Kategorien
Seiten
-

IT Center

Fit am Arbeitsplatz im HomeOffice

05. Juni 2020 | von

Kommunikation, Kooperation und Studieren ist im digitalen Semester kein Problem. Mit MS Teams, Zoom und Co. können wir an Meetings teilnehmen, Prüfungen ablegen und vieles mehr.

Wir können alles bequem vom heimischen Schreibtisch aus erledigen und müssen dabei nicht einmal vor die Türe. Wir sparen uns die Wege zum Arbeitsplatz, Seminarraum oder Hörsaal, aber leider auch die Bewegung. In unserem heutigen Beitrag geben wir Euch Tipps und Tricks an die Hand, wie Ihr dennoch Körper und Kreislauf im HomeOffice in Schwung bringt.

Ganz gleich, ob auf dem Boden oder am Schreibtisch - Dehnen, Lockern und Bewegung sind auch im HomeOffice wichtig.

Ganz gleich, ob auf dem Boden oder am Schreibtisch – Dehnen, Lockern und Bewegung sind auch im HomeOffice wichtig. (Bild: unsplash.com)

Stuhltwist, Augenentspannung und mehr Bewegung am Schreibtisch

Wer viel vor dem Computer sitzt, strengt nicht nur die grauen Zellen an, sondern auch Schultern, Nacken sowie Arme und Augen. Gerade im Oberkörper bauen wir Anspannung auf, die regelmäßig abgebaut werden sollte. Dies ist nicht nur wichtig, um das unangenehme Gefühl zu lösen, sondern auch, um die Durchblutung und Sauerstoffversorgung im Gehirn zu fördern. Daher sind eine gute Körperhaltung und die richtige Sitzposition am Schreibtisch das A&O.

Wie man am Arbeitsplatz ohne weitere Hilfsmittelein für ein wenig Bewegung sorgt, das verrät der TÜV Rheinland in einem knapp dreiminütigen Tutorial. Ganz gleich, ob im Sitzen oder im Stehen, die Übungen machen Spaß und können auch gemeinsam mit Familienmitgliedern oder Mitbewohnern durchgeführt werden. Auch ausreichend zu trinken ist besonders wichtig. Also ran an Wasserflaschen, ungesüßte Tees und Schorlen.

Wer sich im Yoga am Schreibtisch ausprobieren möchte, findet ein tolles Sitting Lunch Break Yoga-Tutorial bei Yoga-Youtuberin Mady Morrison. In weniger als 15 Minuten zeigt sie Euch, wie man gezielt bis in die Fingerspitzen für Entspannung, Lockerung und Dehnung der Muskeln sorgt.

Mehr Anregungen für die Auszeit in der Hauszeit hat die WWU Münster in den Tipps zur aktiven Pausengestaltung zusammengestellt. In den Clips der „bewegten Pausen“ könnt Ihr ganz einfach mitmachen und für mehr Konzentration sorgen und Verspannungen entgegenwirken. Vom Fersen- und Zehenstand über Fingerübungen bis hin zu klassischen Dehnübungen für die Rumpfmuskulatur ist hier in kurzen Videos für jeden etwas dabei – Spaßfaktor inklusive!

Wem Wasser zu langweilig ist, kann es mit Früchten, Kräutern oder einem Schuss Fruchtsaft aufpeppen

Wem Wasser zu langweilig ist, kann es mit Früchten, Kräutern oder einem Schuss Fruchtsaft aufpeppen (Bild: unsplash.com)

Fitness muss nicht immer schweißtreibend sein: Kreislauf anregen und mental entspannen

Wie man den Kreislauf wieder in Schwung bringt und das Gehirn wieder mit Sauerstoff versorgt, erfahrt Ihr in den Tricks von der Techniker Krankenkasse. Dabei spielt nicht nur Bewegung, sondern auch Ernährung eine Rolle. Diese Quickfixes eignen sich vor allem kurzfristig, aber auch bevor es in den Arbeitstag im HomeOffice geht.

Mental fitter in den Tag starten oder auch zwischendurch für Tiefenentspannung sorgen? Das erklärt Euch Louisa Redder vom Hochschulsportzentrum der RWTH. In dem Tutorial könnt Ihr Euch entspannt anleiten lassen und einfach mal loslassen. Ihr braucht dafür kein Equipment, sondern lediglich eine gute Viertelstunde Zeit sowie ein ungestörtes Umfeld.

Für jeden was dabei – Familie, Mitbewohner und Freunde animieren

Wer jetzt noch nicht genug hat und auch Familienmitglieder und Mitbewohner vom Schreibtisch locken will, wird gewiss in dieser Sammlung von Bewegung, Spiel und Sport für alle Altersgruppen fündig. Unter den Anregungen findet Ihr digitale Sportstunden, Challenges, Mind Games und vieles mehr.

Wer lieber gemeinsam mit Freunden und Familie in Bewegung kommt, kann Aktivitäten und Fitnessübungen auch über Video-Calls und Wochenchallenges in Angriff nehmen. Also einfach mal den Video-Call starten und gemeinsam ein wenig turnen.

Bitte achtet aber immer darauf, dass Ihr im Zweifel ärztlichen Rat einholt, wenn Ihr Euch unsicher seid.

Wir hoffen, dass Euch unsere Tipps gefallen haben und auch Ihr die eine oder andere Minute für ein wenig Bewegung findet. Habt Ihr weitere Tipps und Ideen für Fitness am Schreibtisch? Dann schreibt uns in den Kommentaren, was Eure Favoriten sind.

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags ist Nicole Filla.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA *