Kategorien
Seiten
-

IfP Blog

ICBEN Team 4: Effects of Noise an Cognition, Performance and Behavior – Wahl von Chair und Co-Chair

23. Juni 2021 | von

18.-23. Juni fand der 13. Kongress der International Commission on Biological Effects of Noise (ICBEN) als Online-Konferenz statt, der vom Karolinksa Institutet (Institut for Environmental Medicine) der Universität Stockholm ausgerichtet wurde. Die ICBEN ist eine seit 1973 bestehende internationale wissenschaftliche Fachorganisation für Lärmwirkungsforschung und präventive Schutzmaßnahmen. Seit 2017 hat Sabine Schlittmeier vom IfP das ICBEN Team 4 „Effects of noise on performance, cognition and behavior“ als Chair geführt und wurde dabei von John E. Marsh von der University of Central Lancashire, UK, als Co-Chair unterstützt. Auf dem ICBEN-Kongress standen nun Neuwahlen an und die Mitglieder von Team 4 sind dem Wahlvorschlag der beiden gefolgt mit getauschten Rollen weiter zu arbeiten. Darüber haben sich beide gefreut!

 

Herzlichen Glückwunsch, Herr Dr. Böffel!

12. Juni 2021 | von

Christian Böffel  hat „zwischen den Semestern“ in einer Disputation – und via Zoom – seine Doktorarbeit verteidigt und die Doktorwürde verliehen bekommen. Seine Arbeit mit dem Titel „Avatar-induced compatibilities and the concept of avatar-self merging“ wirft einen kognitions- und experimentalpsychologischen Blick in virtuelle Welten und untersucht Effekte, die Menschen bei der Interaktion mit bzw. durch Avatare unterliegen. Wir gratulieren Christian zu seiner tollen Arbeit! Und freuen uns sehr, dass er sich entschieden hat in seine Postdoc Phase am LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie zu starten!

 

Gratulation, Herr Dr. Lerche!

28. Mai 2021 | von

Am 18.05. konnte am Lehrstuhl für Personal- und Organisationspsychologie eine weitere erfolgreich abgelegte Doktorprüfung gefeiert werden: André Lerche verteidigte seine Dissertation zum Thema „Interests and Competence Beliefs Relating to Applied Work: A Specific Domain of Vocational Orientations“. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und alles Gute für die Zukunft!

Herzlichen Glückwunsch, Dr. Aida Alisic!

12. Mai 2021 | von

 

 

Am 12. April hat Aida Alisic vom Lehrstuhl für Personal- und Organisationspsychologie erfolgreich ihre Dissertation zum Thema „Self-Management Competencies in the Context of Academic Careers: Differences Between and Within Individuals“ verteidigt. Wir gratulieren ihr herzlich zu dieser hervorragenden Leistung und freuen uns, dass sie unserem Lehrstuhl auch als Post-Doktorandin erhalten bleiben wird.

Start des DFG-Projektes “Crossmodal selection in attention and action…”

06. Mai 2021 | von
01.05.2021 Start eines neuen DFG Projekts im Rahmen einer binationalen Ausschreibung zwischen DFG (Deutschland) und MOST (Taiwan) zum Thema: “Crossmodal selection in attention and action: Age-related changes in cognitive preparation of crossmodal processing and their neural underpinnings unter Leitung von Dr. Denise N. Stephan am Lehrstuhl für Kognitions- und Experimentalpsychologie von Prof. Iring Koch. Dieses Projekt wird in Kooperation mit Prof. Shulan Hsieh & Dr. Pi-Chun Huang, des Department of Psychology, National Cheng Kung University, Taiwan durchgeführt.
Als Doktorandin promoviert im Rahmen dieses Projekts Ludivine Schils.

Lehrstuhl I begrüßt Ludivine Schils als neue Mitarbeiterin

06. Mai 2021 | von
Wir freuen uns unsere neue Mitarbeiterin Ludivine Schils zu begrüßen!

„Dear all, I am Ludivine Schils. I am from Belgium. I wanted to study Psychology since I was 14. Since I started to study Psychology at the Université Catholique de Louvain-la-Neuve my interest in research was born. During my Master, I specialized in neuropsychology and conducted two internships in research, aiming to understand the link between space & action, and space & cognition. These internships strengthened my desire to pursue a career in science to conduct my own research. I am looking forward to deepen my comprehension of the mechanisms in human cognition and action while working with Dr. Denise Stephan and Prof. Iring Koch in the DFG (Germany) – MOST (Taiwan) project and am very curious to conduct research on Crossmodal selection in attention and action: Age-related changes in cognitive preparation of crossmodal processing and their neural underpinnings. In my freetime, I also love to do a bunch of sports, from martial arts to circus and team sports. But to stick to stereotypes, as a real Belgian person I particularly enjoy to eat chocolate while tasting some new special beer with friends!“

Das LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie begrüßt Dr. Isabel Schiller!

05. Mai 2021 | von

Dr. Isabel Schiller verstärkt seit 01. Mai 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin das Team des LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie. Als Postdoktorandin forscht sie an der Schnittstelle von auditiver Kognition, Psychoakustik und Virtual Reality. Im Rahmen der Lärmwirkungsforschung nutzt Isabel behaviorale Methoden und instrumentelle Soundanalysen.

Von 2017 bis 2020 promovierte Isabel an der Psychologischen Fakultät der Université de Liège in Belgien. In ihrer Dissertation untersuchte sie den Einfluss von Lärm und der Stimmqualität von Sprecher*innen auf das Sprachverstehen von Grundschüler*innen.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!

Kick-Off des DFG Schwerpunktprogramms AUDICTIVE (SPP 2236)

04. Mai 2021 | von

Am 27.04.2021 ist das Schwerpunktprogramm AUDICTIVE (SPP 2236) mit einem virtuellen Kick-Off Meeting in seine erste Förderphase gestartet! In AUDICTIVE, was für Auditory cognition in interactive virtual environments steht, werden insgesamt 11 interdisziplinäre Forschungsprojekte und ein Koordinationsprojekt von der DFG gefördert. Das LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie ist in mehrerlei Hinsicht am SPP beteiligt; zum einen ist Prof. Sabine Schlittmeier eine der Antragsteller*innen zur Einrichtung des SPP, zum anderen bearbeitet Chinthusa Mohanathasan als wissenschaftliche Mitarbeiterin das Forschungprojekt „Listening to, and remembering conversations between two talkers: Cognitive research using embodied conversational agents in audiovisual virtual environments“, zusammen mit Cosima Ermert  (Institut für Hörtechnik und Akustik, RWTH) und Jonathan Ehret (Immersive Visualisierung, RWTH).

Zoom Screenshot der Teilnehmer*innen

Group picture of the AUDICTIVE participants – Zoom

Ankündigung: Symposium „future of work“ Digitalisierung. Personal. Hochschule.

14. April 2021 | von

Am 28. und 29. April findet an der RWTH Aachen das hybride Symposium „future of work” Digitalisierung. Personal. Hochschule. statt. Hier sollen anhand einer Mischung aus Vorträgen und Podiumsdiskussionen Möglichkeiten und Herausforderungen von zukünftiger Arbeitsgestaltung insbesondere im Kontext wissenschaftlicher Karrieren aufgezeigt werden. Neben weiteren ausgewählten Referent:innen aus Wissenschaft und Wirtschaft wird Prof. Dr. Bettina S. Wiese einen Vortrag über Wünsche und Ziele des wissenschaftlichen Nachwuchses halten.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 20. April möglich (die Teilnahme ist für RWTH-Angehörige kostenfrei). Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.rwth-aachen.de/symposium2021.

Chinthusa Mohanathasan verstärkt das LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie!

06. April 2021 | von

Das Team des LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie freut sich Chinthusa Mohanathasan zu begrüßen!

Chinthusa Mohanathasan arbeitet seit dem 1. April 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin im DFG-geförderten Forschungsprojekt „Listening to, and remembering conversations between two talkers: Cognitive research using embodied conversational agents in audiovisual virtual environments“. Hier forschen insgesamt drei Doktoranden aus den Gebieten Auditive Kognition (Prof. Dr. Sabine Schlittmeier, RWTH), Hörakustik (Prof. Dr.-Ing. Janina Fels, RWTH) und Immersive Visualisierung (Prof. Dr. Torsten Kuhlen, RWTH) im interdisziplinären Verbund. Das Gemeinschaftsprojekt ist dem DFG-Schwerpunktprogramm AUDICTIVE zugeordnet.

Chinthusa Mohanathasan hat an der Universität Duisburg-Essen Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften (B.Sc. und M.Sc.) mit Schwerpunkt Psychologie studiert.

Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!