Kategorien
Seiten
-

IT Center

RWTHmoodle stellt sich vor – der Demolernraum

26. Oktober 2018 | von

Bereits in unserem letzten Blogbeitrag zu RWTHmoodle haben wir über die erste Pilotphase im Sommersemester 2018 und die daraufhin durchgeführte Nutzerbefragung berichtet. Das erhaltene Feedback und die daraus gewonnenen Erkenntnisse haben wir genutzt, um das System nochmals anzupassen und zu verbessern. Mit dem Wintersemesters 2018/19 hat nun auch die zweite Pilotphase begonnen, die nicht nur dazu dienen soll, die durchgeführten Änderungen zu überprüfen, sondern auch das gesamte System vor dem offiziellen Start nochmals auf Herz und Nieren zu testen. Dazu wird der Kreis der teilnehmenden Lehrveranstaltungen stetig erweitert, sodass mittlerweile insgesamt 96 Vorlesungen und Übungen an der zweiten Pilotphase teilnehmen.

Sneak Peek: der Demolernraum

Auch wenn Sie nicht an der Pilotphase teilnehmen, können Sie einen ersten Blick auf das neue System werfen. Der Demolernraum stellt eine gute Gelegenheit dar, sich mit dem System vertraut zu machen und dieses ausgiebig zu testen. Der Lernraum ist öffentlich zugänglich und es wird keine Anmeldung benötigt. Besucherinnen und Besucher können über die Startseite die Anmeldeoption „Als Gast fortfahren“ nutzen. Diese führt direkt in den Lernraum, indem dann dieselben Nutzungsmöglichkeiten bereitstehen, die auch ein Studierender in einem Lernraum zu einer Lehrveranstaltung hat.

Viel Neues, aber auch Altbekanntes

Was erwartet Sie im Demolernraum? RWTHmoodle bringt viele Neuerungen mit sich, die teils von der Open Source Lösung Moodle übernommen und teils durch Plug-Ins ergänzt wurden. So ist es bspw. nun möglich interaktive Elemente im Lernraum zu nutzen. Darüber hinaus werden mehr Möglichkeiten geboten, die Kommunikation unter den Studierenden sowie zwischen Dozierenden und Studierenden zu fördern. Das System behält aber auch bekannte Funktionen bei, die bereits im L²P verfügbar sind. So ist es weiterhin möglich Arbeitsmaterialien, wie Skripte und Lektüre, bereitzustellen. Auch bleibt die Möglichkeit erhalten, Aufgaben zu stellen und eTests durchzuführen. Diese wurden in ihrem

Funktionsumfang erweitert und bieten nun mehr Optionen. Darüber hinaus kommen noch eine Vielzahl an weiteren Materialien, Aktivitäten und Funktionen dazu, die in RWTHmoodle zur Verfügung stehen werden. Hier finden Sie den Demolernraum.

Verantwortlich für die Inhalte dieses Beitrags sind:
Text & Bild: Anastasios Krikas
Content Management: Nicole Barbara Filla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.