Kategorien
Seiten
-

Digitalisierung der Lehre an der Philosophischen Fakultät

Kategorie: ‘Tools’

LehrBar des CLS: Moodle-Lernraum zur exzellenten Lehre für RWTH-Lehrende

10. Februar 2021 | von

Ab sofort steht RWTH-Angehörigen die LehrBar des CLS bei RWTHmoodle zur Verfügung:

„Mobile Apps: Mit kleinen Helfern durch den Studienalltag“ – e-teaching.org

07. Januar 2021 | von

Mobile Apps können den Studienalltag – nicht nur in Zeiten von digitaler Lehre aufgrund der Corona-Pandemie – effektiver gestalten. Mit den hilfreichen Tools können Studierende gemeinsam für Prüfungen lernen, zusammen Hausarbeiten vorbereiten oder sich einfach untereinander austauschen.

e-teaching.org hat die besten Mobile Apps in einem Beitrag hinsichtlich der folgenden Kategorien zusammengefasst:

  • Videos, Audios oder PDFs erstellen, teilen, gemeinsam bearbeiten und dabei die Übersicht behalten
  • Arbeitsfortschritte, Aufgaben sowie Termine für sich oder im Team verwalten und dokumentieren
  • Lernhilfen nutzen mithilfe von digitalen Mindmapping-Tools und Karteikarten
  • Online-Treffen gestalten oder digitale Lerngruppen organisieren
  • Präsentationen erstellen und Visualisierungen darstellen
  • Zeit für Pausen einräumen

 

Toolsammlung des Hochschulforum Digitalisierung: Digitale Tools für Online-Veranstaltungen

07. Dezember 2020 | von

Das Hochschulforum Digitalisierung hat eine Toolsammlung mit digitalen Tools für Online-Veranstaltungen zusammengestellt.

Die Toolsammlung ist aus einer Online-Befragung entstanden, an der man immer noch teilnehmen kann, damit die Sammlung laufend erweitert werden kann.

Die Online-Tools sind in folgende Kategorien aufgeteilt:

  • Tools für Konferenzen, Online-Seminare, Online-Lehrveranstaltungen
  • Tools für mehr Interaktion
  • Team Workspace
  • Lehr- und Lernplattformen
  • Tools für kollaboratives Schreiben & Zeichnen
  • Tools für Aufnahmen (von Vorträgen, Tutorials, Demos, Schulungsvideos)
  • Kreative (Um)Nutzung von Tools
  • Spezial-Fälle: Tools für bestimmte Fachdisziplinen

Zudem wurde eine Top-Six aus der HFD-Community zusammengestellt. Darin werden die Tools Adobe Connect, Zoom, GoToMeeting, Google Hangouts / Google Meet, MS Teams und BigBlueBotton vorgestellt.

Fundstücke: Digitalisierung der Lehre im Fokus

01. Dezember 2020 | von

1) Das Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) hat in Kooperation mit dem Rechenzentrum der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und der Hamburg Open Online University (HOOU) eine Auswahlhilfe für die digitale Lehre zusammengestellt. Anhand von drei Entscheidungsbäumen werden Lehrende bei der Auswahl digitaler Tools für ihre Lehre unterstützt. Dabei stehen folgende Fragen im Fokus:

  1. Wie möchte ich meinen Studierenden Lehr-/Lerninhalte präsentieren?
  2. Wie möchte ich Studierende bei der aktiven Auseinandersetzung mit Lehr-/Lerninhalten unterstützen?
  3. Welche Kanäle für digitale Kommunikation mit und unter Studierenden möchte ich nutzen?

2) Die dritte Ausgabe der Online-Publikation PERSPEKTIVEN vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) beleuchtet das Thema „Digitalisierung in der Lehre“:

Der Heterogenität der Ausgestaltung von Lehr-Lern-Szenarien in der digitalen Lehre und der Notwendigkeit einer neuen methodisch-didaktischen Aufbereitungsweise sollen in diesem Heft Rechnung getragen werden. So möchten wir Ihnen zum einen engagierte Projekte von Lehrenden präsentieren, die sich bereits vor Corona auf den digitalen Weg gemacht hatten. Zum anderen stellen wir auf den folgenden Seiten bewährte Methoden und Tools vor, die durch die Pandemie verstärkt als Werkzeuge in der Lehre ihren Einsatz gefunden haben.

Neben Best-Practice-Berichten und Experteninterviews vermittelt der konkrete Erfahrungsaustausch, wie sich Interaktion und Praxisbezüge online herstellen lassen oder wie digitale Prüfungen verlässlich durchgeführt werden können.
Außerdem wagen in dieser Ausgabe Expert_innen und Lehrprofis einen vorsichtigen Blick in die Zukunft.

(Quelle: https://www.einfachgutelehre.uni-kiel.de/wp-content/uploads/2020/11/PerLe_Journal_03-2020.pdf)


3) Der Lehre-Blog der CAU Kiel hat eine Kartographie neuer digitaler Lehrformate veröffentlicht. Diese beinhaltet kreative Formen der digitalen Lehre, die am Institut für Praktische Theologie der CAU entwickelt sowie erprobt wurden und potenziell auf andere Fächer und Universitäten übertragbar sind.

ARD-alpha stellt Projekt „MyScore“ der RWTH vor

17. November 2020 | von

Der Bildungskanal ARD-alpha hat in einem vierminütigen Video das Projekt „MyScore“ der RWTH vorgestellt.

Die Video VR-Umgebung wurde in Zusammenarbeit des Institutes of Mineral Resources Engineering (MRE), des Lehr- und Forschungsgebiets Ingenieurhydrologie (LFI) sowie der Fachgruppe Physik entwickelt.

Studierende können dabei als Avatare in Lehrveranstaltungen und Übungsräumen untereinander sowie mit den Dozierenden interagieren. Im aktuell laufenden Wintersemester 2020/21 wird „MyScore“ erstmals im Unterricht eingesetzt, so z.B. von Prof. Dr. Heribert Nacken, einer der Leiter des Projekts.

Auch die Philosophische Fakultät der RWTH testet die Software in diesem Semester. Prof. Dr. Simone Paganini nutzt sie als virtuelle Begegnungsmöglichkeit mit seinen Studierenden. So können sich Studierende untereinander sowie mit dem Professor für Biblische Theologie trotz der Corona-bedingten Entfernung in dreidimensionalen Räumen begegnen und austauschen.

Hier geht es zum Video von ARD-alpha.

Online-Sprechstunden im Informationszentrum der RWTH Universitätsbibliothek

16. November 2020 | von

Ab sofort bietet das Team vom Informationszentrum (IZ) der RWTH Universitätsbibliothek Online-Sprechstunden via Zoom an. Dort werden Fragen zur Benutzung der Universitätsbibliothek, zur aktuellen Corona-Lage sowie zu Literatur und Rechercheleitfaden beantwortet.

Über den Zoom-Link kann man sich ohne Voranmeldung in die Sprechstunde einwählen. Die Sprechstunden finden zu folgenden Zeiten statt:

  • mittwochs, 15-16 Uhr
  • freitags, 11-12 Uhr

Auch außerhalb dieser Sprechstundenzeiten können Termine via Mail (iz@ub.rwth-aachen.de) oder per Telefon (+49 241 80 94459) vereinbart werden.

Online-Lehre via Zoom: ZLL-Tipps zu schwarzen Bildschirmen & neuen Features

05. November 2020 | von

ZLL-Beitrag: „Das schwarze Loch“ oder: Umgang mit dem schwarzen Bildschirm in Zoom

Das Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) der Technischen Universität Hamburg (TUHH) greift in einem Blog-Beitrag den Umgang mit schwarzen Bildschirmen von Studierenden in Zoom auf.

Dabei werden folgende Fragen mit Hilfe von ausgewählten O-Tönen aus verschiedenen Personenkreisen (AStA, Rechenzentrum, Lehrende, Fachdidaktiker) beleuchtet:

  • Welche Gründe haben Studierende, ihr Video zu starten oder eben nicht?
  • Welche technischen und datenschutzrechtlichen Aspekte sind aus Sicht des Rechenzentrums der TUHH relevant?
  • Wie handhaben Lehrende den Umgang mit dem “Schwarzen Bildschirm” in Zoom?

Auf unserem Blog haben wir bereits Tipps zu dieser Problematik, die wir via Twitter erhalten haben, sowie einen Hinweis zu einem hilfreichen Beitrag von Jörn Loviscach für das Hochschulforum Digitalisierung veröffentlicht.


ZLL berichtet über neue Zoom-Features

Zusätzlich weist das ZLL auf das neue Feature in Zoom hin, eigene Videos in PowerPoint-Präsentationen anzeigen zu lassen. Mit dieser neuen Funktion können „auch Teilnehmende mit nur einem Monitor sowohl Sie als auch Ihre Präsentation sehen“ (https://www2.tuhh.de/zll/blog/neues-feature-in-zoom-eigenes-video-in-ppt-anzeigen-lassen/). Wie das Feature eingestellt wird, erklärt das ZLL inklusive Video im Blog-Beitrag.

Zudem berichtet das ZLL hier über Zoom-Updates von September ebenfalls mit neuen Features, wie z.B. Selbstauswahl der Breakout Sessions und Erstellung eines virtuellen Sitzplans.

Fundstücke: „Insel der Forschung“ & „Screenshots richtig nutzen“

26. Oktober 2020 | von

„Insel der Forschung“

FideS, Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase, hat nach fünf Jahren Projektlaufzeit ihre „Insel der Forschung“ veröffentlicht. Die grafische Oberfläche, die den Forschungszyklus abbilden soll, enthält unterschiedliche Materialien und Instrumente zum Thema „Forschendes Lernen“. Die thematisch zugeordneten Materialien hinter den einzelnen Forschungsetappen sollen HochschuldidaktikerInnen und interessierte Lehrende bei der Umsetzung von forschendem Lernen in Seminaren unterstützen. Hier gibt es eine Audio-Einführung zur „Insel der Forschung“.


Beitrag „Gängige Praxis, aber was ist bei der Verwendung von Screenshots erlaubt und was nicht?“

OERinfo, die Informationsstelle für Open Educational Resources, hat einen Beitrag von Henry Steinhau zur urheberrechtlich richtigen Verwendung von Screenshots veröffentlicht. Darin werden folgende Fragen geklärt:

  • Darf ich Screenshots anfertigen, sie mit anderen teilen, veröffentlichen, vervielfältigen, verbreiten oder öffentlich zugänglich machen?
  • Ist der Zweck entscheidend, für den ein Screenshot verwendet wird?
  • Was ist bei Screenshots aus rechtlicher Sicht zu beachten?

 

NEU: RWTH Universitätsbibliothek bietet Audioguide

12. Oktober 2020 | von

Die Universitätsbibliothek der RWTH bietet ab sofort einen Audioguide in deutscher und englischer Sprache an:

Web-App Yotribe ermöglicht Online-Networking

27. August 2020 | von

Videokonferenz-Tools werden in Zeiten von Corona mehr genutzt denn je. Die Kachel-Nutzeroberflächen der gängigsten Apps und Softwares lassen jedoch relativ wenig freie Partizipation zu. Die Web-App Yotribe eines Berliner Start-ups soll genau das ermöglichen.

In einem zweidimensionalem Raum können NutzerInnen, die sich in kreisförmigenen Avataren frei bewegen, miteinander via Video-, Audio- oder Text-Chat interagieren. Befinden sich mindestens zwei Avatare nah genug beieinander, entsteht automatisch eine Chat-Verbindung. Je nach vorheriger Einstellung springen dann die Kameras, Mikrofone oder Chat-Fenster der NutzerInnen an.

Das Online-Tool eignet sich insbesondere für interaktive, nicht frontal ausgelegte Veranstaltungen sowie Networking-Veranstaltungen – oder auch als Ersatz für das informelle Gespräch vor oder nach Lehveranstaltungen.