Kategorien
Seiten
-

Logbuch Lehre

Talk Lehre 2016 – Qualitätssicherung und -management in Studium und Lehre

05. Juli 2016 | von
AS_Lehre_024

Foto: Andreas Schmitter

Der am 29. Juni 2016 bereits zum sechsten Mal durchgeführte Talk Lehre stand ganz im Zeichen von Qualitätssicherung und -management in der Lehre an der RWTH Aachen. Der Rektor der RWTH, Professor Ernst Schmachtenberg und der AStA-Vorsitzende, Fabian Kommer, konnten in ihren Eröffnungsreden über 200 Gäste und Hochschulangehörige begrüßen.

Mit Professor Philipp Pohlenz war erstmalig auch ein externer Experte und Referent eingeladen, der sich mit dem Thema „Qualitätsmanagement in Studium und Lehre – Muss oder Mode?“ auseinandersetzte. Dabei stellte er Herausforderungen und mögliche Lösungen bei der Entwicklung eines Qualitätsmanagementsystems vor und betonte, dass die erfolgreiche Erarbeitung gemeinsamer Qualitätsvorstellungen nur unter Einbeziehung aller Hochschulgruppen gelingen kann.

Daran anknüpfend griff Professor Robert Schmitt die Herausforderungen am Beispiel der RWTH auf und zeigte auf, wie mit gemeinsam erarbeiteten Qualitätszielen die Lehre in Aachen verbessert werden soll.

AS_Lehre_056

Foto: Andreas Schmitter

Die Prorektorin für Personal und wissenschaftlichen Nachwuchs, Professorin Doris Klee, ehrte anschließend mit dem RWTH Lecturer neun promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich durch hervorragende Lehrtätigkeiten bei gleichzeitigem Engagement in der Forschung hervorheben.

Die Rahmen der Posterausstellung wurde wie in den vergangenen Jahren dazu genutzt, innovative Lehr- und Lernprojekte vorzustellen. Gleichzeitig bot sie den Teilnehmenden Raum für einen angeregten Austausch.

Der zweite Teil der Veranstaltung widmete sich Vorträgen zu ausgewählten Projekten und Best-Practice-Beispielen aus der Lehre der RWTH. Professor Jan Borchers zeigte, wie man unterhaltsam auch bei Fachthemen begeistern, motivieren und zum Denken anregen kann. Anhand einer entwickelten Applikation stellte Professorin Janina Fels vor, welche technischen Möglichkeiten für den interaktiven Zugang zur Akustik in der Hochschullehre zur Verfügung stehen. Mit dem Projekt Speak Up! präsentierte Professorin Stella Neumann neue Wege, das Englisch-Sprechen von Schülerinnen und Schülern zu verbessern und gleichzeitig die Ausbildungssituation für Lehramtsstudierende und ihre eigene Lehre zu bereichern. Professorin Sandra Korte-Kerzel erläuterte, mit welchen Maßnahmen komplexe Fachinhalte in der Werkstoffphysik anschaulich vermittelt werden und damit zur Verbesserung der Lernsituation der Studierenden beitragen. Für das Modul Statistik für Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens stellten Marina Weingartz und Professor Udo Kamps ein kompetenz- und praxisorientiertes Blended Learning Konzept vor.

Talk Lehre Banner

Fotos: Andreas Schmitter

In der abschließenden Podiumsdiskussion wurde das Thema Qualitätsmanagement in Studium und Lehre unter dem Motto „Selbstläufer oder administrativer Sargnagel“ mit den Eindrücken des Tages noch einmal reflektiert und kontrovers diskutiert.

Ausführliche Informationen zum Talk Lehre 2016 sowie die Vortragsvideos finden auf der Webseite www.rwth-aachen.de/talklehre.

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Heuters (Tel.: 0241 80 98105; Michael.Heuters@zhv.rwth-aachen.de) und Frau Christine Laumen (Tel.: 0241 80 98104; Christine.Laumen@zhv.rwth-aachen.de) zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.