Kategorien
Seiten
-

IfP Blog

Kategorie: ‘Allgemein’

Festvortrag am Neujahrsempfang 2023 der FH Aachen

03. Februar 2023 | von
Prof. Schlittmeier auf Neujahrsempfang 2023 der FH Aachen

(c) FH Aachen | Heike Lachmann

Das war eine besondere Ehre und Freude: Prof. Dr. Sabine Schlittmeier (LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie) war eingeladen worden, den Festvortrag auf dem Neujahrsempfang 2023 der FH Aachen zu halten. Nach einigen Stunden des Grübelns und Recherchieren entstand schließlich eine Zusammenstellung arbeits-, ingenieur-, sozial-, gesundheits- und umweltpsychologischer Befunde, verpackt unter dem Titel „Neustart nach der Pandemie: Was soll bleiben und was wollen wir zurück?“ Vielen Dank an die FH Aachen und ihren Rektor Prof. Dr. Pietschmann für die nachbarschaftliche Einladung!

Verstärkung bei der Arbeits- und Ingenieurpsychologie!

18. Januar 2023 | von
Jacqueline Gädtke verstärkt seit dem 02. Januar 2023 als wissenschaftliche Mitarbeiterin das Team des LuF Arbeits- und Ingenieurpsychologie.
Von 2017 bis 2022 hat Jacqueline Gädtke ihr Psychologiestudium (B.Sc.), sowie ihr Masterstudium der Kognitiven Neurowissenschaften an der Universität Maastricht absolviert. Ihre Masterarbeit untersucht die Detektion von Bewusstsein mittels hemodynamischer Brain-Computer-Interfaces und physiologischer Effekte. Nun wird sie am LuF im Rahmen der Förderung durch die HEAD-Genuit-Stiftung die Themengebiete Psychoakustik und auditive Kognition unterstützen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

Congratulations Luca!

19. Dezember 2022 | von

Luca Moretti recently successfully defended his dissertation “The causes and consequences of task selection failures in task switching”. He was supervised by Dr. PD Steffi Schuch and Prof. Dr. Iring Koch (Chair I; Cognitive and Experimental Psychology). Well done, Luca!

News: Psychological Review article, Handbook of Human Multitasking, and new DFG project

19. Dezember 2022 | von

The Lehrstuhl für Psychologie I (Cognitive and Experimental Psychology) has some exciting research news to share:

 

  1. Together with Prof. Dr. Mathieu Declerck, VU Brussels, Belgium, Dr. Iring Koch published a new review article on bilingualism in the journal „Psychological Review“ on the use of inhibition by bilinguals. It can be cited as: Declerck, M., & Koch, I. (2022). The concept of inhibition in bilingual control. Psychological Review. Advance online publication. https://doi.org/10.1037/rev0000367

 

  1. The voluminous „Handbook of Human Multitasking“, with co-editors Dr. Iring Koch & Dr. Leif Johannsen, Lehrstuhl für Psychologie I, is now out: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-031-04760-2

 

  1. The Lehrstuhl für Psychologie I (Cognitive and Experimental Psychology) will get a new DFG project. It is a collaborative project entitled “Age-dependent changes in mechanisms of auditory attentional shifts in selective hearing: Correlational approach to differences in auditory thresholds and experimental manipulation by hearing loss simulation”, led by Prof. Dr. Iring Koch in collaboration with Prof. Dr.-Ing. Janina Fels, Institute for Hearing Technology and Acoustics at RWTH Aachen University.

Ehrung durch die IHK

06. Dezember 2022 | von

Alexander Neumann (Lehrstuhl für Psychologie II) wurde für seinen sehr guten Abschluss in Ausbildungsberuf des Kaufmanns für Büromanagement von der IHK geehrt. Die Preisverleihung fand am 26.10.2022 statt. Herzlichen Glückwunsch!

Vortrag an der LUISS, Rom

06. Dezember 2022 | von

Prof. Dr. Bettina S. Wiese (Lehrstuhl für Psychologie II) hat im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes bei Prof. Dr. Silvia Dello Russo an der Libera Università Internazionale degli Studi Sociali (LUISS) in Rom am 18.10.2023 einen Vortrag zum Thema „Parental leaves from mothers‘ and fathers‘ perspectives“ gehalten.

RWTH Aachen at Psychonomics!

24. November 2022 | von

Several members of Chair I (Cognitive and Experimental Psychology, Prof. Dr. Iring Koch) presented their research at Psychonomics in Boston, USA, this last weekend.

 

Elena Benini (co-authors: Iring Koch, Susanne Mayr, Andrea Philipp) travelled all the way to Boston to present her fabulous poster on “Binding of Task-Irrelevant Contextual Dimensions in Language Switching” (see photo).

Patricia Hirsch (co-authors: Iring Koch) presented her virtual poster on her recent work on “Dynamics of the Secondary Task Activation in Task-Interruption Contexts”.

Luca Moretti (co-authors: Iring Koch, Marco Steinhauser, Stefanie Schuch) presented part of his PhD work in his virtual talk on “Investigating the Sequential Effects of Stimulus-Based Task Conflict in Task Switching”.

Tanja Roembke (co-authors: Iring Koch, Andrea Philipp) presented her virtual talk on “The Role of Orthographic Similarity in Language Switching”.

 

Herzlichen Willkommen, Matilde!

07. November 2022 | von

Matilde Simonetti joined the Chair I (Cognitive and Experimental Psychology, Prof. Dr. Iring Koch) as a PhD student this November. Matilde is part of the DFG funded project “Statistical word learning in bilinguals: Examining changes in learning behaviour due to differences in language environment” (led by Dr. Tanja Roembke).

Matilde previously completed her BA in Psychology and MA in Applied Experimental Psychological Sciences at the University Milano-Bicocca, where she conducted some research on strategy adaptation in matrix games.

 

Welcome, Matilde, we are looking forward to working with you!

Das IfP auf dem DGPs-Kongress

18. Oktober 2022 | von

Vom 10. bis 15. September fand der 52. DGPs-Kongress in Hildesheim statt, auf dem das IfP mit einer Vielzahl an Beiträgen vertreten war. Es wurden Vorträge gehalten, Poster präsentiert, Symposia organisiert und Sessions als Chair geleitet!

 

Kognitions- und Experimentalpsychologie

Vorträge

Tanja Charlotte Roembke, Iring Koch & Andrea M. Philipp. The Role of Phonological and Orthographic Overlap in Written Language Switching

 

Personal- und Organisationspsychologie

Vorträge

Anna Claus & Bettina Wiese. Identitätsbedrohung in interdisziplinären Teams: Eine Frage der Identifikation?

Anna M. Stertz, Christian L. Burk & Bettina S. Wiese. Inequality at the workplace: Does gender still matter?

Lena C. Müller-Frommeyer, Anna M. Stertz & Bettina S. Wiese. Was beeinflusst verlässliche Elternzeitpläne von Müttern? Die Bedeutung von Planung mit Führungskraft und Partner

Ruth Noppeney, Aida Alisic & Bettina S. Wiese. Was erhält ihre Zweifel? Individuelle und soziale Ressourcen im längsschnittlichen Wechselspiel mit Promotionsabbruchgedanken

Symposien

Anna M. Stertz & Alina S. Hernandez Bark. Inequality at the workplace: Does gender still matter?

Lena C. Müller-Frommeyer & Anna M. Stertz. Eltern werden, Eltern sein – Psychologische Perspektiven auf Geburt und Elternzeit

Posterbeiträge

Jasmin Dorry & Bettina S. Wiese. Sehnsucht nach Großelternschaft und subjektives Wohlbefinden im späten mittleren Erwachsenenalter

 

Arbeits- und Ingenieurpsychologie

Vorträge

Annika Kreuder, Ulrich Frick, Sophia von Salm-Hoogstraeten, Miles Tallon, Michael Winter & Sabine J. Schlittmeier. „Digital Natives“ und ihr Kompetenzprofil: Von Tech-Nerds, Influencer:innen und Gamer:innen.

Christian Böffel. South of the Bishop, West of the Knight: Compatibility Effects Based on the Relative Positions of Chess Pieces.

Jennifer  Klütsch, Annika Kreuder, Christian Böffel, Ulrich Frick & Sabine J. Schlittmeier. „Alle meine Freunde nutzen diese App“ – Wie Privatsphäre-Entscheidungen Adoleszenter durch soziale und entwicklungspsychologische Wirkfaktoren beeinflusst werden.

Symposien

Pamela Baess & Christian Böffel. Spatial Compatibility Effects in Cognitive Experiments: Recent Developments and New Perspectives

 

Wir begrüßen Frau Prof. Dr. Anna Kuhlen am IfP!

05. Oktober 2022 | von

Frau Prof. Dr. Anna Kuhlen wurde als Professorin für Biologische Psychologie und Sozialpsychologie an die RWTH Aachen University berufen. Wir freuen uns sehr, dass Frau Prof. Kuhlen nun am IfP forschen und lehren wird!

Als experimentell arbeitende Psychologin untersucht Frau Prof. Kuhlen die neurokognitiven Mechanismen von Kommunikation und sozialer Interaktion. Im Zentrum steht hierbei die Frage, wie kognitive, im Individuum verankerte Prozesse durch die soziale Interaktion und den/die Interaktionspartner/innen geprägt sind.

Frau Prof. Kuhlen promovierte 2010 an der Stony Brook University in New York zu partner-spezifischen Anpassungen in Dialog. Sie arbeitete zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin.

In diesem Wintersemester lehrt Anna Kuhlen für den polyvalenten B.Sc. Psychologie und bietet die Vorlesung Sozialpsychologie sowie Vertiefungsseminare an. Ab kommenden Sommersemester kommen Lehrangebote aus dem Bereich Biologische Psychologie hinzu.

Frau Prof. Kuhlen ist verheiratet und hat zwei Kinder. In ihrer Freizeit arbeitet sie gerne im Garten und beobachtet die Natur.

Herzlich Willkommen am IfP, Frau Prof. Kuhlen!