Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

RWTHmoodle beim ExAcT Lunch Lehre

23. April 2019 | von

Am 10. April 2019 hielt Dr. Harald Jakobs bei unserem zahlreich besuchten ExAcT Lunch Lehre einen Vortrag und gab einen Einblick in die neue Lernplattform RWTHmoodle, die zu diesem Sommersemester an den Start ging. RWTHmoodle bringt gegenüber der alten Lernplattform L2P einige Vorteile mit sich: Sie bietet mehr Funktionalitäten, ist benutzerfreundlicher durch die übersichtliche und individuell anpassbare Struktur, und kann mit verschiedenen Applikationen verknüpft und somit erweitert werden.

Nachdem Herr Dr. Jakobs einen kurzen Überblick gegeben hatte, ging auch schon der praktische Teil los: Er stellte dem Publikum live die Struktur der Lernräume vor, erklärte die Benutzeroberfläche und führte durch die wichtigsten Elemente, die man für die Bedienung von RWTH grundlegend wissen muss. In einem nächsten Schritt erläuterte er die individuellen Aufteilungsmöglichkeiten innerhalb der Lernräume, da jeder Dozent den Lernraum zugeschnitten auf seinen Kurs anders anlegen kann. Wichtig ist dabei jedoch, so betonte es Herr Dr. Jakobs, dass der Lernraum aufgeräumt bleiben muss, damit die Studierenden eine gute Übersicht behalten.

Weiterhin wurden die fünf größten Neuerungen in RWTHmoodle vorgestellt: Der Lernraum kann nun beispielsweise Video-Streams integrieren, die eigenständig vom IT Center der RWTH verwaltet werden. Zudem können Übungsmaterialien mit bestimmten Voraussetzungen versehen werden: Sie können z.B. terminiert sein, sodass sie erst nach einer bestimmten Zeit für die Studierenden sichtbar gemacht werden. Außerdem können sie erst sichtbar werden, wenn die Studierenden andere Übungselemente abgeschlossen haben und die neuen Materialien demnach eigenständig freischalten. Eine dritte Neuerung ist die Möglichkeit, dass die Studierenden an bereitgestellten PDF-Dokumenten Annotationen vornehmen können, um bspw. in einem Text oder dem Foliensatz Rückfragen zu stellen oder Dinge anzumerken. Diese Anmerkungen können dann von den Verwaltern des Lernraums beantwortet werden. Zusätzlich gab Herr Dr. Jakobs einen Einblick in die Einbindung von interaktiven Videos oder Folien in den Lernraum. Zuletzt wurde noch das Konzept des Peer-Reviews vorgestellt, da nun nicht mehr nur die Abgabe von Aufgaben an den Lernraum-Verwalter möglich ist und eine Studierenden-Lehrenden-Review ermöglicht, sondern die Studierenden ihre Ergebnisse nun auch untereinander vergleichen können.

Da mit RWTHmoodle schon in verschiedenen Testphasen Erfahrungen gesammelt wurden, stellte Frau Wernz aus der Fakultät 1 ihren Lernraum vor und zeigte, wie sich RWTHmoodle in der Mathematik effektiv nutzen lässt. Dabei zeigte sie das Programm STACK, das mit Moodle verknüpft werden kann. Dieses generiert nicht nur automatisch neue Aufgaben eines bestimmten Typs, sondern gibt auch ein qualitatives Feedback zu der Performance der Studierenden in der bearbeiteten Aufgabe.

Nach einer ausführlichen Fragerunde an Herrn Dr. Jakobs wurden wieder einige ExAcT Zertifikate an erfolgreiche Lehrende der RWTH von Prof. Dr. Krieg verliehen. Auch während des Lunchs wurde viel über RWTHmoodle und die Nutzung der neuen Plattform diskutiert.

Sie haben das Lunch Lehre verpasst und möchten dennoch mehr zu RWTHmoodle erfahren, einen Einblick in die Funktionen gewinnen und Tipps und Tricks erhalten? Dann melden Sie sich doch zu der Kurz-Schulung „Basisschulung RWTHmoodle“ hier an! Für das Sommersemester sind noch einige Seminare in unserem Angebot.

Das nächste Lunch Lehre ist auch nicht weit: Am 05. Juni 2019 hält Marius Kursawe von TWENTY ONE SKILLS einen Vortrag zum Thema „Twenty One Skills – Fähigkeiten für die moderne Hochschullehre im 21. Jahrhundert“. Melden Sie sich hier schon an oder schreiben Sie einfach eine Mail an info@exact.rwth-aachen.de. Wir freuen uns auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.