Categories
Pages
-

Forschungsdaten – Aktuelles und Wissenswertes

PODMAN – Abschlusstagung

March 19th, 2019 | by

Parallel zu den E-Science-Tagen 2019 in Heidelberg findet vom 27. bis 28. März die Abschlusstagung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, kurz BMBF, geförderten Projekts „Prozessorientierte Entwicklung von Managementinstrumenten für Forschungsdaten im Lebenszyklus“, kurz PODMAN, an der Universität Trier statt.

Wie auch in Heidelberg ist das FDM-Team in Trier mit einem Beitrag vertreten. Florian Claus hält dort den Vortrag “Vom Forschungsdatenmanagement zur IT-Prozessunterstützung der Forschung – Abgrenzung und ein ganzheitliches Beratungskonzept”, der gemeinsam mit Marius Politze und Annett Schwarz ausgearbeitet wurde.

F + DM = FDM?

Unter der Leitfrage “Forschung + Datenmanagement = Forschungsdatenmanagement – Wann geht die Gleichung auf?” werden Vorträge zu institutionellen Organisationen von Forschungsdatenmanagement, kurz FDM, sowie Motivations- und Qualifizierungsaspekte thematisiert.

Zudem sind Workshops zur Evaluation und Diskussion des im PODMAN-Projekts entwickelten Referenzmodells für eine effektive und effiziente Integration von FDM in den Forschungsprozess im Tagungsprogramm vorgesehen.

Ganzheitliche Betrachtung: IT-Prozessunterstützung der Forschung

FDM wird häufig als Verwaltung von Daten verstanden. Die IT-Prozessunterstützung hingegen wählt einen ganzheitlichen Ansatz, der über die Dokumentation, die Speicherung, den Austausch und die Repräsentation von Forschungsdaten hinausgeht.

So nimmt die von Florian Claus vorgestellte IT-Prozessunterstützung der Forschung auch die Entstehung und Analyse von Daten sowie unterstützende Prozesse wie Antragsstellung, Finanzierung, Personalplanung und Projektmanagement in den Blick.

Der Vortrag beinhaltet konzeptionelle Überlegungen zu FDM und IT-Prozessunterstützung der Forschung sowie die Umsetzung dieser ganzheitlichen Unterstützung des Forschungsprozesses an der RWTH Aachen University.

Kontaktieren Sie uns

Bei Fragen zum Thema IT-Prozessunterstützung der Forschung oder zu FDM allgemein wenden Sie sich einfach an das ServiceDesk. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.


Inhaltlich verantwortlich für diesen Beitrag: Florian Claus und Sascha Lankers

Leave a Reply