Categories
Pages
-

Forschungsdaten – Aktuelles und Wissenswertes

Schlagwort: ‘NFDI4Ing’

(Deutsch) NFDI – DFG veröffentlicht Statistiken zur Förderentscheidung der ersten Ausschreibungsrunde

August 5th, 2020 | by

Sorry, this entry is only available in German.

(Deutsch) NFDI–Förderung der Konsortien NFDI4Ing, NFDI4Chem und NFDI4Cat

June 26th, 2020 | by

Sorry, this entry is only available in German.

NFDI – RWTH ist einzige antragstellende Universität aus NRW

January 31st, 2020 | by

Vergangenen Oktober sind bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) 22 Anträge zur Förderung von Konsortien im Rahmen des Aufbaus einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) eingegangen.

Logo der DFG

Im Nachgang hat die DFG eine statistische Übersicht zum Antragseingang veröffentlicht. Während Baden-Württemberg im Ländervergleich vorne liegt, ist die RWTH Aachen University (RWTH) die einzige antragstellende Universität aus Nordrhein-Westfalen.

Read the rest of this entry »

Reihe NFDI-Konsortien – NFDI4Health, NFDI4Ing, NFDI4Medicine

December 4th, 2019 | by

Im Rahmen der Reihe NFDI-Konsortien haben wir Ihnen beim letzten Mal die Initiativen NFDI4Chem, NFDI4Culture und NFDI4Earth vorgestellt. Heute geht es weiter mit den Initiativen: NFDI4Health, NFDI4Ing und NFDI4Medicine. Viel Spaß beim Lesen.

Read the rest of this entry »

Jetzt noch anmelden: NFDI4Ing Community Meeting am 19. – 20.11.

October 24th, 2019 | by
Logo der NFDI4Ing

Ingenieurwissenschaften spielen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Lösungen für die technischen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen unserer modernen Gesellschaft. Die damit einhergehenden Forschungsprozesse und auch die Lösungen selbst können nur dann nachhaltig gestellt werden, wenn sie von einem adäquaten Forschungsdatenmanagement (FDM) begleitet werden. Vor diesem Hintergrund wurde 2017 das Konsortium für den Aus- und Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur für die Ingenieurwissenschaften (NFDI4Ing) gegründet.

Nach einer intensiven Phase der Vorbereitung und des Community-Building hat es sich am 15.10.2019 in der ersten Runde der DFG-Ausschreibung um eine Förderung beworben. Erklärtes Ziel ist es, Ingenieurinnen und Ingenieure in Forschung und Entwicklung in die Lage zu versetzen, ihren täglichen kreativen Output mit erforderlichen und nützlichen FDM-Maßnahmen zu bereichern.

Read the rest of this entry »

Umfrage im Rahmen von NFDI4Ing

August 29th, 2019 | by
Logo der NFDI4Ing

Die Initiative Nationale Forschungsdateninfrastruktur für die Ingenieurwissenschaften (NFDI4Ing) bittet mittels einer Umfrage bis zum 16. September um Rückmeldung aus der Ingenieur-Community.

Sie gehören einer ingenieurwissenschaftlichen Forschungsgruppe an? Nehmen Sie die Chance wahr und teilen Sie NFDI4Ing Ihre Anforderungen mit. Die Ergebnisse der Umfrage werden im Förderantrag berücksichtigt, der Mitte Oktober bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingereicht wird.

Read the rest of this entry »

Workshop zur NFDI für Bau- und Umweltingenieure am 22.01.2019

January 11th, 2019 | by

Die Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) hat am 26. November 2018 den Aufbau und die Förderung einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) beschlossen. Bund und Länder wollen bis 2028 jährlich bis zu 90 Mio. Euro im Endausbau für den Aufbau und die Förderung der NFDI bereitstellen.

Um eine erste Bestandsaufnahme für Anforderungen im Bau- und Umweltingenieurwesen zur NFDI zu initiieren und zur Etablierung einer entsprechenden Agenda und Prozessdefinition beizutragen, findet am 22.01.2019 an der TU Braunschweig der ganztägige  Workshop “Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) für das Bau- und Umweltingenieurwesen NFDI4Ing-BaU” statt. Informationen zur Anmeldung finden Sie im Flyer.

Die RWTH Aachen engagiert sich maßgeblich bei der Etablierung einer forschungsgetriebenen Dateninfrastruktur und dem Community Building in den Ingenieurwissenschaften (NFDI4Ing) und möchte alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler motivieren, bei der Gestaltung der NFDI mitzuwirken.

Workshop zur Planung des Datenmanagements im Fachbereich Maschinenbau am 6. Juli 2018

May 30th, 2018 | by

Datenmanagementpläne (DMP) haben sich als Planungs- und Prozessinstrument im Forschungsdatenmanagement bewährt und finden immer weitere Verbreitung, nicht zuletzt durch die einschlägigen Vorgaben der Forschungsförderer. Im Idealfall können DMP-Vorlagen zu gutem Datenmanagement anleiten und Handlungssicherheit geben. Voraussetzung dafür ist jedoch eine bedarfsspezifische Anpassung von Vorlagen und Hilfetexten.

Während es in einigen Fachgebieten Anleitungen und Checklisten zu Datenmanagementplänen gibt, existieren derzeit für die Ingenieurwissenschaften, insbesondere für den Maschinenbau, keine derartigen Vorlagen. Diese Lücke soll mit der Veranstaltung des Workshops “Planung des Datenmanagements im Fachbereich Maschinenbau” geschlossen werden.

Der Workshop wird im Rahmen der Aktivitäten zur NFDI4ING – Eine Nationale Forschungsdateninfrastruktur für die Ingenieurwissenschaften veranstaltet. Die Finanzierung erfolgt über den Ideenwettbewerb zum Digitalen Wandel in der Wissenschaft, der vom Forschungszentrum Jülich im Rahmen eines Forschungsvorhabens des BMBF durchgeführt wurde. Eine parallele Veranstaltung findet am 25.6.2018 an der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt statt.

Agenda Freitag 6. Juli 2018

9:00 Begrüßung & Kennenlernen

9:15  Einführung Forschungsdatenmanagement an der RWTH Aachen University

9:45 Impulsvortrag Dr. Ina Heine, Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen – Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement

10:15 Kaffeepause

10:45 Vorstellung des Konzepts von Datenmanagementplänen und des Research Data Management Organiser (RDMO)

11:15 Ermittlung des Status Quo im Maschinenbau

  • spezifische Rahmenbedingungen und Anforderungen an das Forschungsdatenmanagement
  • Arbeitsprozesse, in denen Forschungsdaten erzeugt, verarbeitet oder genutzt werden

12:30 Mittagspause

13:30 Entwickeln eines gemeinsamen Qualitätsverständnisses zum Forschungsdatenmanagement im Maschinenbau

  • Sammlung von Best Practices im praxisorientierten Umgang mit Forschungsdaten
  • Formulierung von Kriterien für gutes Datenmanagement

15:30 Kaffeepause

16:00 Evaluation existierender Datenmanagementplan-Vorlagen bzgl. Vollständigkeit, Verständlichkeit und Relevanz für den Maschinenbau

17:00 Wrap-up und weiteres Vorgehen

Definition der UseCases, die in RDMO umgesetzt werden sollen

Besprechung der Nacharbeitsphase

17:30 Ende der Veranstaltung