Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

ETS 2013 fördert die Weiterentwicklung der Internetplattform VISPA

14. Oktober 2013 | von

Vispa2.0Logo_600Versuchsauswertung online: Im Rahmen des Explortory Teaching Space (ETS) der RWTH Aachen wird in diesem Jahr u.a. auch die Weiterentwicklung der Internetplattform VISPA gefördert. Zugute kommt diese vor allem Studierenden in Großveranstaltungen.

Im vollen Hörsaal einem Demonstrationsexperiment zusehen und sich dessen Bedeutung anhören: Physikstudierende haben sich an diese Situation gewöhnt, wobei der Lernerfolg dabei sicher noch verbessert werden kann. Wie aber können mehr als 100 Studierende bei der Auswertung und Interpretation solcher Versuche eingebunden werden? Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Martin Erdmann am III. Physikalischen Institut A hat eine Lösung gefunden. Mit „Visual Physics Analysis“ (VISPA) hat das Team eine Internetplattform entwickelt, die individuell programmierbare Datenanalysen ermöglicht. Erprobt wurde die Plattform bereits im vergangenen Wintersemester in der Veranstaltung Experimentalphysik V: Mit Hilfe der VISPA-Internetplattform sollten die Studierenden Übungsaufgaben zu Datenanalysen in der Teilchen- und Astrophysik lösen. Dabei konnten sie wahlweise allein oder gemeinsam über die Plattform arbeiten. In der Evaluation der Veranstaltung zogen viele Studierende eine positive Bilanz bezüglich ihres Lerneffekts und ihrer Zufriedenheit mit dem neuen Lernwerkzeug. Eine Nagelprobe für VISPA steht im Sommersemester 2014 an: Die Studierenden sollen dann während der Vorlesung Experimentalphysik IV (Atome, Moleküle, Kerne) online bei der Auswertung der Demonstrationsexperimente mitwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.