Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

IDEA League Konferenz zu Innovativer Lehre

12. Mai 2014 | von

An der RWTH fand vor kurzem eine Konferenz der IDEA League zu innovativer Lehre statt. Dabei wurde unter anderem ein interessantes Konzept der TU Delft vorgestellt, bei dem die Beamerfläche im Hörsaal gevierteilt ist. Auf zwei Flächen sehen die Studierenden das, was der oder die Dozierende notiert. Eine dieser zwei Flächen zeigt dabei die aktuelle Folie, die andere zeigt die vorhergegangene Notiz-Folie. So weit, so gut. Das mag noch relativ normal klingen, aber jetzt wird es interessanter: Die anderen beiden Flächen zeigen einmal den passenden Skriptauszug und einmal ein zum Verständnis beitragendes Beispiel. Dadurch haben die Studierenden einen besseren Überblick, können die Arbeitsschritte besser nachvollziehen und können somit, auch nach kurzer Unaufmerksamkeit, schnell wieder in das Thema finden. Dieses Konzept soll das langweilige Folienweiterklicken oder Marathonschreiben auflockern.

Die Optik hat übrigens auch noch einiges zu bieten: Anstatt mit der normalen schwarzen Schrift auf weißem Grund, wird in Delft mit Kreideoptik auf schwarzgrauem Hintergrund geschrieben. Da kommt wieder richtiges Tafel-Feeling auf 😉

Nachträglich möchte ich noch zwei Links der TU Delft hinzufügen, die von diesem Thema handeln:
http://pietvanderzanden.weblog.tudelft.nl/2014/04/17/advanced-teaching-with-virtual-chalk-and-four-parallel-video-signals/

http://homepage.tudelft.nl/9c41c/ZaalD_3mE/Advanced_Teaching_with_Virtual_Chalkboard_and_Four_Parallel_Video_Signals.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.