Kategorien
Seiten
-

IT Center

RWTHmoodle meets Sync-my-L2P

18. März 2019 | von

Sync-my-L²P – die vor allem bei Studierenden beliebte Software – unterstützt nun auch RWTHmoodle.

Im Vergleich zum Download Center von RWTHmoodle, erlaubt sie nicht nur den Download der Inhalte aus den Lernräumen der neuen Lehr- und Lernplattform der RWTH, die im Sommersemester 2019 eingeführt wird und damit die bisherige Plattform L²P ablöst. Sie ermöglicht auch die Synchronisation dieser.

Sync-my-L²P – die vor allem bei Studierenden beliebte Software – unterstützt nun auch RWTHmoodle. Im Vergleich zum Download Center von RWTHmoodle, erlaubt sie nicht nur den Download der Inhalte aus den Lernräumen der neuen Lehr- und Lernplattform der RWTH, die im Sommersemester 2019 eingeführt wird und damit die bisherige Plattform L²P ablöst. Sie ermöglicht auch die Synchronisation dieser.

Bereits in der letzten Nutzerbefragung zu RWTHmoodle, in der die Teilnehmenden der Pilotphase im Sommersemester 2018 uns ihr Feedback mitteilen konnten, wurde häufig der Wunsch nach einer Einbindung von Sync-my-L2P geäußert. Die zweite Nutzerbefragung im Wintersemester 2018/19 hat diesen Wunsch nochmals bekräftigt.

Das Entwicklungsteam von RWTHmoodle ist in Zusammenarbeit mit dem Entwickler von Sync-my-L2P, einem ehemaligen Studierenden, auf diesen Wunsch eingegangen und hat die Software aktualisiert.

Sync-my-L2P ist eine plattformunabhängige und werbefreie Software, die es in wenigen Schritten ermöglicht, alle Dokumente aus den Lernräumen der bisherigen Lehr- und Lernplattform L²P auf den eigenen PC zu synchronisieren.

Mit Version 2.4 können Studierende nun auf beide Plattformen – RWTHmoodle und L²P – zugreifen und dabei die Lernräume beider Systeme synchronisieren.

Sync-my-L2P kann kostenfrei über die eigene Homepage des Entwicklers heruntergeladen werden. Dort steht, neben den Installationsdateien für Windows, Mac OSX und Linux, auch der Quellcode der Open Source Software zur Verfügung. Programmierbegeisterten Studierenden bietet sich somit die Möglichkeit, selbst einen Beitrag zum Projekt zu leiste

Verantwortlich für die Inhalte des Beitrages ist Anastasios Krikas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.