre Live können sie zudem aktiv mitzubestimmen.

Informationen und die Anmeldung finden Sie in der Veranstaltungsdatenbank. Oder schreiben Sie für die Anmeldung eine E-Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Mit zwei Seminaren (am 14.6. und am 18.6) unterstützt Sie das ExAcT-Team auch dabei, nach dem digitalen Semester auch die digitale (Fern-)Prüfungsphase erfolgreich zu gestalten. Das Seminar „Distanzprüfungen an der RWTH: ein Überblick“ vermittelt das nötige Wissen zur Planung von Distanzprüfungen mit Dynexite und RWTHmoodle.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.