Kategorien
Seiten
-

IEHK-Aktuell

Kategorie: ‘Allgemein’

Erfolgreiches Treffen an der Aalto University in Finnland zur Ausarbeitung von Kooperationsmöglichkeiten

19. Juli 2019 | von

Um sich über gemeinsame Forschungsvorhaben, europäische Fördermöglichkeiten und Strategien zur weiteren Vernetzung zwischen dem Institut für Eisenhüttenkunde und der Aalto University auszutauschen, hat Prof. Lian (Aalto University) Vertreter des IEHK nach Helsinki eingeladen. Im Rahmen von Fachvorträgen, Diskussionen und Laborbesuchen wurden die Ideen für eine engere Zusammenarbeit konkreter, sodass nach dem zweitägigen Aufenthalt in der finnischen Hauptstadt bereits erste Projektideen und Austauschmöglichkeiten für Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter ausgearbeitet wurden. In Zukunft soll eine Infrastruktur geschaffen werden, um einerseits Studierenden einen Forschungsaufenthalt an der jeweils anderen Universität zu ermöglichen und andererseits ausgewählte Forschungsbereiche an beiden Standorten zu verknüpft.  

CHAMP Seminar

17. Juli 2019 | von

Im Rahmen des diesjährigen CHAMP-Seminars konnten die neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter der CHAMP-Institute (IBF, GI, IME, IEHK) einen Überblick über die Aktivitäten und technischen Möglichkeiten der einzelnen Institute erlangen. An den vier Seminarterminen stellten sich die Institute in kurzen Präsentationen zunächst vor. Anschließend gab es eine Führung durch das jeweilige Institut. Nach dem letzten Seminartermin fand ein gemeinsames Grillen statt, bei welchem sich in lockerer Atmosphäre ausgetauscht wurde. 

Exkursion zur Salzgitter Flachstahl und ArcelorMittal Hamburg

10. Juli 2019 | von

Vom 02.07 bis zum 03.07 besuchten Studierende des Faches „Rohstoffe und spezielle Reduktionsverfahren“ in Begleitung von Dr. Simoes (Dillinger AG) zunächst die Salzgitter Flachstahl GmbH und anschließend ArcelorMittal Hamburg GmbH. Am ersten Tag fand bei der SZFG eine Werksführung statt. Anschließend ging es weiter nach Hamburg, wo der Abend gemütlich ausklang. 

Am nächsten Tag wurde AM HH besucht. Hier wurde von Prof. Hölling eine Vor-Ort-Vorlesung zu den Themen Midrex-Anlage und Wasserstoff in der Stahlindustrie gehalten.

Im Anschluss daran erfolgte eine interessante Werksführung, wo unter anderem die Midrex-Anlage besichtigt wurde. Nach einem Mittagessen ging es dann zurück nach Aachen.

Exkursion zur Dillinger Hütte

03. Juli 2019 | von

Am 17.06 besuchten Studierende der Kurse „Eisen- und Stahlmetallurgie“ (Master) und „Metallurgie und Recycling“ (Bachelor) das Stahlwerk in Dillingen. Zu Beginn wurde die Roheisenanlieferung im Stahlwerk besucht. Außerdem wurde der weitere Prozess von der sekundärmetallurgischen Pfannenbehandlung bis zum Vergießen besichtigt. Nach einer Stärkung im Gästehaus sowie spannenden Diskussionen trat die Gruppe die Rückreise an. Die Führung wurde von unserer ehemaligen Kollegin Dr. Katharina Kortzak geleitet, die uns zu guter Letzt auch die richtig großen 600er-Formate zeigte.

Meet us at METEC & ESTAD 2019 (24.-28.Juni)

19. Juni 2019 | von

Opening

  • W. Bleck, June 25 – 10:00, Opening by the ESTAD 2019 chairmann

Ironmaking

  • W. Bleck, June 25 – 11:50, Materials and processes for the third-generation advanced high strength steels
  • A. Babich, June 25 – 14:00, Intensifying the PC conversion by means of coke oven gas
  • A. Babich, June 26 – 9:00, Formation of char by coal injection and its behaviour outside the blast furnace raceway
  • M. Fabry, June 26 – 11:40,  Influence of ultra-fine iron ores on formation of macro and micro pores during the sintering process and the sinter reducibility

Steelmaking

  • D. Senk, June 27 – 9:20, Experimental study of the effect of mechanical vibration on steel ingot solidification
  • C. Fix, June 27 – 11:40, Design of as-cast structures of continuously cast steel grades: Modelling and prediction

Steel materials and their Applications, Additive Manufacturing, Surface Technologies

  • M. Henrich, June 25 – 16:10, A component oriented method for the examination of toughness values of sheet metals
  • Y. Sparrer, June 25 – 17:10, Development of alloying concepts and process strategies for the production of safety-relevant lightweight body components with increased residual formability in press hardened condition
  • M. Ackermann, June 26 – 11:20, Influence of cooling schedule on microstructure heterogeneity in bainitic steel wires
  • J. Langenberg, June 26 – 11:40, Cleavage fracture modeling of a S355 construction steel using a modified Gurson-Tvergaard-Needleman model (GTN)
  • D. Lenz, June 26 – 12:40, Analytical and simulation-based description of separations in modern high-toughness steels
  • P. Wechsuwanmanee, June 27 – 10:40, Numerical evaluation of surface roughness influences on cold formability of DP steel

Gastvortrag von Prof. Barnoush

Am 4. Juni hat Prof. Barnoush von der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) einen Vortrag im IEHK gehalten. Thema des Vortrags war der Umgang sowie das Verständnis von Wasserstoffversprödung durch kritische Experimente.

Prof. Barnoush und Mitarbeiter vom IEHK

7. International Conference on Hot Sheet Metal Forming of High-performance Steel

14. Juni 2019 | von

Die 7. International Conference on Hot Sheet Metal Forming of High-performance Steel fand dieses Jahr vom 2.-5. Juni in der schwedischen Kleinstadt Lulea statt. Bei der Konferenz diskutierten über 200 Vertreter aus der Wissenschaft und der Industrie über Themen aus dem Bereich der Warmumformung. Neben innovativen Prozessstrategien wurden Beschichtungsmöglichkeiten und die digitale Vernetzung einzelner Prozessschritte oder ganzer Produktionsstätten in einer Vielzahl von Vorträgen thematisiert.

Auf der Konferenz wurden aktuelle Ergebnisse eines Forschungsprojektes des Institutes für Eisenhüttenkunde vorgestellt. In dem Projekt geht es um die Entwicklung von geeigneten Konzepten zur Steigerung der Restumformbarkeit pressgehärteter Werkstoffe, welche in sicherheitsrelevanten Bauteilen im Automobilbau eingesetzt werden. Die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten neben den ausgezeichneten Vorträgen und den anschließenden Diskussionen, während einer abendlichen Bootsfahrt die langen Sommernächte in Schwedisch Lappland genießen.

akaFoM am IEHK

12. Juni 2019 | von

Was sind die Zukunftsthemen in der Metallurgie? Und was kann die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Industrie dazu beitragen?

Diesen Fragen wurde in den letzten beiden Tagen im Rahmen des „akademischen Forums für Metallurgie“ nachgegangen.
Vertreter von anderen deutschen Metallurgie Lehrstühlen, wie der Uni Duisburg Essen, der TU Bergakademie Freiberg, der TU Clausthal stellten ihre momentanen Forschungsbereiche vor und diskutierten, wo die Schwerpunkte für die Zukunft gesetzt werden könnten. Gemeinsam mit Industriepartnern wurden zudem Strategien für Zusammenarbeiten mit den Forschungseinrichtungen erarbeitet.

Am gestrigen Nachmittag bot sich dann die Gelegenheit das e.GO Werk in Rothe Erde zu besichtigen und sich dort über das einzigartige Produktionskonzept zu informieren.

Exkursion nach Salzgitter

07. Juni 2019 | von

Ende Mai sind wieder einige unsere Studenten auf eine zweitägige Exkursion gefahren. Im Rahmen der Veranstaltung „Spezielle Kapitel der Betriebsorganisation“ wurden das Stahlwerk sowie die Warmbreitbandstraße in Salzgitter besichtig. Abgerundet wurde die Exkursion durch ein gemeinsames Abendessen mit Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen des Salzgitter-Konzerns, welche den Studenten Fragen zu ihren jeweiligen Tätigkeiten beantworteten.

Abschied von Rainer Onkels

06. Juni 2019 | von

Ende vorletzten Monats hat uns ein weiterer langjähriger Mitarbeiter verlassen, um seinen wohlverdienten Ruhestand anzutreten. Rainer Onkels war IT-Pionier am IEHK und uns den Großteil seiner akademischen Kariere treu verpflichtet.

Im Jahr 1980 hat Herr Onkels als studentische Hilfskraft in der Eisenhüttenkunde seine Arbeit begonnen. Dort hat er seine Diplomarbeit geschrieben und war anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Später hat er die Leitung der IT übernommen und dort jahrzehntelang weitere Fachkräfte ausgebildet. In den letzten Jahren seiner beruflichen Laufbahn hat er sich im Personalrat der wissenschaftlichen Angestellten im Rahmen des Landespersonalvertretungsgesetzes für die Belange von ca. 6500 Kolleginnen und Kollegen der RWTH, einschließlich des UKAs eingesetzt. Am 31. März 2019, nach fast 39 Jahren, endete sein Dienstverhältnis mit der RWTH und somit auch mit dem IEHK. Wir wünsche ihm für seinen nächsten Lebensabschnitt von Herzen alles Gute und hoffen, ihn auf der ein oder anderen Weihnachtsfeier wieder zu sehen.